Leseprobe Merken

Taubman, William

Gorbatschow

Der Mann und seine Zeit

Im Ausland verehrt und bewundert als der Mann, der das Tor zu einem neuen Zeitalter aufstieß, gilt er bei seinen Landsleuten als Schwächling und Totengräber des sowjetischen Imperiums: Michail Gorbatschow ist für die einen ein überragender Staatsmann und für die anderen ein Versager. Pulitzerpreisträger William Taubman legt nun die grundlegende Biographie dieser Jahrhundertgestalt vor – akribisch recherchiert, fundiert im Urteil und fesselnd geschrieben.
Als Michail Gorbatschow 1985 mit 54 Jahren jüngster Generalsekretär in der Geschichte der KPdSU wurde, war die Sowjetunion eine von zwei Supermächten. Doch nur vier Jahre später hatten Perestroika und Glasnost die Sowjetunion für immer verändert und Gorbatschow mehr Feinde als Freunde. Seine Politik beendete den Kalten Krieg. Doch im Jahr darauf musste er nach einem gescheiterten Putsch – ohne es zu wollen – dem Kollaps jenes Imperiums zuschauen, das er zu retten versucht hatte. William Taubman schildert in seinem Buch, wie ein Bauernjunge vom Lande es bis an die Spitze im Kreml bringt, sich mit Amerikas erzkonservativem Präsidenten Ronald Reagan anfreundet und es der UdSSR und dem Ostblock erlaubt, sich aufzulösen, ohne Zuflucht zur Gewalt zu nehmen. Wer war dieses „Rätsel Gorbatschow“ – ein wahrhaft großer Politiker oder ein Mann, der an seinen eigenen Fehlern scheiterte und an Mächten, gegen die er nicht gewinnen konnte?
Von William Taubman. Aus dem Englischen übersetzt von Helmut Dierlamm und Norbert Juraschitz.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-70044-6

Erschienen am 15. Februar 2018

935 S., mit 75 Abbildungen

Hardcover

Hardcover 38,00 € Kaufen
e-Book 29,99 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Beinahe ein Thriller (…) nicht nur eine fabelhafte Biografie Gorbatschows, sondern es erzählt auch die Geschichte des Kalten Krieges mit.“
Matthias Schmidt, mdr kultur, Juli 2018



"Mit seinem Buch nimmt Taubman seine Leserschaft mit in die turbulente Endphase der Sowjetgeschichte. Er erklärt mit großer Kompetenz."
Klaus Gestwa, Damals, 6/2018



"Monumentale Biografie (...) der Historiker (gibt) dem Leser das Gefühl, in den dramatischen Jahren der Gorbatschow-Ära zwischen 1985 und 1991 mittendrin gewesen zu sein."
Renate Nimtz-Köster, Süddeutsche Zeitung, 28. Mai 2018



"Meisterlich (...) William Taubman stellt nicht nur den Staatsmann, sondern auch den typisch sowjetischen Menschen Michail Gorbatschow vor."
Gabriel Rath, Die Presse Spectrum, 5. Mai 2018



"Näher, als es Taubman schafft, kann man diesem Phänomen kaum kommen."
Euro



"Eine neue Biografie zeichnet Gorbatschow als einen Moralisten, dessen Visionen zu groß waren, um sie verwirklichen zu können."
Rolf Gauweiler, Die Rheinpfalz, 9. Mai 2018



"Der Autor versteht es meisterhaft, Höhe- und Wendepunkte der Gesamtentwicklung in atmosphärisch dichten Bildern einzufangen."
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Helmut Altrichter



"Herausragende Biografie."
Das Parlament, 5. März 2018



"Mit dem Blick eines Tolstoi schaut Taubman auf die jüngste russische Geschichte und entfaltet kunstvoll die Facetten eines Lebens, das viel mehr war als nur Politik."
The Economist



"William Taubmans ‚Gorbatschow‘ ist eine außergewöhnliche Leistung, voller neuer Informationen, reich an klugen Urteilen, ein Triumph der Biographie."
John Lewis Gaddis, Pulitzerpreisträger



"Ein brillant geschriebenes Portrait, das für jede künftige Beschäftigung mit Gorbatschow grundlegend ist."
James F. Collins, ehemaliger Botschafter der USA in Russland



"Akribisch recherchiert, fein in den Nuancen und herrlich zu lesen – dies ist für lange Zeit die maßgebliche und umfassende Gorbatschow-Biographie."
Archie Brown, Autor von "Aufstieg und Fall des Kommunismus"



"In hundert Jahren vielleicht, wenn wir Russlands Rolle in der Welt klarer sehen, werden wir eine neue Biographie brauchen. Aber bis dahin ist William Taubmans ‚Gorbatschow‘ so nah am letzten Wort, wie es Geschichte überhaupt erlaubt."
Joseph Ellis, Pulitzerpreisträger



"Now some of the mysteries are cleaned up, or at any rate more brightly illuminated, in William Taubman’s massive and masterly biography."
Geoffrey Hosking, TLS, 19. Januar 2018



"ebenso elegant wie packend geschrieben; analytisch und doch mit Empathie, selten auch mit überzogener Sympathie; mit dem Gespür für das Ganze ebenso wie für das erhellende Detail; mit einem Fokus auf dem Politischen, ohne das Private zu vernachlässigen; und trotz epischer Länge nie langweilig, vielmehr versehen mit schrägen Anekdoten und humorvollen Sentenzen.“
Victor Mauer, NZZ am Sonntag, 25. Februar 2018



"Das wohl überzeugendste Buch über Gorbatschow bisher."
Chemnitzer Morgenpost, 25. Februar 2018



"Taubman lässt dabei auf einer Metaebene eine faszinierende Geschichte entstehen. Es ist die Geschichte von einem Musterschüler kommunistischer politischer Erziehung, der sich alleine an der Spitze einer Weltmacht daran macht, deren gesamtes politisches System und damit auch die gesamte Sowjetgesellschaft auf den Kopf zu stellen."
Jörg Himmelreich, Deutschlandfunk Kultur, 4. März 2018



"Das wohl überzeugendste Buch über Gorbatschow bisher."
Morgenpost am Sonntag, 25. Februar 2018



Downloads

Downloads

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-70044-6

Erschienen am 15. Februar 2018

935 S., mit 75 Abbildungen

Hardcover

Hardcover 38,00 € Kaufen
e-Book 29,99 € Kaufen

Taubman, William

Gorbatschow

Der Mann und seine Zeit

Im Ausland verehrt und bewundert als der Mann, der das Tor zu einem neuen Zeitalter aufstieß, gilt er bei seinen Landsleuten als Schwächling und Totengräber des sowjetischen Imperiums: Michail Gorbatschow ist für die einen ein überragender Staatsmann und für die anderen ein Versager. Pulitzerpreisträger William Taubman legt nun die grundlegende Biographie dieser Jahrhundertgestalt vor – akribisch recherchiert, fundiert im Urteil und fesselnd geschrieben.
Als Michail Gorbatschow 1985 mit 54 Jahren jüngster Generalsekretär in der Geschichte der KPdSU wurde, war die Sowjetunion eine von zwei Supermächten. Doch nur vier Jahre später hatten Perestroika und Glasnost die Sowjetunion für immer verändert und Gorbatschow mehr Feinde als Freunde. Seine Politik beendete den Kalten Krieg. Doch im Jahr darauf musste er nach einem gescheiterten Putsch – ohne es zu wollen – dem Kollaps jenes Imperiums zuschauen, das er zu retten versucht hatte. William Taubman schildert in seinem Buch, wie ein Bauernjunge vom Lande es bis an die Spitze im Kreml bringt, sich mit Amerikas erzkonservativem Präsidenten Ronald Reagan anfreundet und es der UdSSR und dem Ostblock erlaubt, sich aufzulösen, ohne Zuflucht zur Gewalt zu nehmen. Wer war dieses „Rätsel Gorbatschow“ – ein wahrhaft großer Politiker oder ein Mann, der an seinen eigenen Fehlern scheiterte und an Mächten, gegen die er nicht gewinnen konnte?
Von William Taubman. Aus dem Englischen übersetzt von Helmut Dierlamm und Norbert Juraschitz.
Webcode: https://www.chbeck.de/21986010

Pressestimmen

"Beinahe ein Thriller (…) nicht nur eine fabelhafte Biografie Gorbatschows, sondern es erzählt auch die Geschichte des Kalten Krieges mit.“
Matthias Schmidt, mdr kultur, Juli 2018


"Mit seinem Buch nimmt Taubman seine Leserschaft mit in die turbulente Endphase der Sowjetgeschichte. Er erklärt mit großer Kompetenz."
Klaus Gestwa, Damals, 6/2018


"Monumentale Biografie (...) der Historiker (gibt) dem Leser das Gefühl, in den dramatischen Jahren der Gorbatschow-Ära zwischen 1985 und 1991 mittendrin gewesen zu sein."
Renate Nimtz-Köster, Süddeutsche Zeitung, 28. Mai 2018


"Meisterlich (...) William Taubman stellt nicht nur den Staatsmann, sondern auch den typisch sowjetischen Menschen Michail Gorbatschow vor."
Gabriel Rath, Die Presse Spectrum, 5. Mai 2018


"Näher, als es Taubman schafft, kann man diesem Phänomen kaum kommen."
Euro


"Eine neue Biografie zeichnet Gorbatschow als einen Moralisten, dessen Visionen zu groß waren, um sie verwirklichen zu können."
Rolf Gauweiler, Die Rheinpfalz, 9. Mai 2018


"Der Autor versteht es meisterhaft, Höhe- und Wendepunkte der Gesamtentwicklung in atmosphärisch dichten Bildern einzufangen."
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Helmut Altrichter


"Herausragende Biografie."
Das Parlament, 5. März 2018


"Mit dem Blick eines Tolstoi schaut Taubman auf die jüngste russische Geschichte und entfaltet kunstvoll die Facetten eines Lebens, das viel mehr war als nur Politik."
The Economist


"William Taubmans ‚Gorbatschow‘ ist eine außergewöhnliche Leistung, voller neuer Informationen, reich an klugen Urteilen, ein Triumph der Biographie."
John Lewis Gaddis, Pulitzerpreisträger


"Ein brillant geschriebenes Portrait, das für jede künftige Beschäftigung mit Gorbatschow grundlegend ist."
James F. Collins, ehemaliger Botschafter der USA in Russland


"Akribisch recherchiert, fein in den Nuancen und herrlich zu lesen – dies ist für lange Zeit die maßgebliche und umfassende Gorbatschow-Biographie."
Archie Brown, Autor von "Aufstieg und Fall des Kommunismus"


"In hundert Jahren vielleicht, wenn wir Russlands Rolle in der Welt klarer sehen, werden wir eine neue Biographie brauchen. Aber bis dahin ist William Taubmans ‚Gorbatschow‘ so nah am letzten Wort, wie es Geschichte überhaupt erlaubt."
Joseph Ellis, Pulitzerpreisträger


"Now some of the mysteries are cleaned up, or at any rate more brightly illuminated, in William Taubman’s massive and masterly biography."
Geoffrey Hosking, TLS, 19. Januar 2018


"ebenso elegant wie packend geschrieben; analytisch und doch mit Empathie, selten auch mit überzogener Sympathie; mit dem Gespür für das Ganze ebenso wie für das erhellende Detail; mit einem Fokus auf dem Politischen, ohne das Private zu vernachlässigen; und trotz epischer Länge nie langweilig, vielmehr versehen mit schrägen Anekdoten und humorvollen Sentenzen.“
Victor Mauer, NZZ am Sonntag, 25. Februar 2018


"Das wohl überzeugendste Buch über Gorbatschow bisher."
Chemnitzer Morgenpost, 25. Februar 2018


"Taubman lässt dabei auf einer Metaebene eine faszinierende Geschichte entstehen. Es ist die Geschichte von einem Musterschüler kommunistischer politischer Erziehung, der sich alleine an der Spitze einer Weltmacht daran macht, deren gesamtes politisches System und damit auch die gesamte Sowjetgesellschaft auf den Kopf zu stellen."
Jörg Himmelreich, Deutschlandfunk Kultur, 4. März 2018


"Das wohl überzeugendste Buch über Gorbatschow bisher."
Morgenpost am Sonntag, 25. Februar 2018