Merken

Schenk, Amélie

Mongolei

Seit auch in der Mongolei die kommunistische Alleinherrschaft zu Ende ist, wird die zentralasiatische Graslandschaft mit ihren unendlichen Weiten neu entdeckt. Das Buch beschreibt den einzigartigen Natur- und Lebensraum, die faszinierende Kultur der Steppennomaden, die Glaubensvorstellungen der Schamanen und des tibetischen Buddhismus, die Mythen und Legenden von Dschingis Khan und Kublai Khan sowie die Probleme einer forcierten Industrialisierung und der Suche nach nationaler Identität zwischen Rußland, China und dem Westen.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-49283-9

2., aktualisierte und ergänzte Auflage, 2006

224 S., Mit 34 Abbildungen und 2 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 14,90 € Kaufen
Inhalt
Vorwort oder: ein Schriftsteller zwischen Deutschland und der Mongolei

Land und Leute

Geschichte und Politik
Eroberung eines Weltreichs - vom Pazifik bis ans Schwarze Meer
Zwischen zwei Riesen

Religion

Tradition und Kultur
Nomadenleben
Von Gästen und Festen

Wirtschaft und Gesellschaft im Wandel
Wie die Mongolen mit den Schätzen der Natur wirtschaften
Zwei Welten

Anhang
Die Mongolei auf einen Blick
Zeittafel
Literaturhinweise
Die Mongolei im Internet
Glossar
Register
Karten

Pressestimmen

Pressestimmen

"Amelie Schenk, die Autorin eines präzis informierenden länderkundlichen Bandes zur Mongolei, der in der Beck`schen Reihe Länder erschienen ist."
LL, Neue Zürcher Zeitung, 12. Juli 2003



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-49283-9

2., aktualisierte und ergänzte Auflage , 2006

224 S., Mit 34 Abbildungen und 2 Karten

Softcover

Softcover 14,90 € Kaufen

Schenk, Amélie

Mongolei

Seit auch in der Mongolei die kommunistische Alleinherrschaft zu Ende ist, wird die zentralasiatische Graslandschaft mit ihren unendlichen Weiten neu entdeckt. Das Buch beschreibt den einzigartigen Natur- und Lebensraum, die faszinierende Kultur der Steppennomaden, die Glaubensvorstellungen der Schamanen und des tibetischen Buddhismus, die Mythen und Legenden von Dschingis Khan und Kublai Khan sowie die Probleme einer forcierten Industrialisierung und der Suche nach nationaler Identität zwischen Rußland, China und dem Westen.
Webcode: https://www.chbeck.de/17201

Inhalt

Vorwort oder: ein Schriftsteller zwischen Deutschland und der Mongolei

Land und Leute

Geschichte und Politik
Eroberung eines Weltreichs - vom Pazifik bis ans Schwarze Meer
Zwischen zwei Riesen

Religion

Tradition und Kultur
Nomadenleben
Von Gästen und Festen

Wirtschaft und Gesellschaft im Wandel
Wie die Mongolen mit den Schätzen der Natur wirtschaften
Zwei Welten

Anhang
Die Mongolei auf einen Blick
Zeittafel
Literaturhinweise
Die Mongolei im Internet
Glossar
Register
Karten

Pressestimmen

"Amelie Schenk, die Autorin eines präzis informierenden länderkundlichen Bandes zur Mongolei, der in der Beck`schen Reihe Länder erschienen ist."
LL, Neue Zürcher Zeitung, 12. Juli 2003