Leseprobe Merken

Schünemann, Peter

Bleib bei mir, mein Herz, im Schattenland

Gedichte über Liebe und Tod

Die Verbindung der Liebe mit dem Tod ist das dunkelste Motiv der Dichtung. Das Bewußtsein des Vergänglichen, des Verhängnisses und der Trauer, der unabwendbaren Verlassenheit und des verlorenen Glücks sind ihre immergleichen Themen, doch am Wandel ihrer Bildsprache läßt sich zugleich die „Geschichte“ oder „Chronik der Gefühle“ in den letzten Jahrhunderten ablesen: der gewandelten Erfahrungswelt entspricht eine Veränderung der Bildwelt in den Gedichten über Liebe und Trauer.
Die vorliegende Sammlung bringt bekannte und weniger bekannte Gedichte, beginnend mit Versen des 16. Jahrhunderts und alten Volksliedern, und reicht über die Romantik und das 19. Jahrhundert bis weit in die Gegenwart (Bertolt Brecht, Georg Heym, Ingeborg Bachmann, Erich Fried).

Herausgegeben von Peter Schünemann.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-52915-3

2. Auflage, 2005

87 S.

Hardcover

Schlagwörter

Hardcover 10,00 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-52915-3

2. Auflage , 2005

87 S.

Hardcover

Hardcover 10,00 € Kaufen

Schünemann, Peter

Bleib bei mir, mein Herz, im Schattenland

Gedichte über Liebe und Tod

Die Verbindung der Liebe mit dem Tod ist das dunkelste Motiv der Dichtung. Das Bewußtsein des Vergänglichen, des Verhängnisses und der Trauer, der unabwendbaren Verlassenheit und des verlorenen Glücks sind ihre immergleichen Themen, doch am Wandel ihrer Bildsprache läßt sich zugleich die „Geschichte“ oder „Chronik der Gefühle“ in den letzten Jahrhunderten ablesen: der gewandelten Erfahrungswelt entspricht eine Veränderung der Bildwelt in den Gedichten über Liebe und Trauer.
Die vorliegende Sammlung bringt bekannte und weniger bekannte Gedichte, beginnend mit Versen des 16. Jahrhunderts und alten Volksliedern, und reicht über die Romantik und das 19. Jahrhundert bis weit in die Gegenwart (Bertolt Brecht, Georg Heym, Ingeborg Bachmann, Erich Fried).

Herausgegeben von Peter Schünemann.
Webcode: https://www.chbeck.de/12881