Leseprobe Merken

François, Etienne / Schulze, Hagen

Deutsche Erinnerungsorte Bd. III

"Ein Pionierwerk ohne Konkurrenz."
Hans-Ulrich Wehler, DIE ZEIT

In über 120 Beiträgen bieten die "Deutschen Erinnerungsorte"“ ein einzigartiges, spannend zu lesendes Panorama deutscher Geschichte und zugleich ein herausragendes Beispiel lebendiger Erinnerungskultur.

Von Arminius bis Langemarck, von der Loreley bis zum deutschen Schlager, von Bach bis Richard Wagner, von Moses Mendelssohn bis Caspar David Friedrich – Band III der Deutschen Erinnerungsorte bietet noch einmal ein ebenso faszinierendes wie spannend zu lesendes Panorama deutscher Geschichte.

Mit diesem Band liegen die "Deutschen Erinnerungsorte" nunmehr vollständig vor – ein Standardwerk zur deutschen Geschichte, das Maßstäbe setzt in Sachen Erinnerungskultur.



Herausgegeben von Etienne François und Hagen Schulze.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-59143-3

Erschienen am 22. September 2009

1. Auflage in der Beck'schen Reihe, 2009

784 S., Mit 86 Abbildungen

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 18,00 € Kaufen
Inhalt
BILDUNG
Rudolf Vierhaus Die Brüder Humboldt
Uwe Puschner Der Duden
Klaus Tenfelde «Wissen ist Macht»
Kurt Nowak Die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft
Françoise Balibar Albert Einstein
Thomas W. Gaehtgens Die Museumsinsel

GEMÜT
Rolf-Bernhard Essig / Gudrun Schury Karl May
Constanze Carcenac-Lecomte Der Struwwelpeter
Francis Claudon Hausmusik
Doris Foitzik Weihnachten
Gottfried Korff Feierabend
Albrecht Lehmann Der deutsche Wald
Rainer Moritz Der Schlager

GLAUBE UND BEKENNTNIS
Oliver Janz Das evangelische Pfarrhaus
Patrice Veit Bach
Jacques Ehrenfreund Moses Mendelssohn
Etienne François Oberammergau
Gerd Krumeich Langemarck
Sabine Behrenbeck «Heil»
Iring Fetscher Karl Marx
Albrecht Döhnert Die Jugendweihe

HEIMAT
Hermann Rudolph Der Schrebergarten
Anna Bramwell «Blut und Boden»
Dietmar Klenke Der Gesangverein
Frédéric Hartweg Das Straßburger Münster
Catharina Clemens Neuschwanstein
Herbert Schwedt Karneval
Olaf B. Rader Dresden

ROMANTIK
Oliver Fink Heidelberg
Katja Czarnowski Die Loreley
Barbara Hahn Rahel Levin Varnhagen
Werner Busch Caspar David Friedrich
Ulrich Linse Der Wandervogel
Herfried Münkler Richard Wagner

IDENTITÄTEN
Michael Werner Die «Germania»
Werner M. Doyé Arminius
Gert Mattenklott Faust
Frank-Lothar Kroll Friedrich der Große
Michael Wolffsohn / Thomas Brechenmacher Vornamen
Stephan Krass Der Kulturbunker
Michael Jeismann Die Nationalhymne
Esteban Buch Beethovens Neunte

Pierre Nora Nachwort

ANHANG
Anmerkungen und Literaturhinweise
Die Autoren
Abbildungsnachweis
Personenregister für die Bände 1–3

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-59143-3

Erschienen am 22. September 2009

1. Auflage in der Beck'schen Reihe , 2009

784 S., Mit 86 Abbildungen

Softcover

Softcover 18,00 € Kaufen

François, Etienne / Schulze, Hagen

Deutsche Erinnerungsorte Bd. III

"Ein Pionierwerk ohne Konkurrenz."
Hans-Ulrich Wehler, DIE ZEIT

In über 120 Beiträgen bieten die "Deutschen Erinnerungsorte"“ ein einzigartiges, spannend zu lesendes Panorama deutscher Geschichte und zugleich ein herausragendes Beispiel lebendiger Erinnerungskultur.

Von Arminius bis Langemarck, von der Loreley bis zum deutschen Schlager, von Bach bis Richard Wagner, von Moses Mendelssohn bis Caspar David Friedrich – Band III der Deutschen Erinnerungsorte bietet noch einmal ein ebenso faszinierendes wie spannend zu lesendes Panorama deutscher Geschichte.

Mit diesem Band liegen die "Deutschen Erinnerungsorte" nunmehr vollständig vor – ein Standardwerk zur deutschen Geschichte, das Maßstäbe setzt in Sachen Erinnerungskultur.



Herausgegeben von Etienne François und Hagen Schulze.
Webcode: https://www.chbeck.de/27939

Inhalt

BILDUNG
Rudolf Vierhaus Die Brüder Humboldt
Uwe Puschner Der Duden
Klaus Tenfelde «Wissen ist Macht»
Kurt Nowak Die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft
Françoise Balibar Albert Einstein
Thomas W. Gaehtgens Die Museumsinsel

GEMÜT
Rolf-Bernhard Essig / Gudrun Schury Karl May
Constanze Carcenac-Lecomte Der Struwwelpeter
Francis Claudon Hausmusik
Doris Foitzik Weihnachten
Gottfried Korff Feierabend
Albrecht Lehmann Der deutsche Wald
Rainer Moritz Der Schlager

GLAUBE UND BEKENNTNIS
Oliver Janz Das evangelische Pfarrhaus
Patrice Veit Bach
Jacques Ehrenfreund Moses Mendelssohn
Etienne François Oberammergau
Gerd Krumeich Langemarck
Sabine Behrenbeck «Heil»
Iring Fetscher Karl Marx
Albrecht Döhnert Die Jugendweihe

HEIMAT
Hermann Rudolph Der Schrebergarten
Anna Bramwell «Blut und Boden»
Dietmar Klenke Der Gesangverein
Frédéric Hartweg Das Straßburger Münster
Catharina Clemens Neuschwanstein
Herbert Schwedt Karneval
Olaf B. Rader Dresden

ROMANTIK
Oliver Fink Heidelberg
Katja Czarnowski Die Loreley
Barbara Hahn Rahel Levin Varnhagen
Werner Busch Caspar David Friedrich
Ulrich Linse Der Wandervogel
Herfried Münkler Richard Wagner

IDENTITÄTEN
Michael Werner Die «Germania»
Werner M. Doyé Arminius
Gert Mattenklott Faust
Frank-Lothar Kroll Friedrich der Große
Michael Wolffsohn / Thomas Brechenmacher Vornamen
Stephan Krass Der Kulturbunker
Michael Jeismann Die Nationalhymne
Esteban Buch Beethovens Neunte

Pierre Nora Nachwort

ANHANG
Anmerkungen und Literaturhinweise
Die Autoren
Abbildungsnachweis
Personenregister für die Bände 1–3