Erstmals werden Kafkas Zeichnungen veröffentlicht. Sie wirken wie Telefonkritzeleien, wie nebenbei hingeworfen und sind doch von großer Prägnanz.

Daniel Kehlmann in DER ZEIT über Franz Kafka: Die Zeichnungen.