Leseprobe Merken

Ehlers, Joachim

Otto von Freising

Ein Intellektueller im Mittelalter

Er gehörte zur absoluten Spitze der Gesellschaft – Enkel und Neffe von Kaisern, Halbbruder eines Königs, Bruder von Herzögen und Bischöfen –, und ein Spitzenamt in der Gesellschaft hatte seine Familie für ihn ausgesucht. Er aber floh zunächst in ein Kloster, wählte den Weg des Geistes und des Gebets und wurde einer der großen Denker des Mittelalters. Dies ist die spannende Biographie des Bischofs Otto von Freising (1112 – 1158).
Nach Paris hatte man den jungen Otto geschickt, damit er dort jene Techniken erwerben sollte, derer man bedurfte, wenn man die weltlichen und geistlichen Angelegenheiten der Zeit beherrschen wollte. Er aber hatte die Welt durchschaut, in der Papst und Kaiser mit ihren Gefolgschaften in Konflikt geraten waren, und wollte sich frei von all dem machen: "Oft habe ich lange hin und her gesonnen über den Wandel und die Unbeständigkeit der irdischen Dinge, ihren wechselvollen, ungeordneten Verlauf, und wie ich bedenke, daß der Weise keinesfalls sein Herz an sie hängen soll, so finde ich durch vernünftige Überlegung, daß man über sie hinwegschreitend sich von ihnen lösen müsse."
Joachim Ehlers lässt in seinem faszinierenden Buch die Welt des Hochmittelalters wiedererstehen und macht uns vertraut mit den intellektuellen und politischen Konfliktlinien, die sich in der Persönlichkeit Ottos von Freising kreuzten.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-65478-7

Erschienen am 16. September 2013

383 S., mit 15 Abbildungen und Karten sowie 1 Stammtafel

Hardcover (In Leinen)

Sonstiges 29,95 € Kaufen
e-Book 24,99 € Kaufen
Inhalt
PROLOG: DER MANN UND SEINE ZEIT

1. KAPITEL: DIE FLUCHT
Morimond
Die Familie
Karriereplan
Motive

2. KAPITEL: PARIS
Die Stadt
Schulen
Magister
Scholaren

3. KAPITEL: DER GELEHRTE
Das Subjekt und die Welt
Methodisches Denken
Kontakte
Das persönliche Profil

4. KAPITEL: DER BISCHOF
Die Diözese
Das geistliche Amt
Der Reichsfürst

5. KAPITEL: DIE GESCHICHTE DER ZWEI STAATEN
Ein großes Projekt
Grundbegriffe
Kritische Demonstrationen
Das Himmlische Jerusalem

6. KAPITEL: DIE TATEN KAISER FRIEDRICHS
Erbetener Auftrag
Philosophische Botschaft
Beschreibung eines Sieges

EPILOG. EIN MORALIST IM 12. JAHRHUNDERT

DANK

ANHANG
Anmerkungen
Quellen, Repertorien, Regestenwerke
Literatur
Index locorum
Personenregister
Ortsregister
Bildnachweis
Pressestimmen

Pressestimmen

"Interessant"
Matthias Heine, Die Welt, 29. März 2014



"Eine ausgezeichnete Biographie"
Theodor Kissel, Spektrum der Wissenschaft, 3/2014



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-65478-7

Erschienen am 16. September 2013

383 S., mit 15 Abbildungen und Karten sowie 1 Stammtafel

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 29,95 € Kaufen
e-Book 24,99 € Kaufen

Ehlers, Joachim

Otto von Freising

Ein Intellektueller im Mittelalter

Er gehörte zur absoluten Spitze der Gesellschaft – Enkel und Neffe von Kaisern, Halbbruder eines Königs, Bruder von Herzögen und Bischöfen –, und ein Spitzenamt in der Gesellschaft hatte seine Familie für ihn ausgesucht. Er aber floh zunächst in ein Kloster, wählte den Weg des Geistes und des Gebets und wurde einer der großen Denker des Mittelalters. Dies ist die spannende Biographie des Bischofs Otto von Freising (1112 – 1158).
Nach Paris hatte man den jungen Otto geschickt, damit er dort jene Techniken erwerben sollte, derer man bedurfte, wenn man die weltlichen und geistlichen Angelegenheiten der Zeit beherrschen wollte. Er aber hatte die Welt durchschaut, in der Papst und Kaiser mit ihren Gefolgschaften in Konflikt geraten waren, und wollte sich frei von all dem machen: "Oft habe ich lange hin und her gesonnen über den Wandel und die Unbeständigkeit der irdischen Dinge, ihren wechselvollen, ungeordneten Verlauf, und wie ich bedenke, daß der Weise keinesfalls sein Herz an sie hängen soll, so finde ich durch vernünftige Überlegung, daß man über sie hinwegschreitend sich von ihnen lösen müsse."
Joachim Ehlers lässt in seinem faszinierenden Buch die Welt des Hochmittelalters wiedererstehen und macht uns vertraut mit den intellektuellen und politischen Konfliktlinien, die sich in der Persönlichkeit Ottos von Freising kreuzten.
Webcode: https://www.chbeck.de/12369910

Inhalt

PROLOG: DER MANN UND SEINE ZEIT

1. KAPITEL: DIE FLUCHT
Morimond
Die Familie
Karriereplan
Motive

2. KAPITEL: PARIS
Die Stadt
Schulen
Magister
Scholaren

3. KAPITEL: DER GELEHRTE
Das Subjekt und die Welt
Methodisches Denken
Kontakte
Das persönliche Profil

4. KAPITEL: DER BISCHOF
Die Diözese
Das geistliche Amt
Der Reichsfürst

5. KAPITEL: DIE GESCHICHTE DER ZWEI STAATEN
Ein großes Projekt
Grundbegriffe
Kritische Demonstrationen
Das Himmlische Jerusalem

6. KAPITEL: DIE TATEN KAISER FRIEDRICHS
Erbetener Auftrag
Philosophische Botschaft
Beschreibung eines Sieges

EPILOG. EIN MORALIST IM 12. JAHRHUNDERT

DANK

ANHANG
Anmerkungen
Quellen, Repertorien, Regestenwerke
Literatur
Index locorum
Personenregister
Ortsregister
Bildnachweis

Pressestimmen

"Interessant"
Matthias Heine, Die Welt, 29. März 2014


"Eine ausgezeichnete Biographie"
Theodor Kissel, Spektrum der Wissenschaft, 3/2014