Merken

Siemann

Metternich

Staatsmann zwischen Restauration und Moderne

Metternich – sein Name steht für das Zeitalter der Restauration, das monarchische Prinzip und den Versuch, den liberalen und nationalen Kräften des 19. Jahrhunderts Einhalt zu gebieten. Doch der Fürst, der rund vier Jahrzehnte lang zu den beherrschenden Gestalten Europas gehörte, war mehr als nur ein Reaktionär. Wolfram Siemann zeigt, dass der Gegenspieler Napoleons und Architekt der europäischen Friedensordnung nach dem Wiener Kongreß von 1815 mehr als bislang aus seiner Zeit heraus verstanden werden muss und in vielem moderner war als das bis heute gängige Bild von ihm vermuten lässt.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-62737-8

Erschienen am 30. September 2013

2. Auflage, 2013

128 S.

ePub

Bibliografische Reihen

e-Book 7,49 € Kaufen
Broschur 8,95 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-62737-8

Erschienen am 30. September 2013

2. Auflage , 2013

128 S.

ePub

e-Book 7,49 € Kaufen
Softcover 8,95 € Kaufen

Siemann

Metternich

Staatsmann zwischen Restauration und Moderne

Metternich – sein Name steht für das Zeitalter der Restauration, das monarchische Prinzip und den Versuch, den liberalen und nationalen Kräften des 19. Jahrhunderts Einhalt zu gebieten. Doch der Fürst, der rund vier Jahrzehnte lang zu den beherrschenden Gestalten Europas gehörte, war mehr als nur ein Reaktionär. Wolfram Siemann zeigt, dass der Gegenspieler Napoleons und Architekt der europäischen Friedensordnung nach dem Wiener Kongreß von 1815 mehr als bislang aus seiner Zeit heraus verstanden werden muss und in vielem moderner war als das bis heute gängige Bild von ihm vermuten lässt.

Webcode: https://www.chbeck.de/17011614