Cover Download Merken

Die Traditionen des Klosters Oberalteich

Das vorliegende Register, bestehend aus einem Orts- und Personenverzeichnis, erschließt die im Jahr 1970 als Dissertation an der Ludwig-Maximilians-Universität München von Cornelia Mohr vorgelegte Edition der Traditionen des Klosters Oberalteich. Diese Arbeit wurde von der Kommission für bayerische Landesgeschichte zum Druck angenommen und erschien unter dem Titel: Die Traditionen des Klosters Oberalteich (Quellen und Erörterungen zur bayerischen Geschichte 30/1), München 1979. Das noch fehlende Register wurde im Auftrag der Kommission für bayerische Landesgeschichte durch Dr. Friedegund Freitag und Dr. des. Christian Petrzik erarbeitet. Dr. Wolfgang Janka steuerte erhebliche Ergänzungen zu den historischen Ortsnamenformen und ihrer Lokalisierung bei. Johannes Weikmann unterzog sich den Mühen weiterer Korrekturdurchgänge. Prof. Dr. Rainald Becker hat die abschließende Bearbeitung und Drucklegung betreut.
Mit dem Register wird die wissenschaftliche Benutzung der Traditionen des Klosters Oberalteich erheblich erleichtert. Zugleich ergeben sich neue Zugänge zu einer der bedeutendsten, weil besonders vollständigen Klosterüberlieferungen im altbayerischen Raum zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert. Der geographische, personen-, sozial- und verfassungsgeschichtliche Kontext der niederbayerischen Benediktinerabtei wird im ganzen Facettenreichtum fassbar

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-10416-9

Erschienen am 06. November 2020

V, 79 S.

Hardcover

Schlagwörter

Hardcover 19,00 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografie

978-3-406-10416-9

Erschienen am 06. November 2020

V, 79 S.

Hardcover

Hardcover 19,00 € Kaufen

Die Traditionen des Klosters Oberalteich

Das vorliegende Register, bestehend aus einem Orts- und Personenverzeichnis, erschließt die im Jahr 1970 als Dissertation an der Ludwig-Maximilians-Universität München von Cornelia Mohr vorgelegte Edition der Traditionen des Klosters Oberalteich. Diese Arbeit wurde von der Kommission für bayerische Landesgeschichte zum Druck angenommen und erschien unter dem Titel: Die Traditionen des Klosters Oberalteich (Quellen und Erörterungen zur bayerischen Geschichte 30/1), München 1979. Das noch fehlende Register wurde im Auftrag der Kommission für bayerische Landesgeschichte durch Dr. Friedegund Freitag und Dr. des. Christian Petrzik erarbeitet. Dr. Wolfgang Janka steuerte erhebliche Ergänzungen zu den historischen Ortsnamenformen und ihrer Lokalisierung bei. Johannes Weikmann unterzog sich den Mühen weiterer Korrekturdurchgänge. Prof. Dr. Rainald Becker hat die abschließende Bearbeitung und Drucklegung betreut.
Mit dem Register wird die wissenschaftliche Benutzung der Traditionen des Klosters Oberalteich erheblich erleichtert. Zugleich ergeben sich neue Zugänge zu einer der bedeutendsten, weil besonders vollständigen Klosterüberlieferungen im altbayerischen Raum zwischen dem 11. und 13. Jahrhundert. Der geographische, personen-, sozial- und verfassungsgeschichtliche Kontext der niederbayerischen Benediktinerabtei wird im ganzen Facettenreichtum fassbar
Webcode: https://www.chbeck.de/16621703