Merken

Madeja

Das kleine Buch vom Gehirn

Reiseführer in ein unbekanntes Land

• Das Buch verwendet keine Fachbegriffe. Alle Wörter sind im normalen Duden zu finden, bis auf etwa ein Dutzend sogar im Schülerduden. Damit wird die „Geheimsprache“ der Wissenschaft aufgebrochen.
• Das Buch benutzt viele – auch augenzwinkernde – Vergleiche.
• Das Buch verwendet keine wissenschaftlichen Abbildungen, deren Sprache man erst erlernen muss und die daher für viele Menschen nicht hilfreich sind.
• Das Buch ist auch ein Nachschlagewerk. Im Anhang werden die (im Text nicht verwendeten) Fachbegriffe der Hirnforschung auf nachvollziehbare Weise definiert.
• Und vor allem: Das Buch ist kurz und lässt sich gut an einem Wochenende lesen.
"Das kleine Buch vom Gehirn" stellt einfach, kurz und immer nah an den Alltagserfahrungen Aufbau und Funktion des Gehirns dar. Wir leben in den Zeiten der Neurowissenschaft. Dennoch fehlt den meisten von uns ein wirklich grundlegendes Verständnis des Gehirns. Daran haben auch die zahlreichen populärwissenschaftlichen Darstellungen wenig ändern können. Deshalb geht dieses Buch einen anderen Weg. Es ist für Menschen geschrieben, die einen Überblick über den aktuellen Stand der Hirnforschung haben wollen und denen neben Wissen auch Aha-Erlebnisse und Verstehen wichtig sind.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-61001-1

Erschienen am 22. November 2010

3. Auflage, 2010

PDF

e-Book 8,49 € Kaufen
Hardcover 17,95 € Kaufen
}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-61001-1

Erschienen am 22. November 2010

3. Auflage , 2010

PDF

e-Book 8,49 € Kaufen
Hardcover 17,95 € Kaufen

Madeja

Das kleine Buch vom Gehirn

Reiseführer in ein unbekanntes Land

• Das Buch verwendet keine Fachbegriffe. Alle Wörter sind im normalen Duden zu finden, bis auf etwa ein Dutzend sogar im Schülerduden. Damit wird die „Geheimsprache“ der Wissenschaft aufgebrochen.
• Das Buch benutzt viele – auch augenzwinkernde – Vergleiche.
• Das Buch verwendet keine wissenschaftlichen Abbildungen, deren Sprache man erst erlernen muss und die daher für viele Menschen nicht hilfreich sind.
• Das Buch ist auch ein Nachschlagewerk. Im Anhang werden die (im Text nicht verwendeten) Fachbegriffe der Hirnforschung auf nachvollziehbare Weise definiert.
• Und vor allem: Das Buch ist kurz und lässt sich gut an einem Wochenende lesen.
"Das kleine Buch vom Gehirn" stellt einfach, kurz und immer nah an den Alltagserfahrungen Aufbau und Funktion des Gehirns dar. Wir leben in den Zeiten der Neurowissenschaft. Dennoch fehlt den meisten von uns ein wirklich grundlegendes Verständnis des Gehirns. Daran haben auch die zahlreichen populärwissenschaftlichen Darstellungen wenig ändern können. Deshalb geht dieses Buch einen anderen Weg. Es ist für Menschen geschrieben, die einen Überblick über den aktuellen Stand der Hirnforschung haben wollen und denen neben Wissen auch Aha-Erlebnisse und Verstehen wichtig sind.

Webcode: https://www.chbeck.de/22426539