Leseprobe Merken

Reiners, Ludwig

Der ewige Brunnen

Ein Hausbuch deutscher Dichtung

Der ewige Brunnen ist die berühmteste Sammlung deutscher Gedichte. Auf über 1.100 Seiten sind mehr als 1.600 Gedichte aus acht Jahrhunderten zusammengestellt. Die Ausgabe wurde von Albert von Schirnding überarbeitet und durch Gedichte aus den letzten fünfzig Jahren erweitert. So ist dieses „Hausbuch deutscher Dichtung“ jetzt aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.
Mit seiner Gedichtsammlung Der ewige Brunnen. Ein Hausbuch deutscher Dichtung hat Ludwig Reiners vor über fünfzig Jahren ein Werk zusammengestellt, das inzwischen selbst zum Klassiker geworden ist. Für Millionen Leserinnen und Leser wurde dieses Buch zum Ort der Begegnung mit der deutschen Dichtkunst. Es ist ein schier unerschöpfliches Lesebuch und für viele ein Erbauungsbuch. Für jeden Geschmack, für alle Altersstufen ist etwas darin vorhanden. Es finden sich die zum literarischen Kanon zählenden Gedichte ebenso wie unbekanntere und heute fast vergessene. In den Gedichten spiegeln sich die Lebenserfahrungen aus acht Jahrhunderten.
Gesammelt und herausgegeben von Ludwig Reiners. Aktualisiert und erweitert von Albert Schirnding. Mit Titelvignetten von Andreas Brylka.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-67640-6

4., durchgesehene Auflage, 2014

1136 S., mit 191 Abbildungen

Hardcover (In Leinen)

Schlagwörter

Sonstiges 19,95 € Kaufen
Inhalt
Vorwort zur Jubiläumsausgabe Vorwort von Ludwig Reiners Buch der Kindheit Jugend und Freundschaft Buch der Liebe Buch der Ehe Alter und Vergänglichkeit Buch des Abschieds und des Todes Buch der Natur Mythen, Sagen und Legenden Aus der Geschichte Kennst du das Land
Buch des Mutes und der Tapferkeit
Stimme des Schicksals
Lebensalltag
Vom Essen und Trinken
Mensch, Unmensch, Übermensch
Einsamkeit und Schwermut
Ein Buch Sprüche
Buch der Heiterkeit und des Unsinns
Komische Begebenheiten
Ein wenig Spott
Buch der Rätsel
Buch der Lebenskunst
Symbole und Träume
Buch des Glaubens
Buch des Dichters
Anhang
Verzeichnis der Rechteinhaber
Gedichtanfänge und Gedichtüberschriften
Verzeichnis der Dichter
Pressestimmen

Pressestimmen

"Ich glaube, das wichtigste Buch meines Lebens hat mir meine Mutter geschenkt, als ich etwa dreizehn Jahre alt war: die Gedichtsammlung 'Der ewige Brunnen', C. H. Beck Verlag."
Elke Heidenreich, Bunte, 27. September 2012 



"Piep, piep, piep, ich hab dich lieb? Das begeistert höchstens Guildo Horn. Wirkliche Dichtkunst erfährt man in den vier Bänden des "Ewigen Brunnens". Jedes Buch hat ein eigenes Thema: Freundschaft, Liebe, Heiterkeit, Trost."
Cosmopolitan, September 2007



"Die erfolgreichste deutsche Gedichtsammlung führt das Wörtchen ewig“ im Schilde: Sie ist 1955 zum ersten Mal erschienen, und man hat sie zum fünfzigsten Geburtstag neu aufgelegt. (...) Albert von Schirnding, ein erfahrener Literaturkritiker, hat den ewigen Brunnen nun behutsam modernisiert. (...) Und die wichtigsten Autoren der Moderne nach 1945, auf die Reiners noch im Zweifelsfall verzichtet hat bekommen Raum: Celan, Bachmann, Eich, Huchel."
Helmut Böttiger, Der Tagesspiegel, 26. Februar 2006



"Dieses Buch gehört in jeden Haushalt."
Elke Heidenreich, Bild+Funk, 25. November 2005



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-67640-6

4., durchgesehene Auflage , 2014

1136 S., mit 191 Abbildungen

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 19,95 € Kaufen

Reiners, Ludwig

Der ewige Brunnen

Ein Hausbuch deutscher Dichtung

Der ewige Brunnen ist die berühmteste Sammlung deutscher Gedichte. Auf über 1.100 Seiten sind mehr als 1.600 Gedichte aus acht Jahrhunderten zusammengestellt. Die Ausgabe wurde von Albert von Schirnding überarbeitet und durch Gedichte aus den letzten fünfzig Jahren erweitert. So ist dieses „Hausbuch deutscher Dichtung“ jetzt aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht.
Mit seiner Gedichtsammlung Der ewige Brunnen. Ein Hausbuch deutscher Dichtung hat Ludwig Reiners vor über fünfzig Jahren ein Werk zusammengestellt, das inzwischen selbst zum Klassiker geworden ist. Für Millionen Leserinnen und Leser wurde dieses Buch zum Ort der Begegnung mit der deutschen Dichtkunst. Es ist ein schier unerschöpfliches Lesebuch und für viele ein Erbauungsbuch. Für jeden Geschmack, für alle Altersstufen ist etwas darin vorhanden. Es finden sich die zum literarischen Kanon zählenden Gedichte ebenso wie unbekanntere und heute fast vergessene. In den Gedichten spiegeln sich die Lebenserfahrungen aus acht Jahrhunderten.
Gesammelt und herausgegeben von Ludwig Reiners. Aktualisiert und erweitert von Albert Schirnding. Mit Titelvignetten von Andreas Brylka.
Webcode: https://www.chbeck.de/14599928

Inhalt

Vorwort zur Jubiläumsausgabe Vorwort von Ludwig Reiners Buch der Kindheit Jugend und Freundschaft Buch der Liebe Buch der Ehe Alter und Vergänglichkeit Buch des Abschieds und des Todes Buch der Natur Mythen, Sagen und Legenden Aus der Geschichte Kennst du das Land
Buch des Mutes und der Tapferkeit
Stimme des Schicksals
Lebensalltag
Vom Essen und Trinken
Mensch, Unmensch, Übermensch
Einsamkeit und Schwermut
Ein Buch Sprüche
Buch der Heiterkeit und des Unsinns
Komische Begebenheiten
Ein wenig Spott
Buch der Rätsel
Buch der Lebenskunst
Symbole und Träume
Buch des Glaubens
Buch des Dichters
Anhang
Verzeichnis der Rechteinhaber
Gedichtanfänge und Gedichtüberschriften
Verzeichnis der Dichter

Pressestimmen

"Ich glaube, das wichtigste Buch meines Lebens hat mir meine Mutter geschenkt, als ich etwa dreizehn Jahre alt war: die Gedichtsammlung 'Der ewige Brunnen', C. H. Beck Verlag."
Elke Heidenreich, Bunte, 27. September 2012 


"Piep, piep, piep, ich hab dich lieb? Das begeistert höchstens Guildo Horn. Wirkliche Dichtkunst erfährt man in den vier Bänden des "Ewigen Brunnens". Jedes Buch hat ein eigenes Thema: Freundschaft, Liebe, Heiterkeit, Trost."
Cosmopolitan, September 2007


"Die erfolgreichste deutsche Gedichtsammlung führt das Wörtchen ewig“ im Schilde: Sie ist 1955 zum ersten Mal erschienen, und man hat sie zum fünfzigsten Geburtstag neu aufgelegt. (...) Albert von Schirnding, ein erfahrener Literaturkritiker, hat den ewigen Brunnen nun behutsam modernisiert. (...) Und die wichtigsten Autoren der Moderne nach 1945, auf die Reiners noch im Zweifelsfall verzichtet hat bekommen Raum: Celan, Bachmann, Eich, Huchel."
Helmut Böttiger, Der Tagesspiegel, 26. Februar 2006


"Dieses Buch gehört in jeden Haushalt."
Elke Heidenreich, Bild+Funk, 25. November 2005