Kaesler, Dirk

Max Weber

Preuße, Denker, Muttersohn

Dirk Kaesler wurde am 11. September 2014 zu "150 Jahre Max Weber" auf ARD-Alpha von Christoph Lindenmeyer interviewt: In der ARD-Mediathek sehen Sie die komplette, überaus informative Sendung.

Max Weber ist einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts, doch er war nicht unser Zeitgenosse. Dirk Kaesler zeigt in seiner lang erwarteten, glänzend erzählten Biographie Max Weber im Koordinatensystem seiner eigenen Epoche – zwischen der Gründung des Deutschen Kaiserreichs und seinem Untergang.

Nur wenige Denker werden so häufig als Interpret unserer Gegenwart in Anspruch genommen wie Max Weber. Etwa, wenn es um die Frage geht, ob Politiker "Charisma" haben oder nicht, wenn behauptet wird, dass Politik das "Bohren harter Bretter" sei oder wenn erörtert wird, ob der Protestantismus "Schuld" am Kapitalismus trage. Doch es war nicht unsere Welt, die Weber zu seinen Theorien inspirierte. Dirk Kaesler rekonstruiert die Entstehung von Webers Werk im Kontext der damaligen Ideen und Kontroversen, zeichnet seine wissenschaftlichen und politischen Aktivitäten nach und entschlüsselt eindrucksvoll den Menschen Max Weber. Dabei wird deutlich, wie sehr sowohl das wissenschaftliche Werk als auch das lebenslange politische Engagement dieses Mannes untrennbar mit seinen diversen Familiensystemen verbunden waren und nur aus diesen verstanden werden können. Leben wie Werk Max Webers sind vorgeprägt von Vorfahren, Großeltern, Eltern und Geschwistern, deutschen Städten und ihren Bürgern. Seine bedeutenden wissenschaftlichen Leistungen sind zugleich das Werk seines eigenen Lebens wie auch das jener vielen Menschen, die dieses Leben begleitet und mitbestimmt haben.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-66075-7

Erschienen am 11. März 2014

1007 S.

In Leinen

Hardcover 38,00 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Kaesler's biography of Weber Shows us each stage of a personal drama of this, one-man scientific machine`as it is lived in both public and private."
Andreas Hess, Max Weber Studies 15. Januar 2015



"Wer sich umfassend über Weber ins Bild setzen möchte, wird am Ende doch zu Kaeslers Werk greifen und es mit Gewinn lesen. (…)."
Hans-Peter Müller, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 29. März 2014



"Kaesler’s biography will no doubt, because of the impressive amount of material that it presents and the broadness of its scope, gain a lasting place as a standard work of biographical reference in the literature on Max Weber."
Hans Henrik Bruun, Serendipities 1. 2016 (1)



"Alles ist zusammengeführt, was der emeritierte Marburger Soziologe Dirk Kaesler, ein ausgewiesener Kenner der soziologischen Klassiker, in seiner jahrzehntelangen Beschäftigung mit Weber gesammelt hat. (…)."
Gangolf Hübinger, Neue Zürcher Zeitung, 18. April 2014



„Dirk Kaesler ist einer der besten Kenner des Gesellschaftstheoretikers, wie er mit der aktuellen Biografie so umfangreich wie nie zuvor unter Beweis stellt.“
Johannes Scholten, Marburger Uni-Journal, Winter 2015



"Der Mann schöpft aus einer imponierenden Materialfülle; mit achtunggebietendem Kenntnisreichtum und staunenswertem narrativen Aplomb breitet er Webers Leben von seiner Leserschaft aus."
Günter Kaindlstorfer, Die Presse, 12. April 2014



"Eine sehr informative Biographie über Max Weber."
Hans Krump, Das Parlament, Juli 2014



"In short, Dirk Kaesler's biography is set to be the standard reference work on Weber for a long time to come."
Ronald Speirs, Times Literary Supplement, 24. Juli 2015