Merken

Schwaiger, Georg

Papsttum und Päpste im 20. Jahrhundert

Von Leo XIII. zu Johannes Paul II.

Statt 29,90 € nur noch 14,90 €

Einer der besten Kenner der Kirchengeschichte stellt hier Papsttum und Päpste dieses Jahrhunderts dar. Das Buch bietet eindringliche Portraits der Päpste und schildert die Auseinandersetzungen des Papsttums mit den großen politischen, sozialen und ideologischen Herausforderungen unserer Zeit. Das Buch des Münchner Kirchenhistorikers bietet einleitend eine historische Übersicht über die Entwicklung des Papsttums, im Hauptteil eine Geschichte des Papsttums und der einzelnen Päpste im 20. Jahrhundert. Die Päpste sahen sich konfrontiert mit den Ideologiesystemen von Kommunismus, Faschismus und Nationalsozialismus, den Katastrophen der beiden Weltkriege und ihren Folgen, dem sozialen Wandel besonders in den Industriestaaten, dem Ende des kolonialen Zeitalters (mit erheblichen Auswirkungen auf die christliche Mission). Der Autor zeigt, wie sie darauf reagierten und stellt eingängig dar, wie das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965) eine zeitgerechte Standortbestimmung von katholischer Kirche und Christentum für unsere Gegenwart unternahm. Georg Schwaiger zeichnet eindringliche Portraits der Päpste dieses Jahrhunderts: Leo XIII. (1878-1903), Pius X. (1903-1914), Benedikt XV. (1914-1922), Pius XI. (1922-1939), Pius XII. (1939-1958), Johannes XXIII. (1958-1963), Paul VI. (1963-1978). Dazu kommt ein Ausblick auf die Pontifikate Johannes Pauls I. (1978) und des gegenwärtigen Papstes Johannes Paul II. (seit 1978).

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-44892-8

543 S.

Hardcover (In Leinen)

Sonstiges 14,90 € Kaufen
Inhalt
Vorwort
Einleitung: Das Papsttum in der Geschichte

  1. Die katholische Kirche in den politischen und geistigen Strömungen des 19. Jahrhunderts
  2. Zwischen Anpassung und Widerstand: Leo XIII. (1878 – 1903)
  3. An der Schwelle des 20. Jahrhunderts: Pius X. (1903 – 1914)
  4. Im Schatten des Ersten Weltkriegs: Benedikt XV. (1914 – 1922)
  5. Zwischen den Weltkriegen: Pius XI.(1922 – 1939)
  6. "Der Friede ist das Werk der Gerechtigkeit". Pius XII. (1939 – 1958)
  7. Wende und Aufbruch: Johannes XXIII. (1958 – 1963)
  8. "Im Namen des Herrn". Paul VI. (1963 – 1978)
  9. "Das Geschenk des Lächelns": Johannes Paul I. (1978)
  10. Der Papst aus Polen: Johannes Paul II.

Kurzer Epilog

Verzeichnis der Abkürzungen
Quellen und Literatur zur Geschichte des Papsttums
Anmerkungen
Reihe der Päpste des 19. und 20. Jahrhunderts
Reihe der Kardinalstaatssekretäre des 19. und 20. Jahrhunderts
Personenregister
Abbildungsverzeichnis

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-44892-8

543 S.

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 14,90 € Kaufen

Schwaiger, Georg

Papsttum und Päpste im 20. Jahrhundert

Von Leo XIII. zu Johannes Paul II.

Statt 29,90 € nur noch 14,90 €

Einer der besten Kenner der Kirchengeschichte stellt hier Papsttum und Päpste dieses Jahrhunderts dar. Das Buch bietet eindringliche Portraits der Päpste und schildert die Auseinandersetzungen des Papsttums mit den großen politischen, sozialen und ideologischen Herausforderungen unserer Zeit. Das Buch des Münchner Kirchenhistorikers bietet einleitend eine historische Übersicht über die Entwicklung des Papsttums, im Hauptteil eine Geschichte des Papsttums und der einzelnen Päpste im 20. Jahrhundert. Die Päpste sahen sich konfrontiert mit den Ideologiesystemen von Kommunismus, Faschismus und Nationalsozialismus, den Katastrophen der beiden Weltkriege und ihren Folgen, dem sozialen Wandel besonders in den Industriestaaten, dem Ende des kolonialen Zeitalters (mit erheblichen Auswirkungen auf die christliche Mission). Der Autor zeigt, wie sie darauf reagierten und stellt eingängig dar, wie das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965) eine zeitgerechte Standortbestimmung von katholischer Kirche und Christentum für unsere Gegenwart unternahm. Georg Schwaiger zeichnet eindringliche Portraits der Päpste dieses Jahrhunderts: Leo XIII. (1878-1903), Pius X. (1903-1914), Benedikt XV. (1914-1922), Pius XI. (1922-1939), Pius XII. (1939-1958), Johannes XXIII. (1958-1963), Paul VI. (1963-1978). Dazu kommt ein Ausblick auf die Pontifikate Johannes Pauls I. (1978) und des gegenwärtigen Papstes Johannes Paul II. (seit 1978).
Webcode: https://www.chbeck.de/20737

Inhalt

Vorwort
Einleitung: Das Papsttum in der Geschichte

  1. Die katholische Kirche in den politischen und geistigen Strömungen des 19. Jahrhunderts
  2. Zwischen Anpassung und Widerstand: Leo XIII. (1878 – 1903)
  3. An der Schwelle des 20. Jahrhunderts: Pius X. (1903 – 1914)
  4. Im Schatten des Ersten Weltkriegs: Benedikt XV. (1914 – 1922)
  5. Zwischen den Weltkriegen: Pius XI.(1922 – 1939)
  6. "Der Friede ist das Werk der Gerechtigkeit". Pius XII. (1939 – 1958)
  7. Wende und Aufbruch: Johannes XXIII. (1958 – 1963)
  8. "Im Namen des Herrn". Paul VI. (1963 – 1978)
  9. "Das Geschenk des Lächelns": Johannes Paul I. (1978)
  10. Der Papst aus Polen: Johannes Paul II.

Kurzer Epilog

Verzeichnis der Abkürzungen
Quellen und Literatur zur Geschichte des Papsttums
Anmerkungen
Reihe der Päpste des 19. und 20. Jahrhunderts
Reihe der Kardinalstaatssekretäre des 19. und 20. Jahrhunderts
Personenregister
Abbildungsverzeichnis