Merken

Schweitzer

Gespräche über das Neue Testament

Von 1901 bis 1904, während seiner frühen Straßburger Jahre als Privatdozent für neutestamentliche Theologie, hat Albert Schweitzer 33 Gespräche über das Neue Testament in einem elsässischen Kirchenblatt erscheinen lassen. Winfried Döbertin hat sie hier einem breiten Leserkreis zugänglich gemacht. Die Gespräche bieten nach dem Urteil des Bonner Theologen Erich Gräßer nichts Geringeres als eine Einführung in das "?Verständnis vom Wesen des Christentums"?, wie es "?in dieser geschlossenen, allgemein verständlichen Form nicht gab".

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-70471-0

Erschienen am 14. Februar 2017

2. Auflage, 2017

217 S.

PDF

e-Book 8,99 € Kaufen
Broschur 9,90 € Kaufen
}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-70471-0

Erschienen am 14. Februar 2017

2. Auflage , 2017

217 S.

PDF

e-Book 8,99 € Kaufen
Softcover 9,90 € Kaufen

Schweitzer

Gespräche über das Neue Testament

Von 1901 bis 1904, während seiner frühen Straßburger Jahre als Privatdozent für neutestamentliche Theologie, hat Albert Schweitzer 33 Gespräche über das Neue Testament in einem elsässischen Kirchenblatt erscheinen lassen. Winfried Döbertin hat sie hier einem breiten Leserkreis zugänglich gemacht. Die Gespräche bieten nach dem Urteil des Bonner Theologen Erich Gräßer nichts Geringeres als eine Einführung in das "?Verständnis vom Wesen des Christentums"?, wie es "?in dieser geschlossenen, allgemein verständlichen Form nicht gab".
Webcode: https://www.chbeck.de/22427278