Merken

Tümmers, Hans J.

Das politische System Frankreichs

Eine Einführung

In kaum einem anderen Land Europas wird seit über 200 Jahren mit ähnlicher Leidenschaft um die Staats- und Regierungsform gerungen wie in Frankreich. Mit dem vorliegenden Buch wird vor dem Hintergrund der jüngeren Geschichte das politische System Frankreichs dargestellt. Der Autor schildert die wechselhafte Verfassungsgeschichte und analysiert die politischen Institutionen, wobei er gleichzeitig die politische Kultur dieses Landes für den Leser verständlich macht.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-52839-2

223 S., mit 6 Schaubildern und 7 Tabellen

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 12,90 € Kaufen
Inhalt
I. Vom monarchischen zum republikanischen Frankreich
1. Vom Ancien Régime zur Republik
2. Die Durchsetzung der republikanischen Staatsform
3. Diskontinuitäten und Kontinuitäten
4. Die Bedeutung des Staates

II. Die Entstehung des Systems der V. Republik
1. Das Verfahren zur Ausarbeitung der neuen Verfassung
2. Das Verfassungskonzept General de Gaulles
3 . Verfassungsänderungen seit 1958

III. Das Verfassungssystem der V. Republik
1. Der Präsident der Republik
2. Der Premierminister und die Regierung
3. Das Parlament
4. Die Beziehungen zwischen Exekutive und Legislative
5. Andere zentrale Verfassungsorgane

IV. Das Parteiensystem
1. Merkmale und Determinanten des Parteiensystems
2. Die Entwicklung des Parteiensystems und der politischen Kräfteverhältnisse seit 1958
3. Die wichtigsten politischen Parteien

V. Interessengruppen und Gewerkschaften
1. Besonderheiten des französischen Verbandswesens
2. Die Agrarverbände
3. Die Gewerkschaften
4. Die Arbeitgeber: das «Patronat»
5. Die Arbeitsbeziehungen

VI. Das Bildungswesen
1. Die Prinzipien des Bildungswesens
2. Das Primär- und Sekundarschulwesen.
3. Universitäten und Grandes écoles
4. Die «Méritocratie»

VII. Das französische Gerichtswesen
1. Organisationsprinzipien
2. Ordentliche Gerichte
3. Die besonderen Gerichte

VIII. Die Massenmedien
1. Die Tages- und Wochenpresse
2. Hörfunk und Fernsehen

Anhang
1. Auswahlbibliographie
2. Personenregister

Schaubilder
Schaubild 1:
Kräfteverhältnisse nach dem 1. Wahlgang
Schaubild 2:
Kräfteverhältnisse in der Nationalversammlung und Entwicklung des Parteiensystems
Schaubild 3:
Die Entwicklungslinien der wichtigsten Parteien
Schaubild 4:
Die Entwicklung der Gewerkschaftsbünde
Schaubild 5:
Das Sekundarschulwesen in Frankreich
Schaubild 6:
Die Hochschulen und ihre Abschlüsse
Tabelle 1:
Die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen 1965–2002
Tabelle 2:
Die Premierminister der V. Republik
Tabelle 3:
Anteil der Stimmen im 1. Wahlgang und Anteil der Sitze in der Nationalversammlung
Tabelle 4:
Stimmenanteile im 1. und im 2. Wahlgang
Tabelle 5:
Die Wahlergebnisse der Parteien im 1. Wahlgang 1958–2002
Tabelle 6:
Die Gewerkschaftsbünde im Überblick
Tabelle 7:
Stimmenanteile bei Betriebsratswahlen
Tabelle 8:
Streiktage pro 1000 Beschäftigte in der Industrie und im Dienstleistungssektor

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-52839-2

223 S., mit 6 Schaubildern und 7 Tabellen

Softcover

Softcover 12,90 € Kaufen

Tümmers, Hans J.

Das politische System Frankreichs

Eine Einführung

In kaum einem anderen Land Europas wird seit über 200 Jahren mit ähnlicher Leidenschaft um die Staats- und Regierungsform gerungen wie in Frankreich. Mit dem vorliegenden Buch wird vor dem Hintergrund der jüngeren Geschichte das politische System Frankreichs dargestellt. Der Autor schildert die wechselhafte Verfassungsgeschichte und analysiert die politischen Institutionen, wobei er gleichzeitig die politische Kultur dieses Landes für den Leser verständlich macht.
Webcode: https://www.chbeck.de/13138

Inhalt

I. Vom monarchischen zum republikanischen Frankreich
1. Vom Ancien Régime zur Republik
2. Die Durchsetzung der republikanischen Staatsform
3. Diskontinuitäten und Kontinuitäten
4. Die Bedeutung des Staates

II. Die Entstehung des Systems der V. Republik
1. Das Verfahren zur Ausarbeitung der neuen Verfassung
2. Das Verfassungskonzept General de Gaulles
3 . Verfassungsänderungen seit 1958

III. Das Verfassungssystem der V. Republik
1. Der Präsident der Republik
2. Der Premierminister und die Regierung
3. Das Parlament
4. Die Beziehungen zwischen Exekutive und Legislative
5. Andere zentrale Verfassungsorgane

IV. Das Parteiensystem
1. Merkmale und Determinanten des Parteiensystems
2. Die Entwicklung des Parteiensystems und der politischen Kräfteverhältnisse seit 1958
3. Die wichtigsten politischen Parteien

V. Interessengruppen und Gewerkschaften
1. Besonderheiten des französischen Verbandswesens
2. Die Agrarverbände
3. Die Gewerkschaften
4. Die Arbeitgeber: das «Patronat»
5. Die Arbeitsbeziehungen

VI. Das Bildungswesen
1. Die Prinzipien des Bildungswesens
2. Das Primär- und Sekundarschulwesen.
3. Universitäten und Grandes écoles
4. Die «Méritocratie»

VII. Das französische Gerichtswesen
1. Organisationsprinzipien
2. Ordentliche Gerichte
3. Die besonderen Gerichte

VIII. Die Massenmedien
1. Die Tages- und Wochenpresse
2. Hörfunk und Fernsehen

Anhang
1. Auswahlbibliographie
2. Personenregister

Schaubilder
Schaubild 1:
Kräfteverhältnisse nach dem 1. Wahlgang
Schaubild 2:
Kräfteverhältnisse in der Nationalversammlung und Entwicklung des Parteiensystems
Schaubild 3:
Die Entwicklungslinien der wichtigsten Parteien
Schaubild 4:
Die Entwicklung der Gewerkschaftsbünde
Schaubild 5:
Das Sekundarschulwesen in Frankreich
Schaubild 6:
Die Hochschulen und ihre Abschlüsse
Tabelle 1:
Die Ergebnisse der Präsidentschaftswahlen 1965–2002
Tabelle 2:
Die Premierminister der V. Republik
Tabelle 3:
Anteil der Stimmen im 1. Wahlgang und Anteil der Sitze in der Nationalversammlung
Tabelle 4:
Stimmenanteile im 1. und im 2. Wahlgang
Tabelle 5:
Die Wahlergebnisse der Parteien im 1. Wahlgang 1958–2002
Tabelle 6:
Die Gewerkschaftsbünde im Überblick
Tabelle 7:
Stimmenanteile bei Betriebsratswahlen
Tabelle 8:
Streiktage pro 1000 Beschäftigte in der Industrie und im Dienstleistungssektor