Autor/-innen von A - Z

Sabine Dabringhaus

Sabine Dabringhaus ist Juniorprofessorin für Außereuropäische Geschichte an der Universität Freiburg. Sie ist Verfasserin einer Geschichte Chinas 1279 - 1949.
(Stand: April 2009)

Werner Dahlheim

Werner Dahlheim lehrte bis zu seiner Emeritiertung als Professor für Alte Geschichte an der Technischen Universität Belin.

©​ Foto: Privat

Ralf Dahrendorf

[Prof. Dr.] Ralf Dahrendorf (1929 - 2009) lehrte Soziologie in Hamburg, Tübingen und Konstanz. Von 1974 bis 1984 war er Direktor der London School of Economics, von 1987 bis 1997 Leiter des St. Anthony’s College und Prorektor der Universität Oxford. Seit 1993 ist er Mitglied des britischen Oberhauses. 2007 erhielt er den Prinz-von-Asturien-Preis.
(Stand: Juni 2009)

Dalai Lama

Tenzin Gyatso, als 14. Dalai Lama religiöses Oberhaupt der Tibeter, lebt seit 1959 im Exil in Nordindien. Von hier aus setzt er sich seit Jahrzehnten für die Förderung der menschlichen Werte, die Völkerverständigung, den Dialog der Religionen und den Umweltschutz ein. Der Friedensnobelpreisträger von 1989 legte 2011 die Führung der tibetischen Exilregierung nieder.

György Dalos

György Dalos ist freier Autor und Historiker. 1995 wurde er mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis ausgezeichnet. 2010 erhielt er den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung.

© Foto: Ekko von Schwichow

Carsten Dams

Carsten Dams ist Professor für Polizeiwissenschaft an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW in Duisburg.

Daniel Deckers

Daniel Deckers ist Redakteur bei der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und Lehrbeauftragter für die Geschichte des Weinbaus und Weinhandels an der Hochschule Geisenheim University (Rheingau).

©​ Foto: Frankfurter Allgemeine Zeitung

Johannes G. Deckers

[Prof. Dr.] Johannes Deckers war bis zu seiner Emeritierung Professor für Byzantinische Kunstgeschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
(Stand: April 2007)

Nicole Deitelhoff

Nicole Deitelhoff ist Professorin für Internationale Beziehungen und Theorien globaler Ordnungspolitik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Alexander Demandt

Alexander Demandt lehrte bis zu seiner Emeritierung an der Freien Universität Berlin.

Walter Demel

Walter Demel ist seit 1989 Professor für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Universität der Bundeswehr München.

Alain Demurger

Alain Demurger, geb. 1939, lehrte bis zu seiner Emeritierung Mittelalterliche Geschichte an der Universität von Paris.

Alain Demurger

Alain Demurger lehrte bis zu seiner Emeritierung Mittelalterliche Geschichte an der Universität von Paris. Er ist international führender Experte zur Geschichte der Templer und der Ritterorden.

Alain Demurger

[Prof. Dr.] Alain Demurger, geb. 1939.
Er lehrte an der Universität von Paris bis zu seiner Emeritierung 2001 Mittelalterliche Geschichte.
Arbeitsschwerpunkte: Französische Geschichte im Spätmittelalter sowie Geschichte der Kreuzzüge und religiös-militärischer Orden.
(Stand: Dezember 2002)

Jörg Denzer

[Dr. phil.] Jörg Denzer, Fernseh-Journalist und Autor, lebt in München und Bogotá.
(Stand: April 2006)

Heinrich Detering

Heinrich Detering, geb. 1959, ist Professor für Neuere deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Göttingen und seit 2011 Präsident der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Der Literaturwissenschaftler, Übersetzer und Lyriker (zuletzt: Wundertiere, Göttingen 2015) ist vielfach ausgezeichnet worden, u. a. mit dem Leibniz-Preis der DFG. Zuletzt war er Fellow der Carl…

Maria Dettenhofer

[Prof. Dr.] Maria H. Dettenhofer, Professorin für Alte Geschichte an der Ludwigs-Maximilians-Universität München.

Arbeitsschwerpunkte: Forschungsschwerpunkte sind die politischen Systeme der Antike, insbesondere die römische Republik mit ihrem Übergang zur Erbmonarchie, der spartanische Kosmos und die athenische Demokratie. Verbunden sind damit Forschungen über die gesellschaftlichen Bedingun…

Guy Deutscher

Guy Deutscher ist in Tel Aviv aufgewachsen. Er hat in Cambridge Mathematik und Linguistik studiert und dann dort am St. John,s College sowie an den Universitäten in Leiden und Manchester über Sprachstrukturen geforscht.

© Foto: Christoph Mukherjee

Charles Dickens

Charles Dickens, geboren 1812 in Hampshire, gestorben 1870 in Kent, ist neben Shakespeare der vielleicht bekannteste britische Autor der Weltliteratur, mit so berühmten Romanen wie „Die Pickwickier“, „Oliver Twist“, „David Copperfield“, u. v. a. und der bis heute in allen Formaten präsentierten „Weihnachtsgeschichte“.

Jens-Arne Dickmann

Jens-Arne Dickmann lehrt als Akademischer Oberrat am Institut für Archäologische Wissenschaften an der Universität Freiburg i. Br.

Friedrich Dieckmann

[Dr.] Jens-Arne Dickmann lehrt als Akademischer Oberrat am Seminar für Klassische Archäologie an der Rupprecht-Karls Universität zu Heidelberg.
(Stand: April 2006)

Manfred Dierks

Manfred Dierks, geboren 1936, ist Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft i. R. und Schriftsteller. Er war Vizepräsident der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft und Juror zweier Literaturpreise. Bücher u. a. zu Thomas Mann, Walter Kempowski und dem Okkultisten Albert von Schrenck-Notzing; drei Romane, darunter „Revecca“ (Kitab 2007) über seine Seefahrtsze…

Karlheinz Dietz

[Prof. Dr.] Karlheinz Dietz, geb. 1947 in Regensburg, Professor für Alte Geschichte an der Universität Würzburg.

Arbeitsschwerpunkte: Römische Geschichte mit Schwerpunkten Kaiserzeit und Spätantike sowie Geschichte der römischen Provinzen.

(Stand: März 2001)

Dan Diner

[Prof. Dr.] Dan Diner, geb. 1946, Direktor des Simon-Dubnow-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig und Professor für Geschichte an der Hebrew University Jerusalem.

Veröffentlichungen

  • "Kreisläufe." Nationalsozialismus und Gedächtnis (Berlin 1995)
  • "Das Jahrhundert verstehen" (München 1999)
  • "Beyond the Conceivable." Germany, Nazism a…

Horst Dippel

Horst Dippel, geb. 1942, war bis 2009 Professor für British and American Studies an der Universität Kassel. Er hat zahlreiche Veröffentlichungen vorgelegt, darunter «Die Amerikanische Revolution, 1763–1787» (1985) und «Die amerikanische Verfassung in Deutschland im 19. Jahrhundert» (1994).