Merken

Zocker, Horst

Anonyme Alkoholiker

Selbsthilfe gegen die Sucht

Horst Zocker erzählt in diesem Buch zwei Geschichten: Die Erfolgsgeschichte der „Anonymen Alkoholiker“ (AA), die 1935 mit der Gründung begann. Die AA sind mit über 70000 Gruppen und Millionen Mitgliedern in 115 Ländern eine der erfolgreichsten Selbsthilfegruppen überhaupt. Und er erzählt die Geschichte seiner eigenen Sucht und seines – seit über einem Vierteljahrhundert erfolgreichen – Bemühens, „trocken“ zu bleiben. Das zum „Klassiker“ gewordene Buch erscheint in neuer, aktualisierter Auflage.

Mit Kontaktadressen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-54119-3

4., überarbeitete und aktualisierte Auflage, 2006

157 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 9,90 € Kaufen
Inhalt
1. „Ich fasse es nicht, daß wir so viele sind“
Anonyme Alkoholiker – ein Wunder feiert Geburtstag

2. „Lieber ein stadtbekannter Säufer als ein Anonymer Alkoholiker“
Volksseuche Alkoholismus

3. „Die wollten nichts von mir und wußten alles“
Erste Kontakte mit AA

4. „Geglückte Kettenreaktion“
Bill und Bob – die Geschichte von AA

5. „Wir geben zu, daß wir dem Alkohol gegenüber machtlos sind“
Kapitulation, Wiedergeburt und „Zwölf Schritte“

6. „Gott, wie wir ihn verstehen“
Die Spiritualität von AA

7. „Ein Leben, besser als gut“
Die Krise als Chance begreifen

8. „Der Rückfall ist immer nur ein Glas entfernt“
Selbsthilfe durch Hilfe für andere: Die Gruppe

9. „Der Säufer umarmt die Flasche, den Säufer umarmt die Familie“
Die Komplizen im Suff

10.„Von der funktionierenden Anarchie“
Die Organisation von AA

11. „Alkoholismus ist Auffassungssache“
AA aus der Sicht der Gesellschaft

12. „Unsere Welt torkelt wie ein Alkoholiker von Krise zu Krise“
Die Gesellschaft aus der Sicht eines AA

Literatur zum Thema
Adressen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-54119-3

4., überarbeitete und aktualisierte Auflage , 2006

157 S.

Softcover

Softcover 9,90 € Kaufen

Zocker, Horst

Anonyme Alkoholiker

Selbsthilfe gegen die Sucht

Horst Zocker erzählt in diesem Buch zwei Geschichten: Die Erfolgsgeschichte der „Anonymen Alkoholiker“ (AA), die 1935 mit der Gründung begann. Die AA sind mit über 70000 Gruppen und Millionen Mitgliedern in 115 Ländern eine der erfolgreichsten Selbsthilfegruppen überhaupt. Und er erzählt die Geschichte seiner eigenen Sucht und seines – seit über einem Vierteljahrhundert erfolgreichen – Bemühens, „trocken“ zu bleiben. Das zum „Klassiker“ gewordene Buch erscheint in neuer, aktualisierter Auflage.

Mit Kontaktadressen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol.

Webcode: https://www.chbeck.de/13908

Inhalt

1. „Ich fasse es nicht, daß wir so viele sind“
Anonyme Alkoholiker – ein Wunder feiert Geburtstag

2. „Lieber ein stadtbekannter Säufer als ein Anonymer Alkoholiker“
Volksseuche Alkoholismus

3. „Die wollten nichts von mir und wußten alles“
Erste Kontakte mit AA

4. „Geglückte Kettenreaktion“
Bill und Bob – die Geschichte von AA

5. „Wir geben zu, daß wir dem Alkohol gegenüber machtlos sind“
Kapitulation, Wiedergeburt und „Zwölf Schritte“

6. „Gott, wie wir ihn verstehen“
Die Spiritualität von AA

7. „Ein Leben, besser als gut“
Die Krise als Chance begreifen

8. „Der Rückfall ist immer nur ein Glas entfernt“
Selbsthilfe durch Hilfe für andere: Die Gruppe

9. „Der Säufer umarmt die Flasche, den Säufer umarmt die Familie“
Die Komplizen im Suff

10.„Von der funktionierenden Anarchie“
Die Organisation von AA

11. „Alkoholismus ist Auffassungssache“
AA aus der Sicht der Gesellschaft

12. „Unsere Welt torkelt wie ein Alkoholiker von Krise zu Krise“
Die Gesellschaft aus der Sicht eines AA

Literatur zum Thema
Adressen