Hazareesingh, Sudhir

Black Spartacus

Das große Leben des Toussaint Louverture


Toussaint Louverture ist der Ahnherr von «Black Lives Matter». Sein  Name ist untrennbar verbunden mit dem Kampf gegen koloniale  Unterdrückung, Sklaverei und Rassismus. Ende des 18. Jahrhunderts organisierte er auf Haiti erfolgreich einen großen Sklavenaufstand, und  von da an führt ihn sein Weg immer weiter empor, bis er schließlich  Gouverneur der Insel wird und ihr eine eigene Verfassung gibt. 1802  gerät er in die Hände Napoleons und wird nach Frankreich deportiert, wo  er elendig in einem Kerker sein Leben aushaucht. Doch Toussaints Botschaft der Befreiung hallt durch die Jahrhunderte. Es ist längst an  der Zeit, ihm den Platz unter den großen Gestalten der Weltgeschichte  einzuräumen, der ihm gebührt. Sudhir Hazareesingh hat es getan und auf  der Grundlage jahrelanger Forschungen die faszinierende Biografie des  Mannes geschrieben, mit dem der Anfang vom Ende der weißen Vorherrschaft begann.
Die Revolution auf Haiti begann mit einer Sklavenrevolte im August 1791. Ein Dutzend Jahre später erreichte sie mit der Proklamation des ersten unabhängigen schwarzen Staates ihren Höhepunkt. Ihr Kopf war ein Mann, der längst zu den großen Gestalten der Weltgeschichte zählen würde, wenn er weiß gewesen wäre: Toussaint Louverture, ein ehemaliger Sklave, der Anführer der schwarzen Bevölkerung, Kommandeur der republikanischen Armee und schließlich Gouverneur der Insel. 1802 wurde er von einer Invasionsarmee Napoleons überwältigt und nach Frankreich deportiert, wo er, mit den Worten Wordsworths, als «unglücklichster aller Menschen» 1803 in einem Kerker verstarb.

Ausgezeichnet mit dem:

  • Wolfson-Preis für das beste historische Buch des Jahres
  • Shortlisted für den Baillie GiffordPrize für das beste Sachbuch
  • Shortlisted für den Elizabeth Longford Prize für historischeBiografien
  • Finalist für den American Library in Paris Book Award Shortlisted für den James Tait BlackPrize für Biografie
  • Shortlisted für den Slightly Foxed beste erste Biografie Preis
  • Finalist für den Pen/Jacqueline Bogard Weld Award für Biografie
  • Shortlisted für den Prix Château de Versailles du Livre d‘Histoire Shortlisted für den Prix Jean d‘Ormesson
Von Sudhir Hazareesingh, Aus dem Englischen übersetzt von Andreas Nohl, unter Mitwirkung von Nastasja S. Dresler.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-78458-3

Erschienen am 14. März 2022

551 S., mit 38 farbigen Abbildungen auf Tafeln, 30 Schwarzweiß-Abbildungen im Text und 3 Karten

Hardcover

Hardcover 34,95 € Kaufen
e-Book 27,99 € Kaufen
Inhalt
Einleitung: Toussaint Louvertures historische Originalität

Erster Teil: Ein Revolutionär wird geboren

1 Die Seele eines freien Menschen
2 Die Pforten des Schicksals
3 Tapfere republikanische Krieger

Zweiter Teil: Die Entstehung von Louvertures Ordnung
4 Eine einzige Familie von Freunden und Brüdern
5 Der Bevollmächtigte taugt nichts
6 Tugendhafte Bürger

Dritter Teil: Toussaint an der Macht

7 Ein großer Spielraum
8 Keine Zeit zu verlieren
9 In der Region der Adler

Vierter Teil: Der Anführer und sein Mythos
10 Rasche und unsichere Bewegungen
11 Der Baum der Schwarzen Freiheit
12 Ein universeller Held

Epilog: Eine Inspiration für unsere Zeit

Danksagung
Glossar
Chronik


Anhang
Anmerkungen
Bildnachweis
Karten
Personenregister
Pressestimmen

Pressestimmen

„Ein grandiose Biografie"
Neue Zürcher Zeitung, Claudia Mäder



„Wer sich über die Frühgeschichte antikolonialer Befreiung informieren möchte, wird um diese Lebenserzählung nicht herumkommen.“
taz, Micha Brumlik



„Eine große spannende Biographie ermöglicht uns, das Leben des Freiheitskämpfers kennenzulernen.“
Bayern2 Diwan, Niels Beintker



„Eine fabelhafte, detailreiche neue Biografie“
Die Presse, Anne-Catherine Simon



„Fesselnde Biografie“
National Geographic History



„Eine detailreiche, von Enthusiasmus geprägte, mit dem Wolfson-Preis für das beste historische Buch des Jahres ausgezeichnete Biografie … mit der Präzision eines Kriegsreporters“
DIE LITERARISCHE WELT, Wolf Lepenies



„Mit hoher methodischer Sensibilität für die Asymmetrien der von den Kolonialmächten dominierten Überlieferungsgeschichte erzählt Hazareesingh Toussaints Leben konsequent gegen den Strich eines eurozentrischen Nachahmungsnarrativs.“
Süddeutsche Zeitung, Iwan Michelangelo d'Aprile



„faszinierende Biografie, … ein wahrer Hochgenuss. … Nach diesem Buch blickt man anders auf die frühe Geschichte der antikolonialen Befreiung!“
Bestenliste der WELT, NZZ, RBB Kultur und ORF, Hermann Parzinger



„Die Geschichte von Toussaint Louverture und der Haitianischen Revolution ... hat uns bis heute viel über Kapitalismus, Rassismus und die Spielräume multiethnischer Gesellschaften zu sagen.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Andreas Eckert



„Sudhir Hazareesingh hat eine Vielzahl bislang unerschlossener Quellen gesichtet, um das Leben und politische Wirken des Revolutionärs in seiner Widersprüchlichkeit zu erfassen. … Detailreich und bunt ist am Ende das Bild, das vom Leben und von den Ideen Touissants entsteht. … Dringend ist das Studium dieser außergewöhnlichen Biografie zu empfehlen.“
Deutschlandfunk Kultur, Jens Balzer



„Richtungsweisende Biografie … der Beck-Verlag hat nun die umfassendste historische Studie über das Handeln und Denken dieses Kämpfers auf Deutsch zugänglich gemacht.

Frankfurter Rundschau, Andrea Pollmeier



„Packende Biografie“
Neue Züricher Zeitung Geschichte



„Der C.H.Beck Verlag leistet mit der deutschsprachigen Übersetzung von Hazareesinghs umfassender Biografie beinahe Pionierarbeit.“
Berliner Morgenpost



Downloads

Downloads

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-78458-3

Erschienen am 14. März 2022

551 S., mit 38 farbigen Abbildungen auf Tafeln, 30 Schwarzweiß-Abbildungen im Text und 3 Karten

Hardcover

Hardcover 34,95 € Kaufen
e-Book 27,99 € Kaufen

Hazareesingh, Sudhir

Black Spartacus

Das große Leben des Toussaint Louverture


Toussaint Louverture ist der Ahnherr von «Black Lives Matter». Sein  Name ist untrennbar verbunden mit dem Kampf gegen koloniale  Unterdrückung, Sklaverei und Rassismus. Ende des 18. Jahrhunderts organisierte er auf Haiti erfolgreich einen großen Sklavenaufstand, und  von da an führt ihn sein Weg immer weiter empor, bis er schließlich  Gouverneur der Insel wird und ihr eine eigene Verfassung gibt. 1802  gerät er in die Hände Napoleons und wird nach Frankreich deportiert, wo  er elendig in einem Kerker sein Leben aushaucht. Doch Toussaints Botschaft der Befreiung hallt durch die Jahrhunderte. Es ist längst an  der Zeit, ihm den Platz unter den großen Gestalten der Weltgeschichte  einzuräumen, der ihm gebührt. Sudhir Hazareesingh hat es getan und auf  der Grundlage jahrelanger Forschungen die faszinierende Biografie des  Mannes geschrieben, mit dem der Anfang vom Ende der weißen Vorherrschaft begann.
Die Revolution auf Haiti begann mit einer Sklavenrevolte im August 1791. Ein Dutzend Jahre später erreichte sie mit der Proklamation des ersten unabhängigen schwarzen Staates ihren Höhepunkt. Ihr Kopf war ein Mann, der längst zu den großen Gestalten der Weltgeschichte zählen würde, wenn er weiß gewesen wäre: Toussaint Louverture, ein ehemaliger Sklave, der Anführer der schwarzen Bevölkerung, Kommandeur der republikanischen Armee und schließlich Gouverneur der Insel. 1802 wurde er von einer Invasionsarmee Napoleons überwältigt und nach Frankreich deportiert, wo er, mit den Worten Wordsworths, als «unglücklichster aller Menschen» 1803 in einem Kerker verstarb.

Ausgezeichnet mit dem:

  • Wolfson-Preis für das beste historische Buch des Jahres
  • Shortlisted für den Baillie GiffordPrize für das beste Sachbuch
  • Shortlisted für den Elizabeth Longford Prize für historischeBiografien
  • Finalist für den American Library in Paris Book Award Shortlisted für den James Tait BlackPrize für Biografie
  • Shortlisted für den Slightly Foxed beste erste Biografie Preis
  • Finalist für den Pen/Jacqueline Bogard Weld Award für Biografie
  • Shortlisted für den Prix Château de Versailles du Livre d‘Histoire Shortlisted für den Prix Jean d‘Ormesson
Von Sudhir Hazareesingh, Aus dem Englischen übersetzt von Andreas Nohl, unter Mitwirkung von Nastasja S. Dresler.
Webcode: https://www.chbeck.de/33335940

Inhalt

Einleitung: Toussaint Louvertures historische Originalität

Erster Teil: Ein Revolutionär wird geboren

1 Die Seele eines freien Menschen
2 Die Pforten des Schicksals
3 Tapfere republikanische Krieger

Zweiter Teil: Die Entstehung von Louvertures Ordnung
4 Eine einzige Familie von Freunden und Brüdern
5 Der Bevollmächtigte taugt nichts
6 Tugendhafte Bürger

Dritter Teil: Toussaint an der Macht

7 Ein großer Spielraum
8 Keine Zeit zu verlieren
9 In der Region der Adler

Vierter Teil: Der Anführer und sein Mythos
10 Rasche und unsichere Bewegungen
11 Der Baum der Schwarzen Freiheit
12 Ein universeller Held

Epilog: Eine Inspiration für unsere Zeit

Danksagung
Glossar
Chronik


Anhang
Anmerkungen
Bildnachweis
Karten
Personenregister

Pressestimmen

„Ein grandiose Biografie"
Neue Zürcher Zeitung, Claudia Mäder


„Wer sich über die Frühgeschichte antikolonialer Befreiung informieren möchte, wird um diese Lebenserzählung nicht herumkommen.“
taz, Micha Brumlik


„Eine große spannende Biographie ermöglicht uns, das Leben des Freiheitskämpfers kennenzulernen.“
Bayern2 Diwan, Niels Beintker


„Eine fabelhafte, detailreiche neue Biografie“
Die Presse, Anne-Catherine Simon


„Fesselnde Biografie“
National Geographic History


„Eine detailreiche, von Enthusiasmus geprägte, mit dem Wolfson-Preis für das beste historische Buch des Jahres ausgezeichnete Biografie … mit der Präzision eines Kriegsreporters“
DIE LITERARISCHE WELT, Wolf Lepenies


„Mit hoher methodischer Sensibilität für die Asymmetrien der von den Kolonialmächten dominierten Überlieferungsgeschichte erzählt Hazareesingh Toussaints Leben konsequent gegen den Strich eines eurozentrischen Nachahmungsnarrativs.“
Süddeutsche Zeitung, Iwan Michelangelo d'Aprile


„faszinierende Biografie, … ein wahrer Hochgenuss. … Nach diesem Buch blickt man anders auf die frühe Geschichte der antikolonialen Befreiung!“
Bestenliste der WELT, NZZ, RBB Kultur und ORF, Hermann Parzinger


„Die Geschichte von Toussaint Louverture und der Haitianischen Revolution ... hat uns bis heute viel über Kapitalismus, Rassismus und die Spielräume multiethnischer Gesellschaften zu sagen.“

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Andreas Eckert


„Sudhir Hazareesingh hat eine Vielzahl bislang unerschlossener Quellen gesichtet, um das Leben und politische Wirken des Revolutionärs in seiner Widersprüchlichkeit zu erfassen. … Detailreich und bunt ist am Ende das Bild, das vom Leben und von den Ideen Touissants entsteht. … Dringend ist das Studium dieser außergewöhnlichen Biografie zu empfehlen.“
Deutschlandfunk Kultur, Jens Balzer


„Richtungsweisende Biografie … der Beck-Verlag hat nun die umfassendste historische Studie über das Handeln und Denken dieses Kämpfers auf Deutsch zugänglich gemacht.

Frankfurter Rundschau, Andrea Pollmeier


„Packende Biografie“
Neue Züricher Zeitung Geschichte


„Der C.H.Beck Verlag leistet mit der deutschsprachigen Übersetzung von Hazareesinghs umfassender Biografie beinahe Pionierarbeit.“
Berliner Morgenpost