Merken

Rader

Friedrich II.

Der Sizilianer auf dem Kaiserthron

Heiland oder Antichrist? Wie kein zweiter Herrscher des Mittelalters hat Kaiser Friedrich II. (1196–1250) die Gemüter erhitzt und die historische Phantasie entzündet. Schon zu Lebzeiten galt er als „Staunen der Welt“, und noch im 20. Jahrhundert wurde er zum genialen Staatsmann, Vorläufer der Moderne und deutschen Idealherrscher stilisiert. Olaf B. Rader porträtiert Friedrich demgegenüber vor allem als Sizilianer und zeichnet so ein neues, überraschendes Bild des Kaisers, der uns bis heute auch als Wissenschaftler und Bauherr, Dichter und Falkner beeindruckt. „Das Buch ist höchst anregend, zudem munter erzählt; ein geschickt ausgewähltes, klug kommentiertes Illustrationsprogramm rundet es ab. Olaf B. Rader hat somit die schwierige Aufgabe einer Friedrich-Biografie in eleganter Weise erfüllt.“ Johannes Fried, Die Zeit „Rader entwirft einen Friedrich für das 21. Jahrhundert, faszinierend in seinen Widersprüchen und in seiner Neugier auf alles, was man im Mittelalter wissen konnte.“ Andreas Kilb, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung „Rader schafft es (…), eine längst vergangene Epoche leicht und farbenfroh nahezubringen.“ Geneviève Lüscher, Neue Zürcher Zeitung „Ein Lesevergnügen“ Lutz Bunk, Deutschlandradio Kultur.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-61676-1

Erschienen am 26. August 2013

4. Auflage, 2013

592 S.

ePub

e-Book 12,99 € Kaufen
Sonstiges 29,95 € Kaufen
}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-61676-1

Erschienen am 26. August 2013

4. Auflage , 2013

592 S.

ePub

e-Book 12,99 € Kaufen
Hardcover (In Leinen) 29,95 € Kaufen

Rader

Friedrich II.

Der Sizilianer auf dem Kaiserthron

Heiland oder Antichrist? Wie kein zweiter Herrscher des Mittelalters hat Kaiser Friedrich II. (1196–1250) die Gemüter erhitzt und die historische Phantasie entzündet. Schon zu Lebzeiten galt er als „Staunen der Welt“, und noch im 20. Jahrhundert wurde er zum genialen Staatsmann, Vorläufer der Moderne und deutschen Idealherrscher stilisiert. Olaf B. Rader porträtiert Friedrich demgegenüber vor allem als Sizilianer und zeichnet so ein neues, überraschendes Bild des Kaisers, der uns bis heute auch als Wissenschaftler und Bauherr, Dichter und Falkner beeindruckt. „Das Buch ist höchst anregend, zudem munter erzählt; ein geschickt ausgewähltes, klug kommentiertes Illustrationsprogramm rundet es ab. Olaf B. Rader hat somit die schwierige Aufgabe einer Friedrich-Biografie in eleganter Weise erfüllt.“ Johannes Fried, Die Zeit „Rader entwirft einen Friedrich für das 21. Jahrhundert, faszinierend in seinen Widersprüchen und in seiner Neugier auf alles, was man im Mittelalter wissen konnte.“ Andreas Kilb, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung „Rader schafft es (…), eine längst vergangene Epoche leicht und farbenfroh nahezubringen.“ Geneviève Lüscher, Neue Zürcher Zeitung „Ein Lesevergnügen“ Lutz Bunk, Deutschlandradio Kultur.
Webcode: https://www.chbeck.de/17011587