Merken

Tolstoi, Lew

Für alle Tage

Ein Lebensbuch

Wie sieht ein gutes Leben aus und welcher Weg ist für uns der Richtige? Wozu sind wir verpflichtet? Wie können wir vor uns selbst bestehen? Für seine innere Orientierung hat Lew Tolstoi große Gedanken und Einsichten aus drei Jahrtausenden zusammengestellt, die er für die tägliche Lektüre den 365 Tagen des Jahres zugeordnet hat.
Vertieft werden seine Auffassungen durch weitere, teils unveröffentlichte Texte für die Wochen- und Monatslektüre. In seinem letzten großen Werk sprechen bekannte Denker – etwa Konfuzius, Gandhi oder Schopenhauer – zu uns, vor allem aber Tolstoi selbst. Die Zitate, Reflexionen und Erzählungen berühren bis heute aktuelle Fragen des Lebens: Was bedeutet bedingungslose Nächstenliebe? Welche Achtung schulden wir den Tieren? Welche Berechtigung haben kirchliche Institutionen? Und wie können wir die Kluft zwischen Reich und Arm überwinden? Ein beeindruckendes Werk mit Denkanstößen über den Tag hinaus.
Von Lew Tolstoi. Mit einem Geleitwort von Volker Schlöndorff. und einem Nachwort von Ulrich Schmid. Auf Grundlage der russischen Ausgabe letzter Hand revidierte und ergänzte Übersetzung von E. Schmitt und A. Škarvan vonChristiane Körner.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-76753-1

Erscheint am 18. März 2021

760 S., mit 9 Abbildungen

Hardcover

Bibliografische Reihen

Hardcover 25,00 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Eine Summe seines Lebens und Schreibens, Denkens und Glaubens."
Felix Philipp Ingold, N.Z.Z.



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-76753-1

Erscheint am 18. März 2021

760 S., mit 9 Abbildungen

Hardcover

Hardcover 25,00 € Kaufen

Tolstoi, Lew

Für alle Tage

Ein Lebensbuch

Wie sieht ein gutes Leben aus und welcher Weg ist für uns der Richtige? Wozu sind wir verpflichtet? Wie können wir vor uns selbst bestehen? Für seine innere Orientierung hat Lew Tolstoi große Gedanken und Einsichten aus drei Jahrtausenden zusammengestellt, die er für die tägliche Lektüre den 365 Tagen des Jahres zugeordnet hat.
Vertieft werden seine Auffassungen durch weitere, teils unveröffentlichte Texte für die Wochen- und Monatslektüre. In seinem letzten großen Werk sprechen bekannte Denker – etwa Konfuzius, Gandhi oder Schopenhauer – zu uns, vor allem aber Tolstoi selbst. Die Zitate, Reflexionen und Erzählungen berühren bis heute aktuelle Fragen des Lebens: Was bedeutet bedingungslose Nächstenliebe? Welche Achtung schulden wir den Tieren? Welche Berechtigung haben kirchliche Institutionen? Und wie können wir die Kluft zwischen Reich und Arm überwinden? Ein beeindruckendes Werk mit Denkanstößen über den Tag hinaus.
Von Lew Tolstoi. Mit einem Geleitwort von Volker Schlöndorff. und einem Nachwort von Ulrich Schmid. Auf Grundlage der russischen Ausgabe letzter Hand revidierte und ergänzte Übersetzung von E. Schmitt und A. Škarvan vonChristiane Körner.
Webcode: https://www.chbeck.de/31849433

Pressestimmen

"Eine Summe seines Lebens und Schreibens, Denkens und Glaubens."
Felix Philipp Ingold, N.Z.Z.