Leseprobe Merken

Kolb, Eberhard

Der Frieden von Versailles

Der Frieden von Versailles war das wohl folgenreichste Vertragswerk des 20. Jahrhunderts. Er entschied über das Schicksal der Verlierer des Ersten Weltkriegs, bestimmte die territoriale Neuordnung Europas und wichtiger außereuropäischer Regionen, und er schuf die Grundlagen für die Errichtung des Völkerbundes.
Eberhard Kolb schildert in seiner konzisen Darstellung die Ausgangssituation am Ende des Krieges, den Verlauf der Verhandlungen und die wichtigsten Ergebnisse des Friedens.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-72928-7

Erschienen am 14. Februar 2019

3., durchgesehene und ergänzte Auflage, 2019

120 S., mit 3 Abbildungen und 3 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 9,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen
Inhalt

Inhalt

Kapitel I: Ein deutsches Trauma: Die Unterzeichnung des «Versailler Vertrags»

Kapitel II: Die militärische Niederlage der Mittelmächte

Kapitel III: Vom deutschen Waffenstillstandsersuchen zum Waffenstillstandsabkommen

Kapitel IV: Friedenschließen nach einem Weltkrieg: Arbeit und Ergebnisse der Pariser Friedenskonferenz

Kapitel V: Annehmen oder Ablehnen? Die deutsche Friedensstrategie und der Kampf um die Unterzeichnung des «Versailler Vertrags»

Kapitel VI: «Versailles» und die Deutschen

Abkürzungsverzeichnis
Zeittafel
Literaturverzeichnis
Register

Pressestimmen

Pressestimmen

"Sie möchten ein Unternehmen gründen? Haben eine Geschäftsidee und wollen daraus einen Businessplan entwickeln? Unterstützung für diese wichtige Aufgabe finden Sie im Taschenbuch von Beck. Ob Marketing oder Cashflow, Rechtsform und Risiken, es fehlt nichts. Empfehlenswert!"

in: GFP Magazin 06/12, zur 1. Auflage 2012



"Eine „nüchterne, kritische Bestandsaufnahme“ will Eberhard Kolb vorlegen, und das ist ihm vollauf gelungen: Eingebettet in eine ebenso knappe wie präzise „Erzählung“ des Kriegsendes 1918 und der Pariser Friedenskonferenz, werden Entstehung, Inhalt und Folgen des Versailler Vertrages für Deutschland, Europa und die Welt analysiert."
Michael Salewski, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10. Februar 2006



"Dieses Buch ist ein kleines Meisterwerk: Auf 120 Seiten informiert es wirklich umfassend über alle relevanten Details, nicht nur des Vertrages von Versailles, sondern auch aller anderen so genannten „Vorort-Verträge“ der Pariser Friedenskonferenz von 1919. (…) Es gibt Gründe genug, sich mit dieser exzellenten Einführung auseinander zu setzen."
Gerd Krumeich, Süddeutsche Zeitung, 9. Februar 2006



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-72928-7

Erschienen am 14. Februar 2019

3., durchgesehene und ergänzte Auflage , 2019

120 S., mit 3 Abbildungen und 3 Karten

Softcover

Softcover 9,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen

Kolb, Eberhard

Der Frieden von Versailles

Der Frieden von Versailles war das wohl folgenreichste Vertragswerk des 20. Jahrhunderts. Er entschied über das Schicksal der Verlierer des Ersten Weltkriegs, bestimmte die territoriale Neuordnung Europas und wichtiger außereuropäischer Regionen, und er schuf die Grundlagen für die Errichtung des Völkerbundes.
Eberhard Kolb schildert in seiner konzisen Darstellung die Ausgangssituation am Ende des Krieges, den Verlauf der Verhandlungen und die wichtigsten Ergebnisse des Friedens.
Webcode: https://www.chbeck.de/27078836

Inhalt

Inhalt

Kapitel I: Ein deutsches Trauma: Die Unterzeichnung des «Versailler Vertrags»

Kapitel II: Die militärische Niederlage der Mittelmächte

Kapitel III: Vom deutschen Waffenstillstandsersuchen zum Waffenstillstandsabkommen

Kapitel IV: Friedenschließen nach einem Weltkrieg: Arbeit und Ergebnisse der Pariser Friedenskonferenz

Kapitel V: Annehmen oder Ablehnen? Die deutsche Friedensstrategie und der Kampf um die Unterzeichnung des «Versailler Vertrags»

Kapitel VI: «Versailles» und die Deutschen

Abkürzungsverzeichnis
Zeittafel
Literaturverzeichnis
Register

Pressestimmen

"Sie möchten ein Unternehmen gründen? Haben eine Geschäftsidee und wollen daraus einen Businessplan entwickeln? Unterstützung für diese wichtige Aufgabe finden Sie im Taschenbuch von Beck. Ob Marketing oder Cashflow, Rechtsform und Risiken, es fehlt nichts. Empfehlenswert!"

in: GFP Magazin 06/12, zur 1. Auflage 2012


"Eine „nüchterne, kritische Bestandsaufnahme“ will Eberhard Kolb vorlegen, und das ist ihm vollauf gelungen: Eingebettet in eine ebenso knappe wie präzise „Erzählung“ des Kriegsendes 1918 und der Pariser Friedenskonferenz, werden Entstehung, Inhalt und Folgen des Versailler Vertrages für Deutschland, Europa und die Welt analysiert."
Michael Salewski, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 10. Februar 2006


"Dieses Buch ist ein kleines Meisterwerk: Auf 120 Seiten informiert es wirklich umfassend über alle relevanten Details, nicht nur des Vertrages von Versailles, sondern auch aller anderen so genannten „Vorort-Verträge“ der Pariser Friedenskonferenz von 1919. (…) Es gibt Gründe genug, sich mit dieser exzellenten Einführung auseinander zu setzen."
Gerd Krumeich, Süddeutsche Zeitung, 9. Februar 2006