Popplow, Marcus

Technik im Mittelalter

An kaum einem Bereich der mittelalterlichen Welt ging der technische Fortschritt spurlos vorüber – mochte es sich dabei um die Kunst des Uhrmacherhandwerks, um die Mühlentechnik, das Bauwesen, die Waffentechnik oder die Schwarze Kunst des Buchdrucks handeln.
Marcus Popplow bietet einen kompetenten Überblick über die Geschichte der mittelalterlichen Technik, über Fortschritt und Widerstände, über Techniktransfer und die Rolle des Handwerks und über vieles andere mehr, das in diesem Zusammenhang zu wissen lohnt.

Hier finden Sie die kommentierte Linkliste.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-58782-5

Erschienen am 23. März 2010

128 S., mit 17 Abbildungen

Paperback

Broschur 8,95 € Kaufen
Inhalt
I. Einleitung
Überreste: Objekte
Überreste: Schriften
Ansätze der Forschung
Räumliche und zeitliche Grenzen

II. Rahmenbedingungen
Orte der Technik
Kloster
Schlachtfeld
Werkstatt
Haushalt
Hof
Ressourcen
Akteure
Institutionen
Medien
Begriffe
Europa in der Welt

III. Innovationsprozesse
Von einem Ort zum anderen: Transport
Zu Lande
Zu Wasser
Handelswege
Spiralen der Aufrüstung: Militärtechnik
Hand- und Fernwaffen
Belagerungsgerät
Technische Vielfalt als Prinzip: das Handwerk
Handwerk und Innovation
Glas

Textilien
Buchdruck
Landwirtschaft – ein technikfernes Feld?
Universalmotor des Mittelalters: die Mühle
Die verborgenen Schätze von «Mutter Erde»: Bergbau
Glanzpunkt der mittelalterlichen Technik: Kirchenbau
Erfindung der Zeitmaschine: die mechanische Räderuhr

IV. Motivationen?
Christliche Werte als Förderer der Technik?
Technikverständnis ohne Technikbegriff?
Sagen Bilder mehr als Worte?

V. Wege in die Neuzeit

Weiterführende Literatur
Bildnachweis
Sachregister