Leseprobe Merken

Lorenz, Andreas

Aung San Suu Kyi

Ein Leben für die Freiheit

Der langjährige SPIEGEL-Korrespondent in Asien, Andreas Lorenz, erzählt in diesem Buch die packende Biographie der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. Gestützt auf reiche Kenntnis des Landes Myanmar, Begegnungen mit dieser außergewöhnlichen Frau und zahlreiche Gespräche mit ihren Freunden, Weggefährten und Gegnern entwirft er ein vielschichtiges Bild der gläubigen Buddhistin, streitbaren Politikerin und charmanten Diplomatin. Über 15 Jahre lang ist Aung San Suu Kyi von den mächtigen Militärs in Myanmar immer wieder unter Hausarrest gestellt und bedroht worden. Zwar hätte sie ausreisen, jedoch niemals wieder zurückkehren dürfen. So hat man versucht, diese mutige Frau zu brechen, um ihrer Bewegung für Freiheit und Menschenrechte in einem geknechteten Land die Führungspersönlichkeit zu nehmen. Doch Aung San Suu Kyi hat allen Anfechtungen standgehalten. Inzwischen haben die Militärs an der Regierung ihre Uniformen ausgezogen; sie haben einen der ihren als zivilen Präsidenten installiert, haben sogar der Partei Aung San Suu Kyis erlaubt, für das Parlament zu kandidieren – die Nationale Liga für Demokratie. 2015 wählt Myanmar. Die Hoffnungsträgerin des Volkes wird dann zur Schlüsselfigur für Frieden und Freiheit in ihrer Heimat.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-67509-6

Erschienen am 10. März 2015

336 S., mit 22 Abbildungen und 1 Karte

Hardcover

Hardcover 19,95 € Kaufen
e-Book 15,99 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Einleitung: Aung San Suu Kyi – Brücke zwischen Ost und West

1. Eine Jugend als Tochter eines berühmten Vaters und einer strengen Mutter 1945–1964

2. Von der Kolonialprovinz zum unabhängigen Staat

3. Aung San: Vom wirren Studenten zum Unabhängigkeitshelden

4. Ein Leben in Oxford, New York und im Himalaja 1964–1988

5. Rückkehr in die Heimat 1988–1991

6. Reise in eine andere Welt 1991–1995

7. «Über unserem Land liegt ein Fluch» 1995–2000

8. Blumen für Buddha 2000–2010

9. «Ihr habt die Gewehre und die Macht» 2010–2014

10. Zwischen zwei kämpfenden Wasserbüffeln

11. «Wir können nicht in Furcht leben»

12. Ein Mensch zwischen Himmel und Erde


Dank
Anmerkungen
Quellen- und Literaturverzeichnis
Bildnachweis
Personenregister
Ortsregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"Sein Buch […] gibt auch einen überaus interessanten Einblick in die Geschichte dieses Vielvölkerstaats, der sich bis vor wenigen Jahren komplett von der Weltöffentlichkeit abgeschottet hatte."
Ben Zimmermann, Kurier am Sonntag, 8. November 2015



"Eine differenzierte, lesenswerte Biographie."
Stephanie Heise, Wirtschaftswoche, April 2015



"Lorenz ist ein begnadeter Schreiber, sein Buch beachtenswert für jedermann."
Tom Goeller, Deutschlandfunk, 23. März 2015



"Sehr lesenswert."
Frieder Rabus, Bibliotheksnachrichten Nr.3, Oktober 2015



"Andreas Lorenz zeichnet das Bild einer ebenso anmutigen wie eisernen Lady, einer Frau, die alles opfert, um für die Freiheit ihres Landes zu kämpfen.“
Neue Presse, 12. September 2015



"Lorenz beschreibt nicht nur ausführlich das Leben von Aung San Suu Kyi, sondern (…) er beleuchtet detailiert die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse in Burma.“
Traudel Reiß, Buddhismus aktuell, 06/2015



"Andreas Lorentz schafft es, ihr eindrucksvolles und dramatisches Leben in einer Biografie zu beschreiben.“
Gießener Allgemeine, 4. Juli 2015



"Ein vielschichtiges Porträt der „Lady“."
Friederike Bauer, Süddeutsche Zeitung, 9. Juni 2015



"Ebenso spannend wie einfühlsam."
Berthold Merkle, Rheinische Post, 4. Juni 2015



"Andreas Lorenz zeigt in seiner klugen Biografie die Ikone als Mensch.“
P.M.Biografie, 2/2015



"Eine Biographie, die (...) westlichen Lesern nicht nur ein eindrückliches Bild ihrer Persönlichkeit, sondern auch ihres zerrissenen Landes vermittelt."
Sybille Peine, dpa, 19. Mai 2015



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-67509-6

Erschienen am 10. März 2015

336 S., mit 22 Abbildungen und 1 Karte

Hardcover

Hardcover 19,95 € Kaufen
e-Book 15,99 € Kaufen

Lorenz, Andreas

Aung San Suu Kyi

Ein Leben für die Freiheit

Der langjährige SPIEGEL-Korrespondent in Asien, Andreas Lorenz, erzählt in diesem Buch die packende Biographie der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. Gestützt auf reiche Kenntnis des Landes Myanmar, Begegnungen mit dieser außergewöhnlichen Frau und zahlreiche Gespräche mit ihren Freunden, Weggefährten und Gegnern entwirft er ein vielschichtiges Bild der gläubigen Buddhistin, streitbaren Politikerin und charmanten Diplomatin. Über 15 Jahre lang ist Aung San Suu Kyi von den mächtigen Militärs in Myanmar immer wieder unter Hausarrest gestellt und bedroht worden. Zwar hätte sie ausreisen, jedoch niemals wieder zurückkehren dürfen. So hat man versucht, diese mutige Frau zu brechen, um ihrer Bewegung für Freiheit und Menschenrechte in einem geknechteten Land die Führungspersönlichkeit zu nehmen. Doch Aung San Suu Kyi hat allen Anfechtungen standgehalten. Inzwischen haben die Militärs an der Regierung ihre Uniformen ausgezogen; sie haben einen der ihren als zivilen Präsidenten installiert, haben sogar der Partei Aung San Suu Kyis erlaubt, für das Parlament zu kandidieren – die Nationale Liga für Demokratie. 2015 wählt Myanmar. Die Hoffnungsträgerin des Volkes wird dann zur Schlüsselfigur für Frieden und Freiheit in ihrer Heimat.
Webcode: https://www.chbeck.de/14291896

Inhalt

Vorwort

Einleitung: Aung San Suu Kyi – Brücke zwischen Ost und West

1. Eine Jugend als Tochter eines berühmten Vaters und einer strengen Mutter 1945–1964

2. Von der Kolonialprovinz zum unabhängigen Staat

3. Aung San: Vom wirren Studenten zum Unabhängigkeitshelden

4. Ein Leben in Oxford, New York und im Himalaja 1964–1988

5. Rückkehr in die Heimat 1988–1991

6. Reise in eine andere Welt 1991–1995

7. «Über unserem Land liegt ein Fluch» 1995–2000

8. Blumen für Buddha 2000–2010

9. «Ihr habt die Gewehre und die Macht» 2010–2014

10. Zwischen zwei kämpfenden Wasserbüffeln

11. «Wir können nicht in Furcht leben»

12. Ein Mensch zwischen Himmel und Erde


Dank
Anmerkungen
Quellen- und Literaturverzeichnis
Bildnachweis
Personenregister
Ortsregister

Pressestimmen

"Sein Buch […] gibt auch einen überaus interessanten Einblick in die Geschichte dieses Vielvölkerstaats, der sich bis vor wenigen Jahren komplett von der Weltöffentlichkeit abgeschottet hatte."
Ben Zimmermann, Kurier am Sonntag, 8. November 2015


"Eine differenzierte, lesenswerte Biographie."
Stephanie Heise, Wirtschaftswoche, April 2015


"Lorenz ist ein begnadeter Schreiber, sein Buch beachtenswert für jedermann."
Tom Goeller, Deutschlandfunk, 23. März 2015


"Sehr lesenswert."
Frieder Rabus, Bibliotheksnachrichten Nr.3, Oktober 2015


"Andreas Lorenz zeichnet das Bild einer ebenso anmutigen wie eisernen Lady, einer Frau, die alles opfert, um für die Freiheit ihres Landes zu kämpfen.“
Neue Presse, 12. September 2015


"Lorenz beschreibt nicht nur ausführlich das Leben von Aung San Suu Kyi, sondern (…) er beleuchtet detailiert die politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse in Burma.“
Traudel Reiß, Buddhismus aktuell, 06/2015


"Andreas Lorentz schafft es, ihr eindrucksvolles und dramatisches Leben in einer Biografie zu beschreiben.“
Gießener Allgemeine, 4. Juli 2015


"Ein vielschichtiges Porträt der „Lady“."
Friederike Bauer, Süddeutsche Zeitung, 9. Juni 2015


"Ebenso spannend wie einfühlsam."
Berthold Merkle, Rheinische Post, 4. Juni 2015


"Andreas Lorenz zeigt in seiner klugen Biografie die Ikone als Mensch.“
P.M.Biografie, 2/2015


"Eine Biographie, die (...) westlichen Lesern nicht nur ein eindrückliches Bild ihrer Persönlichkeit, sondern auch ihres zerrissenen Landes vermittelt."
Sybille Peine, dpa, 19. Mai 2015