Leseprobe Merken

Rinke, Claudia

Kinder sprechen mit dem Dalai Lama

Wie wir eine bessere Welt erschaffen

Wie können wir lernen, warmherzig zu sein? Wie werde ich glücklich? Was mache ich, wenn ich mit Worten oder körperlich angegriffen werde? Warum lassen wir zu, dass Menschen an Hunger sterben? Was halten Sie vom Islam? Haben Sie Angst vor dem Sterben? Waren Sie schon mal verliebt? – Diese und viele andere Fragen haben Schülerinnen und Schüler in Deutschland 2013 und 2014 an den Dalai Lama gerichtet, der darauf kluge, visionäre, überraschende und immer ganz offenherzige Antworten gegeben hat. Der Dalai Lama wendet sich seit einigen Jahren vor allem an die junge Generation. Dieses Buch dokumentiert auf der Grundlage von Veranstaltungen in Deutschland erstmals seine Botschaft an Kinder und Jugendliche. Claudia Rinke war bei diesen Veranstaltungen dabei. Sie erzählt einleitend das Leben des Dalai Lama, der seine Kindheit als Gottkönig verehrt im Potala-Palast verbracht hat, und erklärt für junge Leser die Grundzüge seiner Lehre und des Buddhismus. Und sie dokumentiert die Rede des Dalai Lama sowie über fünfzig Fragen und Antworten. Ihr engagiertes, nachdenkliches Buch richtet sich an die Generation der „Digital Natives“, die virtuell mit der ganzen Welt kommuniziert und selbst Verantwortung für diesen Planeten und eine Welt voller Krisen übernehmen will.
Von Claudia Rinke. und dem Dalai Lama. Mit einem Nachwort von Felix Finkbeiner. Illustriert von Jens Bonnke.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-67453-2

Erschienen am 10. Februar 2015

158 S., mit 20 farbigen Abbildungen

Halbleinen

Hardcover 18,95 € Kaufen
e-Book 9,99 € Kaufen
Inhalt
Wie dieses Buch entstand

Erster Teil
Der Dalai Lama und seine Botschaft

1. Ozean der Weisheit
2. Der Junge auf dem Löwenthron
3. «Mögen alle Wesen glücklich sein» Die Grundlagen des Buddhismus

Zweiter Teil
Der Dalai Lama spricht

1. Rede des Dalai Lama an die Generation des 21. Jahrhunderts
2. Fragen an den Dalai Lama zu inneren Werten und einem guten Leben
3. Fragen zu Frieden und Gerechtigkeit
4. Fragen zur Religion
5. Fragen zum Leben des Dalai Lama
6. An die Eltern und Lehrer

Der Dalai Lama teilt unsere Hoffnung
Ein Nachwort von Felix Finkbeiner

Links und Tibetzentren
Literatur
Dank
Pressestimmen

Pressestimmen

"Der Dalai Lama ist davon überzeugt, dass die Jugend auf die großen Krisen des 21.Jahrhunderts vorbereitet werden muss, und dazu fühlt er sich berufen. (...) ´Kinder sprechen mit dem Dalai Lama` ist kein Buch für Kinder, sondern für Jugendliche, die sich orientieren möchten, die Antworten suchen. Gleichzeitig können es auch Erwachsenen lesen, um mit ihren Kindern darüber zu sprechen, aber auch um selbst Orientierung zu finden in komplexen Fragen, denn es ist sehr klar und verständlich aufbereitet."
Ulrike Lykke Langer, MDR Figaro, 1.Juli 2015



„Ein sehr sympathisches, Kraft schenkendes Buch, das sich auch sehr gut zum Verschenken an Nichtbuddhisten eignet, die erfahren wollen, was Buddhisten so machen‘.“
Andrea Lieber, Buddhismus aktuell, 06/2015



"Junge Leserinnen und Leser finden in dem liebevoll aufgemachten Buch eine umfangreiche Begegnung nicht nur mit dem Menschen Tenzin Gyatso und seiner spannenden Lebensgeschichte zwischen tibetischem Hochland und Weltpolitik, sondern auch mit dem Buddhismus selbst.“
Susanne Billig, Deutschlandradio Kultur, 6. Juli 2015



"Eine huldigende Hommage an den Dalai Lama.“
Sandra Pfister, Deutschlandfunk, 6. Juli 2015



"Claudia Rinke schreibt begeistert und schwungvoll."
Matthias Drobinski, Süddeutsche Zeitung, 30. Juni 2015



„Ein besonderes Buch.“
Marion Gottlob, Rhein-Neckar-Zeitung, 27. Juni 2015



"Das Buch lebt davon, ein Bewusstsein, ja auch ein Gefühl von den sieben Milliarden Glücksuchern zu vermitteln, die wir sind."
Rupert Neudeck, Sonnenseite, 14. März 2015



"Ein Buch wie eine Entdeckungsreise, das auch das Kind im Ältesten sieht.“
Kerstin Asmussen, Nordwest Zeitung, 23. April 2015



"Ein textlich und bildlich wunderschön gestaltetes Buch (...), das in jede Familie gehört.“
Roland R. Ropers, Epoch Times, 22. März 2015



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-67453-2

Erschienen am 10. Februar 2015

158 S., mit 20 farbigen Abbildungen

Halbleinen

Halbleinen 18,95 € Kaufen
e-Book 9,99 € Kaufen

Rinke, Claudia

Kinder sprechen mit dem Dalai Lama

Wie wir eine bessere Welt erschaffen

Wie können wir lernen, warmherzig zu sein? Wie werde ich glücklich? Was mache ich, wenn ich mit Worten oder körperlich angegriffen werde? Warum lassen wir zu, dass Menschen an Hunger sterben? Was halten Sie vom Islam? Haben Sie Angst vor dem Sterben? Waren Sie schon mal verliebt? – Diese und viele andere Fragen haben Schülerinnen und Schüler in Deutschland 2013 und 2014 an den Dalai Lama gerichtet, der darauf kluge, visionäre, überraschende und immer ganz offenherzige Antworten gegeben hat. Der Dalai Lama wendet sich seit einigen Jahren vor allem an die junge Generation. Dieses Buch dokumentiert auf der Grundlage von Veranstaltungen in Deutschland erstmals seine Botschaft an Kinder und Jugendliche. Claudia Rinke war bei diesen Veranstaltungen dabei. Sie erzählt einleitend das Leben des Dalai Lama, der seine Kindheit als Gottkönig verehrt im Potala-Palast verbracht hat, und erklärt für junge Leser die Grundzüge seiner Lehre und des Buddhismus. Und sie dokumentiert die Rede des Dalai Lama sowie über fünfzig Fragen und Antworten. Ihr engagiertes, nachdenkliches Buch richtet sich an die Generation der „Digital Natives“, die virtuell mit der ganzen Welt kommuniziert und selbst Verantwortung für diesen Planeten und eine Welt voller Krisen übernehmen will.
Von Claudia Rinke. und dem Dalai Lama. Mit einem Nachwort von Felix Finkbeiner. Illustriert von Jens Bonnke.
Webcode: https://www.chbeck.de/14257966

Inhalt

Wie dieses Buch entstand

Erster Teil
Der Dalai Lama und seine Botschaft

1. Ozean der Weisheit
2. Der Junge auf dem Löwenthron
3. «Mögen alle Wesen glücklich sein» Die Grundlagen des Buddhismus

Zweiter Teil
Der Dalai Lama spricht

1. Rede des Dalai Lama an die Generation des 21. Jahrhunderts
2. Fragen an den Dalai Lama zu inneren Werten und einem guten Leben
3. Fragen zu Frieden und Gerechtigkeit
4. Fragen zur Religion
5. Fragen zum Leben des Dalai Lama
6. An die Eltern und Lehrer

Der Dalai Lama teilt unsere Hoffnung
Ein Nachwort von Felix Finkbeiner

Links und Tibetzentren
Literatur
Dank

Pressestimmen

"Der Dalai Lama ist davon überzeugt, dass die Jugend auf die großen Krisen des 21.Jahrhunderts vorbereitet werden muss, und dazu fühlt er sich berufen. (...) ´Kinder sprechen mit dem Dalai Lama` ist kein Buch für Kinder, sondern für Jugendliche, die sich orientieren möchten, die Antworten suchen. Gleichzeitig können es auch Erwachsenen lesen, um mit ihren Kindern darüber zu sprechen, aber auch um selbst Orientierung zu finden in komplexen Fragen, denn es ist sehr klar und verständlich aufbereitet."
Ulrike Lykke Langer, MDR Figaro, 1.Juli 2015


„Ein sehr sympathisches, Kraft schenkendes Buch, das sich auch sehr gut zum Verschenken an Nichtbuddhisten eignet, die erfahren wollen, was Buddhisten so machen‘.“
Andrea Lieber, Buddhismus aktuell, 06/2015


"Junge Leserinnen und Leser finden in dem liebevoll aufgemachten Buch eine umfangreiche Begegnung nicht nur mit dem Menschen Tenzin Gyatso und seiner spannenden Lebensgeschichte zwischen tibetischem Hochland und Weltpolitik, sondern auch mit dem Buddhismus selbst.“
Susanne Billig, Deutschlandradio Kultur, 6. Juli 2015


"Eine huldigende Hommage an den Dalai Lama.“
Sandra Pfister, Deutschlandfunk, 6. Juli 2015


"Claudia Rinke schreibt begeistert und schwungvoll."
Matthias Drobinski, Süddeutsche Zeitung, 30. Juni 2015


„Ein besonderes Buch.“
Marion Gottlob, Rhein-Neckar-Zeitung, 27. Juni 2015


"Das Buch lebt davon, ein Bewusstsein, ja auch ein Gefühl von den sieben Milliarden Glücksuchern zu vermitteln, die wir sind."
Rupert Neudeck, Sonnenseite, 14. März 2015


"Ein Buch wie eine Entdeckungsreise, das auch das Kind im Ältesten sieht.“
Kerstin Asmussen, Nordwest Zeitung, 23. April 2015


"Ein textlich und bildlich wunderschön gestaltetes Buch (...), das in jede Familie gehört.“
Roland R. Ropers, Epoch Times, 22. März 2015