Merken

Schindling, Anton / Ziegler, Walter

Die Kaiser der Neuzeit 1519-1918

Heiliges Römisches Reich, Österreich, Deutschland

Im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation, in Österreich und in Deutschland waren die Kaiser der Neuzeit zugleich Staatsoberhäupter wie Symbole für die Einheit des Reiches. Unter ihnen kam es zu Höhepunkten der Machtentfaltung, aber auch zu problematischen historischen Entwicklungen. Sämtliche Kaiser, die von 1519 bis 1918 an der Spitze dieser Reiche standen, sind hier erstmals in geschlossener Abfolge dargestellt.
Herausgegeben von Anton Schindling und Walter Ziegler.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-34395-7

506 S.

Hardcover (In Leinen)

Schlagwörter

Sonstiges 29,90 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"In dem schon älteren Sammelband von Schindling und Ziegler porträtieren namhafte Historiker unter Berücksichtigung des damals neuesten Forschungsstandes auch für den Nichthistoriker anschaulich die neuzeitlichen Kaisergestalten des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation von Karl V. (1519-1556) bis zu seinem Ende 1806 und dann die der Nachfolgestaaten, Österreichs und des Deutschen Reiches, bis 1918. In ihrer informativen Einleitung Das deutsche Kaisertum in der Neuzeit. Gedanken zu Wesen und Wandlungen formulieren sie Leitperspektiven und –fragen, deren Berücksichtigung durch die Autoren dem Band eine gewisse Geschlossenheit verleihen. (...) Besondere Aufmerksamkeit mit Blick auf das 20. Jahrhundert verdienen die Hohenzollernportraits von Wilhelm I., Friedrich III. und Wilhelm II. (...) Der renommierte Biograph John Röhl (...) Ein umfangreicher tabellarischer Anhang und eine kommentierte Auswahlbibliographie für jeden Herrscher runden dieses gelungene Buch ab."
Jürgen Wendt, Das Parlament, 18. Oktober 2004



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-34395-7

506 S.

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 29,90 € Kaufen

Schindling, Anton / Ziegler, Walter

Die Kaiser der Neuzeit 1519-1918

Heiliges Römisches Reich, Österreich, Deutschland

Im Heiligen Römischen Reich deutscher Nation, in Österreich und in Deutschland waren die Kaiser der Neuzeit zugleich Staatsoberhäupter wie Symbole für die Einheit des Reiches. Unter ihnen kam es zu Höhepunkten der Machtentfaltung, aber auch zu problematischen historischen Entwicklungen. Sämtliche Kaiser, die von 1519 bis 1918 an der Spitze dieser Reiche standen, sind hier erstmals in geschlossener Abfolge dargestellt.
Herausgegeben von Anton Schindling und Walter Ziegler.
Webcode: https://www.chbeck.de/18815

Pressestimmen

"In dem schon älteren Sammelband von Schindling und Ziegler porträtieren namhafte Historiker unter Berücksichtigung des damals neuesten Forschungsstandes auch für den Nichthistoriker anschaulich die neuzeitlichen Kaisergestalten des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation von Karl V. (1519-1556) bis zu seinem Ende 1806 und dann die der Nachfolgestaaten, Österreichs und des Deutschen Reiches, bis 1918. In ihrer informativen Einleitung Das deutsche Kaisertum in der Neuzeit. Gedanken zu Wesen und Wandlungen formulieren sie Leitperspektiven und –fragen, deren Berücksichtigung durch die Autoren dem Band eine gewisse Geschlossenheit verleihen. (...) Besondere Aufmerksamkeit mit Blick auf das 20. Jahrhundert verdienen die Hohenzollernportraits von Wilhelm I., Friedrich III. und Wilhelm II. (...) Der renommierte Biograph John Röhl (...) Ein umfangreicher tabellarischer Anhang und eine kommentierte Auswahlbibliographie für jeden Herrscher runden dieses gelungene Buch ab."
Jürgen Wendt, Das Parlament, 18. Oktober 2004