Merken

Laak, Dirk van

Über alles in der Welt

Deutscher Imperialismus im 19. und 20. Jahrhundert

Dieses Buch verfolgt am Beispiel Deutschlands die Entstehung und die Auswirkungen des modernen Imperialismus im 19. und 20. Jahrhundert. Dirk van Laak schildert die Vorgeschichte, den geistigen Hintergrund und den Verlauf der deutschen Kolonial- und Weltpolitik. Er widmet sich dabei neben den deutschen Kolonien auch den Versuchen einer imperialen Durchdringung Südosteuropas bis nach Bagdad sowie der Eroberung von "Lebensraum" im Osten bis nach Stalingrad. Der Autor kann dabei eindrücklich zeigen, daß der Imperialismus als folgenschwere Etappe der Globalisierung verstanden werden muß, die gerade in Deutschland von nationaler Verunsicherung und chauvinistischer Übersteigerung gekennzeichnet war.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-52824-8

229 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 14,90 € Kaufen
Inhalt
Einleitung
Helgoland
Wo Deutschland liegt
Weltaneignung
«Weltmachtwachstumswille»
Globalisierung

I. Strukturelemente des modernen Imperialismus
Expansion der Wissenschaft
Herrschaft der Geschichte
Orientalismus und Ornamentalismus
Imperiale Ausweichräume
Handel, Industrie und technische Vernetzung
Internationalismus und Antiimperialismus
Folgen des imperialistischen Ausgreifens

II. Der Weg zu einem «deutschen Indien» im 19. Jahrhundert
Preußischer Militarismus?
Koloniale Testläufe
Das «größere Deutschland»
Volk und Raum
Kleindeutsch – Großdeutsch
Auf nach Afrika! .
Berlin 1884/85: Gründungsakt des Hochimperialismus

III. Deutsche Kolonial- und Weltpolitik 1884 bis 1918
Deutschland kolonisiert
Ein Platz an der Sonne
Arrondierungen
«Kolonisation der Erhaltungsmittel»
Die Segnungen der Zivilisation
Kulturimperialismus
Bagdadbahnpolitik
Krieg der Illusionen
Ein «deutscher Osten»?

IV. 1918 bis 1933: Protest und Sammlung
Kriegsfolgen
Das Ende der deutschen Kolonialmacht
Rückwirkungen des fehlenden Kolonialreiches .
Rasse und Raum
Die «Reinigung des Volkskörpers»
Kolonial unbelastet?
Erschließung Afrikas als Rettung Europas
Deutsche Großraumwirtschaft

V. Revision, gewaltsame Neuordnung und imperiale Überdehnung zwischen 1933 und 1945
Von Potsdam nach München
Kolonialismus im Dritten Reich
Vordenker der Expansion
Der zweite Griff nach der Weltmacht
Lebensraum im Osten
Stalingrad
Bilanz des «Endkampfes»

VI. Nach 1945: Vom «nehmenden» zum «gebenden» Imperialismus
Prekärer Frieden
Die innerdeutsche Geschichtsgrenze
Der Vorwurf des «Neokolonialismus»
Von der Offensive zur Defensive
Deutscher Imperialismus im 21. Jahrhundert?

Rückblick
Anmerkungen
Weiterführende Literatur zum deutschen Imperialismus
Personenregister

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-52824-8

229 S.

Softcover

Softcover 14,90 € Kaufen

Laak, Dirk van

Über alles in der Welt

Deutscher Imperialismus im 19. und 20. Jahrhundert

Dieses Buch verfolgt am Beispiel Deutschlands die Entstehung und die Auswirkungen des modernen Imperialismus im 19. und 20. Jahrhundert. Dirk van Laak schildert die Vorgeschichte, den geistigen Hintergrund und den Verlauf der deutschen Kolonial- und Weltpolitik. Er widmet sich dabei neben den deutschen Kolonien auch den Versuchen einer imperialen Durchdringung Südosteuropas bis nach Bagdad sowie der Eroberung von "Lebensraum" im Osten bis nach Stalingrad. Der Autor kann dabei eindrücklich zeigen, daß der Imperialismus als folgenschwere Etappe der Globalisierung verstanden werden muß, die gerade in Deutschland von nationaler Verunsicherung und chauvinistischer Übersteigerung gekennzeichnet war.
Webcode: https://www.chbeck.de/13140

Inhalt

Einleitung
Helgoland
Wo Deutschland liegt
Weltaneignung
«Weltmachtwachstumswille»
Globalisierung

I. Strukturelemente des modernen Imperialismus
Expansion der Wissenschaft
Herrschaft der Geschichte
Orientalismus und Ornamentalismus
Imperiale Ausweichräume
Handel, Industrie und technische Vernetzung
Internationalismus und Antiimperialismus
Folgen des imperialistischen Ausgreifens

II. Der Weg zu einem «deutschen Indien» im 19. Jahrhundert
Preußischer Militarismus?
Koloniale Testläufe
Das «größere Deutschland»
Volk und Raum
Kleindeutsch – Großdeutsch
Auf nach Afrika! .
Berlin 1884/85: Gründungsakt des Hochimperialismus

III. Deutsche Kolonial- und Weltpolitik 1884 bis 1918
Deutschland kolonisiert
Ein Platz an der Sonne
Arrondierungen
«Kolonisation der Erhaltungsmittel»
Die Segnungen der Zivilisation
Kulturimperialismus
Bagdadbahnpolitik
Krieg der Illusionen
Ein «deutscher Osten»?

IV. 1918 bis 1933: Protest und Sammlung
Kriegsfolgen
Das Ende der deutschen Kolonialmacht
Rückwirkungen des fehlenden Kolonialreiches .
Rasse und Raum
Die «Reinigung des Volkskörpers»
Kolonial unbelastet?
Erschließung Afrikas als Rettung Europas
Deutsche Großraumwirtschaft

V. Revision, gewaltsame Neuordnung und imperiale Überdehnung zwischen 1933 und 1945
Von Potsdam nach München
Kolonialismus im Dritten Reich
Vordenker der Expansion
Der zweite Griff nach der Weltmacht
Lebensraum im Osten
Stalingrad
Bilanz des «Endkampfes»

VI. Nach 1945: Vom «nehmenden» zum «gebenden» Imperialismus
Prekärer Frieden
Die innerdeutsche Geschichtsgrenze
Der Vorwurf des «Neokolonialismus»
Von der Offensive zur Defensive
Deutscher Imperialismus im 21. Jahrhundert?

Rückblick
Anmerkungen
Weiterführende Literatur zum deutschen Imperialismus
Personenregister