Leseprobe Merken

Tinbergen, Niko

Eskimoland

Ein Bericht aus der Arktis

Der Verhaltensforscher Niko Tinbergen verbrachte 1932/33 vierzehn Monate bei den grönländischen Inuit, die damals noch als Jäger und Sammler lebten. Sein faszinierender Bericht, der 2017 wiederentdeckt wurde, fesselt bis heute durch die genaue Beobachtung von Menschen und Tieren in einer lebensfeindlichen Umgebung und ist zugleich ein Lehrstück über die Beschränktheit des modernen Europäers.

Von Niko Tinbergen. Mit einem Nachwort von Verena Traeger und Peter Schweitzer. Aus dem Niederländischen von Gerd Busse und Ulrich Faure.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-74171-5

Erschienen am 18. Juli 2019

240 S., mit 67 Abbildungen

Hardcover

Hardcover 22,00 € Kaufen
e-Book 17,99 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Ein eindrucksvolles Porträt einer damals schon gefährdeten und heute weitgehend untergegangenen Lebensweise.“
Bücherschau 2019, Robert Leiner



"Ein spannendes Stück Wissenschaft (…) ein faszinierender Bericht.“
Radio Bremen 



"Bietet seltene Einblicke in die Kultur der Inuit (…) in vielerlei Hinsicht ein mahnendes Buch.
mdr kultur, Julien Reimer



„(...) mehr als bloß ein eindrucksvolles Porträt einer damals schon gefährdeten und heute weitgehend untergegangenen Lebensweise: nämlich die Aufforderung, sich fremden Kulturen neugierig, respektvoll und vorurteilsfrei zu nähern.“
Deutschlandfunk Kultur, Günther Wessel



"Eine spannende, dokumentarische Geschichte.“
Freie Presse, Walther Klaus



"Eine lebendige Erzählung der Begegnung eines Europäers mit einem Naturvolk."
Falter, Peter Iwaniewicz



Downloads

Downloads

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-74171-5

Erschienen am 18. Juli 2019

240 S., mit 67 Abbildungen

Hardcover

Hardcover 22,00 € Kaufen
e-Book 17,99 € Kaufen

Tinbergen, Niko

Eskimoland

Ein Bericht aus der Arktis

Der Verhaltensforscher Niko Tinbergen verbrachte 1932/33 vierzehn Monate bei den grönländischen Inuit, die damals noch als Jäger und Sammler lebten. Sein faszinierender Bericht, der 2017 wiederentdeckt wurde, fesselt bis heute durch die genaue Beobachtung von Menschen und Tieren in einer lebensfeindlichen Umgebung und ist zugleich ein Lehrstück über die Beschränktheit des modernen Europäers.

Von Niko Tinbergen. Mit einem Nachwort von Verena Traeger und Peter Schweitzer. Aus dem Niederländischen von Gerd Busse und Ulrich Faure.
Webcode: https://www.chbeck.de/27852639

Pressestimmen

"Ein eindrucksvolles Porträt einer damals schon gefährdeten und heute weitgehend untergegangenen Lebensweise.“
Bücherschau 2019, Robert Leiner


"Ein spannendes Stück Wissenschaft (…) ein faszinierender Bericht.“
Radio Bremen 


"Bietet seltene Einblicke in die Kultur der Inuit (…) in vielerlei Hinsicht ein mahnendes Buch.
mdr kultur, Julien Reimer


„(...) mehr als bloß ein eindrucksvolles Porträt einer damals schon gefährdeten und heute weitgehend untergegangenen Lebensweise: nämlich die Aufforderung, sich fremden Kulturen neugierig, respektvoll und vorurteilsfrei zu nähern.“
Deutschlandfunk Kultur, Günther Wessel


"Eine spannende, dokumentarische Geschichte.“
Freie Presse, Walther Klaus


"Eine lebendige Erzählung der Begegnung eines Europäers mit einem Naturvolk."
Falter, Peter Iwaniewicz