Leseprobe Merken

Doderer, Heimito von

Die erleuchteten Fenster oder die Menschwerdung des Amtsrates Julius Zihal. Ein Umweg

Zwei Romane

Die Geschichte von der Menschwerdung des Amtsrates Julius Zihal setzt ein mit dessen Pensionierung. Jetzt, wo ein durch Vorschriften und Dienstanweisungen klar umrissenes Leben jäh seinen Sinn zu verlieren droht, stellt sich heraus, dass es gerade die „Dienstpragmatik“ war, die den Amtsrat über vierzig Beamtenjahre hin seiner Menschwerdung entgehen ließ. Der Roman „Ein Umweg“ spiegelt die Welt des österreichischen Barock. Auf einer farbenprächtigen Bühne rollt das Zwillings-Schicksal zweier ganz verschiedener Männer ab. Beide suchen ihrem tragischen Los zu entgehen. Aber es gibt keinen Ausweg, nur einen „Umweg“, eine Frist zur Selbsterkenntnis.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-39892-6

Erschienen am 10. Oktober 2006

3. Auflage, 2006

301 S.

Hardcover (In Leinen)

Schlagwörter

Sonstiges 24,90 € Kaufen
e-Book 14,99 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-39892-6

Erschienen am 10. Oktober 2006

3. Auflage , 2006

301 S.

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 24,90 € Kaufen
e-Book 14,99 € Kaufen

Doderer, Heimito von

Die erleuchteten Fenster oder die Menschwerdung des Amtsrates Julius Zihal. Ein Umweg

Zwei Romane

Die Geschichte von der Menschwerdung des Amtsrates Julius Zihal setzt ein mit dessen Pensionierung. Jetzt, wo ein durch Vorschriften und Dienstanweisungen klar umrissenes Leben jäh seinen Sinn zu verlieren droht, stellt sich heraus, dass es gerade die „Dienstpragmatik“ war, die den Amtsrat über vierzig Beamtenjahre hin seiner Menschwerdung entgehen ließ. Der Roman „Ein Umweg“ spiegelt die Welt des österreichischen Barock. Auf einer farbenprächtigen Bühne rollt das Zwillings-Schicksal zweier ganz verschiedener Männer ab. Beide suchen ihrem tragischen Los zu entgehen. Aber es gibt keinen Ausweg, nur einen „Umweg“, eine Frist zur Selbsterkenntnis.
Webcode: https://www.chbeck.de/17930