Autor/-in

"Günther Schlee"

Günther Schlee

[Prof. Dr.] Günther Schlee, seit Mai 1999: Direktor am Max-Planck-Institute für ethnologische Forschung, Leiter der Abteilung 1, ‚Integration und Konflikt’ und wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft, seit 2001: Honorarprofessor für Ethnologie an der Universität Leipzig, seit 2002: Honorarprofessor für Ethnologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Lebenslauf

  • 1970 – 1977 : Student an der Universität Hamburg, Studienfächer: HF: Völkerkunde, NF: Romanistik, Allgemeine Sprachwissenschaft
  • 1975 – 1976: Studienunterbrechung wegen eines Feldforschungsaufenthaltes in Kenia. Diese Feldforschung führte zu meiner Doktorarbeit: "Das Glaubens- und Sozialsystem der Rendille". Die Forschung wurde von der Studienstiftung des Deutschen Volkes finanziert durch ein Auslandsstipendium und ein Doktorandenstipendium
  • März 1977: Promotion mit der Note “sehr gut” an der Universität Hamburg
  • 1977: Lehrauftrag in Hamburg, kurzer Aufenthalt in Kenia
  • 1978 – 1980: Landreise nach Indien. Anschließend zweijährige Feldforschung in Nordkenia zum Thema: " interethnische Klanbeziehungen...", finanziert von der DFG (Einzelantrag)
  • 1980 – 1986: Assistent im Fach "Ethnologie und Sozialanthropologie an der Universität Bayreuth
  • Forschungsaufenthalte in Äthiopien und Kenia, der längste davon 1984 (10 Monate)
  • 02.07.1986: Habilitationsverfahren abgeschlossen zum Thema "Identities on the move: clanship and pastoralism in northern Kenya", Manchester University Press (1989), St. Martin's Press, New York (1989) und Gideon S. Were Press, Nairobi (1994)
  • 1986 –1999: Professor (C3) für Sozialanthropologie an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld. Feldforschungsaufenthalte in Kenia und im Sudan
  • 1998-1999: Beteiligung an der Gründung des Max-Planck-Instituts für ethnologische Forschung in Halle/Saale

Arbeitsschwerpunkte: Konfliktforschung, Theorie sozialer Identifikation, Experte bei der Somali-Friedenskonferenz.

Veröffentlichungen

  • 1989. Identities on the move: clanship and pastoralism in northern Kenya. Manchester: University Press, New York: St. Martin's Press (Reprint 1994. Gideon S. Were Press, Nairobi; Hamburg, Münster: Lit-Verlag), 278 S.
  • 1996. Inklusion und Exklusion: Die Dynamik von Grenzziehungen im Spannungsfeld von Markt, Staat und Ethnizität. Köln: Rüdiger Köppe Verlag, 303 S. (hg. mit Karin Werner)
  • 2000. L'ethnicité peule dans des contextes nouveaux. Paris: Karthala, 255 S. (hg. mit Youssouf Diallo)
  • 2001. Integration durch Verschiedenheit: Lokale und globale Formen interkultureller Kommunikation Bielefeld, transcript Verlag, 407 S. (hg. mit Alexander Horstmann)
  • 2002 und 2004. Imagined Differences: Hatred and the construction of identity. Hamburg, Münster, Lit-Verlag; New Brunswick NY, London, transaction publishers
  • 2003 (als ‚guest editor’). Identification in North-East Africa (Africa - Thematic Issue - 73 (3)). Edinburgh: Edinburgh University Press
  • 2004 (Hg.) Ethnizität und Markt. Zur ethnischen Struktur von Viehmärkten in Westafrika. Köln: Rüdiger Köppe Verlag.

(Stand: April 2006)

Image

Schlee, Günther

Wie Feindbilder entstehen
Eine Theorie religiöser und ethnischer Konflikte

14,90 € Softcover ISBN: 978-3-406-54743-0 Kaufen