Leseprobe Merken

Maaz, Hans-Joachim

Die neue Lustschule

Sexualität und Beziehungskultur

Sexuell aufgeklärt sind wir alle, meinen es jedenfalls. Doch besitzen wir auch sexuelle Reife? Für den bekannten deutschen Psychiater Hans-Joachim Maaz ist dies nicht lediglich eine Frage von Techniken und Erfahrung. Vielmehr hängt unser Vermögen, uns selbst und unserem Partner Lust zu verschaffen, stark davon ab, inwiefern unsere Beziehung zu ihm von Gleichrangigkeit, Gefühlsoffenheit und Vertrauen geprägt ist.

Sexualität ist ein ganzheitliches Geschehen, das körperliche, psychische, soziale und spirituelle Aspekte umfasst. Maaz allerdings belässt es nicht bei dieser Behauptung, sondern zeigt in seinem neuen Buch, auf wie vielfache Weise die genannten Aspekte miteinander verknüpft sind. Dabei entsteht ein neuartiges Bild unseres Sexlebens, das lustbetont und zutiefst human ist. Zärtlichkeit hat darin ebenso Platz wie die Frage "Wie komme ich zum Orgasmus?", der Umgang mit seelischen und sozialen Störungen genauso wie die Abstimmung der Vorlieben, Bedürfnisse und Abneigungen mit dem Partner.
Geschrieben ist diese Lustschule in einer so zupackenden und schnörkellosen Sprache, dass es eine Lust ist, von ihr belehrt zu werden, und sei es auch über die Probleme und Grenzen, von denen selbst guter Sex nicht frei ist.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-59115-0

Erschienen am 22. September 2009

240 S.

Softcover

Broschur 16,90 € Kaufen
e-Book 13,99 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Einführung

I. DER WILLE ZUR LUST
Die Lust entdecken
Die Lust entsteht im Kopf
Lusterleben
Erektion und Beziehung
Ejakulation und Beziehung
Weibliche Erregung und Beziehung
Sexuelle Stellungen und Beziehung
Orgastische Potenz
Wie komme ich zum Orgasmus?
«Huckepack-Orgasmus»

II. KÖRPERLUST UND BEZIEHUNGSLUST
Körperlust
Beziehungslust
Beziehungsdynamische Reifegrade der Lust
Beziehungsdynamische Möglichkeiten des Lusterlebens
Die Sexualität im Dienste von …
Guter Sex erhält die Beziehung – schlechte Beziehung zerstört die sexuelle Lust
Die sexuellen und Beziehungsprobleme in Abhängigkeit von den frühen Mütterlichkeits-  
 und Väterlichkeitsstörungen
Lilith-Komplex und Sexualität
Die Not mit der Sexualität
Prostitution im Spiegel von Sex und Beziehung
Das Don-Juan-Syndrom
Das Dornröschen-Syndrom
Sexualität als Therapeutikum

III. KLEINER RATGEBER «LUSTSCHULE»
Was kann hilfreich für «Körperlust» sein?
Was kann hilfreich für die Beziehungslust sein?
Erotisches Zwiegespräch und Verhandeln
Beispiele für Verhandlungsgespräche
Beispiele für Vorspiel-Zwiegespräche
Beispiele für erotische Nachgespräche
Ein Plädoyer für die Lustschule

Zusammenfassung

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-59115-0

Erschienen am 22. September 2009

240 S.

Softcover

Softcover 16,90 € Kaufen
e-Book 13,99 € Kaufen

Maaz, Hans-Joachim

Die neue Lustschule

Sexualität und Beziehungskultur

Sexuell aufgeklärt sind wir alle, meinen es jedenfalls. Doch besitzen wir auch sexuelle Reife? Für den bekannten deutschen Psychiater Hans-Joachim Maaz ist dies nicht lediglich eine Frage von Techniken und Erfahrung. Vielmehr hängt unser Vermögen, uns selbst und unserem Partner Lust zu verschaffen, stark davon ab, inwiefern unsere Beziehung zu ihm von Gleichrangigkeit, Gefühlsoffenheit und Vertrauen geprägt ist.

Sexualität ist ein ganzheitliches Geschehen, das körperliche, psychische, soziale und spirituelle Aspekte umfasst. Maaz allerdings belässt es nicht bei dieser Behauptung, sondern zeigt in seinem neuen Buch, auf wie vielfache Weise die genannten Aspekte miteinander verknüpft sind. Dabei entsteht ein neuartiges Bild unseres Sexlebens, das lustbetont und zutiefst human ist. Zärtlichkeit hat darin ebenso Platz wie die Frage "Wie komme ich zum Orgasmus?", der Umgang mit seelischen und sozialen Störungen genauso wie die Abstimmung der Vorlieben, Bedürfnisse und Abneigungen mit dem Partner.
Geschrieben ist diese Lustschule in einer so zupackenden und schnörkellosen Sprache, dass es eine Lust ist, von ihr belehrt zu werden, und sei es auch über die Probleme und Grenzen, von denen selbst guter Sex nicht frei ist.
Webcode: https://www.chbeck.de/27885

Inhalt

Vorwort

Einführung

I. DER WILLE ZUR LUST
Die Lust entdecken
Die Lust entsteht im Kopf
Lusterleben
Erektion und Beziehung
Ejakulation und Beziehung
Weibliche Erregung und Beziehung
Sexuelle Stellungen und Beziehung
Orgastische Potenz
Wie komme ich zum Orgasmus?
«Huckepack-Orgasmus»

II. KÖRPERLUST UND BEZIEHUNGSLUST
Körperlust
Beziehungslust
Beziehungsdynamische Reifegrade der Lust
Beziehungsdynamische Möglichkeiten des Lusterlebens
Die Sexualität im Dienste von …
Guter Sex erhält die Beziehung – schlechte Beziehung zerstört die sexuelle Lust
Die sexuellen und Beziehungsprobleme in Abhängigkeit von den frühen Mütterlichkeits-  
 und Väterlichkeitsstörungen
Lilith-Komplex und Sexualität
Die Not mit der Sexualität
Prostitution im Spiegel von Sex und Beziehung
Das Don-Juan-Syndrom
Das Dornröschen-Syndrom
Sexualität als Therapeutikum

III. KLEINER RATGEBER «LUSTSCHULE»
Was kann hilfreich für «Körperlust» sein?
Was kann hilfreich für die Beziehungslust sein?
Erotisches Zwiegespräch und Verhandeln
Beispiele für Verhandlungsgespräche
Beispiele für Vorspiel-Zwiegespräche
Beispiele für erotische Nachgespräche
Ein Plädoyer für die Lustschule

Zusammenfassung