Zeitschrift für Ideengeschichte Heft XI/2 Sommer 2017

Spätzünder

"Spätzünder" - die ZIG widmet sich in der Sommerausgabe jenen Ideen, die lange ein Schattendasein fristen, um dann urplötzlich Wirkungsmacht zu entfalten. Mit Winckelmann, Hobbes, Beethoven oder dem Denkstil-Theoretiker Ludwik Fleck begibt die Zeitschrift sich quer durch die Wissenschaften und Künste auf die Suche nach der Physiognomie der Spätzünder, nach ihrer Latenz und Explosivität.

Mit Beiträgen von Luca Giuliani, Ben Hutchinson, Hannelore Schlaffer, Quentin Skinner und vielen Weiteren.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-70602-8

Erschienen am 18. Mai 2016

128 S.

Broschiert

Sonstiges 14,00 € Kaufen
e-Book 10,99 € Kaufen
Inhalt
Philip Ajouri, Marcel Lepper: Zum Thema
Ben Hutchinson: Spätstil 
Claus Zittel: Fleck-Fieber
Thorsten Valk: Beethovens letzte Klaviersonate 
Paul Silas Peterson: Der autoritäre Thomas 
Luca Giuliani: Laokoons Autopsie 
Quentin Skinner: Der dreifaltige Staat. Hobbes und die politische Theologie des Dreiecks 
Caroline Jessen: Überlebsel
Karl Wolfskehls Bibliothek und ihre Zerstreuung 
Hannelore Schlaffer: Kleid und Zeit
Andreas Eckert: Afrikas Morgenröte
Maja Suderland: Die Zukunft der Menschenlager
Die Autorinnen und Autoren