Merken

Ruh, Kurt

Geschichte der abendländischen Mystik Bd. II: Frauenmystik und Franziskanische Mystik der Frühzeit

Der zweite Band von Kurt Ruhs "Geschichte der abendländischen Mystik" enthält die Darstellung der Frauenmystik des 12. und 13. Jahrhunderts und der fraziskanischen Mystik im ersten Jahrhundert des Minoritenordens. In diesen Bereichen wird die Mystik aufgrund gewandelter sozialer Strukturen und neuer Formen der Frömmigkeit überwiegend volkssprachig. Die personale Christusliebe und Christusnachfolge, die sich in der monastischen Spiritualität des 12. Jahrhunderts vollzogen hatte, erfaßt nun breite Schichten der Laienwelt im Aufbruch zu einem "evangelischen" Leben in Armut, Demut und in der Sicherheit der Gottesliebe. Die Frauenmsytik wie die franziskanische Mystik beruhen auf dieser neu erfahrenen christlichen Lebensform.
VonKurt Ruh.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-34499-2

547 S.

Hardcover (In Leinen)

Sonstiges 59,90 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-34499-2

547 S.

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 59,90 € Kaufen

Ruh, Kurt

Geschichte der abendländischen Mystik Bd. II: Frauenmystik und Franziskanische Mystik der Frühzeit

Der zweite Band von Kurt Ruhs "Geschichte der abendländischen Mystik" enthält die Darstellung der Frauenmystik des 12. und 13. Jahrhunderts und der fraziskanischen Mystik im ersten Jahrhundert des Minoritenordens. In diesen Bereichen wird die Mystik aufgrund gewandelter sozialer Strukturen und neuer Formen der Frömmigkeit überwiegend volkssprachig. Die personale Christusliebe und Christusnachfolge, die sich in der monastischen Spiritualität des 12. Jahrhunderts vollzogen hatte, erfaßt nun breite Schichten der Laienwelt im Aufbruch zu einem "evangelischen" Leben in Armut, Demut und in der Sicherheit der Gottesliebe. Die Frauenmsytik wie die franziskanische Mystik beruhen auf dieser neu erfahrenen christlichen Lebensform.
VonKurt Ruh.
Webcode: https://www.chbeck.de/18852