Leseprobe Merken

Herrmann, Dieter B.

Antimaterie

Auf der Suche nach der Gegenwelt

Spätestens seit es 1996 gelang, im Genfer Forschungszentrum CERN Antiwasserstoff zu erzeugen, stellt sich die Frage, ob es nicht auch eine Antiwelt geben muß. Einen Kosmos also, der dem uns bekannten in allem gleicht, außer daß er eben aus Antimaterie besteht. Dieses Buch beschreibt die Geschichte und die zentralen Aspekte dieses äußerst spannenden Bereichs der Elementarteilchenphysik und erläutert die weitreichenden Konsequenzen der bisherigen Forschungsergebnisse.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-44504-0

4., aktualisierte Auflage, 2009

112 S., Mit 20 Abbildungen

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
Inhalt
Einleitung

I. Von Demokrits atomos bis zum Zoo der Teilchen
Was hält die Welt zusammen?
Lange Pause – neuer Start
Tätige Moleküle?
Von der Winzigkeit der Atome
Rätselhafte Katodenstrahlen
Rutherfords Analogiemodell
Niels Bohr löst ein Rätsel
Die Sphärenmusik des Atoms
Noch ein Teilchen
Karussells für Winzlinge
Das moderne Bild der Mikrowelt

II. Antiteilchen – Antiwelten
Unverhofft kommt oft
Die Löcher des Paul Dirac
Hoffnung für Astrophysiker
Protonen– negativ und so weiter
Eine Sensation der Physik: das Antiwasserstoffatom
Vom Antiatom zum Antiuniversum
Antimaterie im Weltall –Wie man sie finden könnte
Plasmaphysik im Telegrammstil
Der Tropfen auf der Herdplatte
Was hat die Suche gebracht?

III. Das Bild eines Kosmos aus purer Materie
Was uns die Fernrohre zeigen
Nebelflucht und Evolution des Universums
Rezepte für den Anfang
Sterbende Protonen gesucht
Wie symmetrisch sind Teilchen und Antiteilchen?
Gibt es mehr als ein Universum?

IV. Antimaterie – lieferbar?
Die Physik des „Star Trek“
Herstellung und Aufbewahrung von Antimaterie
Raumfahrt mit Antimaterie-Triebwerken?
Waffensysteme und andere Anwendungen

Literatur und Anmerkungen
Register

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-44504-0

4., aktualisierte Auflage , 2009

112 S., Mit 20 Abbildungen

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen

Herrmann, Dieter B.

Antimaterie

Auf der Suche nach der Gegenwelt

Spätestens seit es 1996 gelang, im Genfer Forschungszentrum CERN Antiwasserstoff zu erzeugen, stellt sich die Frage, ob es nicht auch eine Antiwelt geben muß. Einen Kosmos also, der dem uns bekannten in allem gleicht, außer daß er eben aus Antimaterie besteht. Dieses Buch beschreibt die Geschichte und die zentralen Aspekte dieses äußerst spannenden Bereichs der Elementarteilchenphysik und erläutert die weitreichenden Konsequenzen der bisherigen Forschungsergebnisse.

Webcode: https://www.chbeck.de/18363

Inhalt

Einleitung

I. Von Demokrits atomos bis zum Zoo der Teilchen
Was hält die Welt zusammen?
Lange Pause – neuer Start
Tätige Moleküle?
Von der Winzigkeit der Atome
Rätselhafte Katodenstrahlen
Rutherfords Analogiemodell
Niels Bohr löst ein Rätsel
Die Sphärenmusik des Atoms
Noch ein Teilchen
Karussells für Winzlinge
Das moderne Bild der Mikrowelt

II. Antiteilchen – Antiwelten
Unverhofft kommt oft
Die Löcher des Paul Dirac
Hoffnung für Astrophysiker
Protonen– negativ und so weiter
Eine Sensation der Physik: das Antiwasserstoffatom
Vom Antiatom zum Antiuniversum
Antimaterie im Weltall –Wie man sie finden könnte
Plasmaphysik im Telegrammstil
Der Tropfen auf der Herdplatte
Was hat die Suche gebracht?

III. Das Bild eines Kosmos aus purer Materie
Was uns die Fernrohre zeigen
Nebelflucht und Evolution des Universums
Rezepte für den Anfang
Sterbende Protonen gesucht
Wie symmetrisch sind Teilchen und Antiteilchen?
Gibt es mehr als ein Universum?

IV. Antimaterie – lieferbar?
Die Physik des „Star Trek“
Herstellung und Aufbewahrung von Antimaterie
Raumfahrt mit Antimaterie-Triebwerken?
Waffensysteme und andere Anwendungen

Literatur und Anmerkungen
Register