NDR Kultur Sachbuchpreis 2018

18 Bücher für die Longlist NDR Kultur Sachbuchpreis 2018 nominiert

Die Longlist für den NDR Kultur Sachbuchpreis 2018 steht fest: Im Jubiläumsjahr haben insgesamt 18 Bücher eine Chance auf die mit € 15.000 dotierte Auszeichnung. Darunter sind auch


nominiert.

Auf der Liste sind viele Sachbücher, die sich inhaltlich mit Themen unserer Zeit befassen: die neue Rolle Deutschlands in der Weltpolitik, die Integration der Geflüchteten und der politische Islam sowie Werke zur Kulturgeschichte. In den kommenden Wochen wählt die Jury des NDR Kultur Sachbuchpreises unter der Leitung von Joachim Knuth, Programmdirektor Hörfunk des NDR, aus den 18 Titeln der Longlist die Finalisten aus.

"Die Gefahr der empörungsgeleiteten Verbreitung von falscher Information und Fakten, die sich bei näherer Betrachtung dann maximal als Halbwahrheiten herausstellen, diese Gefahr ist keineswegs gebannt. Im Gegenteil, die Mechanismen für die Beeinflussung von Bürgerinnen und Bürgern, Wählerinnen und Wählern werden immer raffinierter. Uns geht es mit diesem Preis auch darum, dem etwas entgegenzusetzen, indem wir Sachbücher nominieren und auszeichnen, die sich an ein großes Publikum richten, die inhaltlich relevant und sprachlich herausragend sind, und die damit den öffentlichen Diskurs anregen. Hier schlagen wir die Brücke zum qualitätsbewussten Journalismus, der einen Diskurs befördert, der auf Fakten und Vernunft beruht und an dem sich möglichst viele beteiligen", so der Jury-Vorsitzende.

Der Sieger oder die Siegerin des NDR Kultur Sachbuchpreises, der in diesem Jahr zum zehnten Mal vergeben wird, wird am 21. November bei einer Jubiläumsgala im Schloss Herrenhausen in Hannover geehrt.

Text: NDR.de

;