Merken

Der Aquädukt 1763-1988

Ein Almanach aus dem Verlag C.H. Beck im 225. Jahr seines Bestehens

Nur ein Verlag mit einem nahen Verhältnis zur Antike konnte wohl auf die Idee kommen, sich als Leitbild den "Aquädukt" zu wählen. So nannten sich bereits die Jubiläumsalmanache der Jahre 1938 und 1963, und zum 225jährigen Bestehen des Verlages erschien 1988 zum dritten Mal ein Almanach unter diesem Titel.
.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-33197-8

LV, 651 S.

Softcover

Broschur 12,50 € Kaufen
Inhalt
VORWORT

WOLFGANG BECK Skizzen zur Verlagsgeschichte

ALEXANDER DEMANDT Das Jubiläum

WALTHER KILLY Jugend vor 200 Jahren

MICHAEL STOLLEIS Die Verfassung des Reichsmarktfleckens Kuhschnappel

HERMANN GLASER Idyll um 1800. Zur kulturgeschichtlichen Kartographie

RICHARD VAN DÜLMEN Die Entstehung bürgerlicher Wohnkultur im 18. Jahrhundert

BÄRBEL KERN / HORST KERN Stationen im Leben einer gelehrten Frau: Dorothea Schlözer

HANS JOACHIM KREUTZER Hat Kleist Mozart gesehen?

EBERHARD WEIS Überlegungen zum Thema «Deutschland und die französische Revolution»

HORST FUHRMANN «Fern von gebildeten Menschen…» Jacob Burckhardts Neffe Oeri in Kreuzburg/Oberschlesien

OSWALD SPENGLER «Eis Heauton» – autobiographische Aufzeichnungen. Herausgegeben von Detlef Felken

HEIMITO VON DODERER Notizen zu dem Roman „Ein Mord den jeder begeht“. Herausgegeben von Martin Loew-Cadonna und Wendelin Schmidt-Dengler

GORDON A. CRAIG Tagebuchblätter. München 1935

PETER GAY Amerika: Eine Liebesaffäre

BETTY SCHOLEM Brief an Gershom Scholem. Herausgegeben von Itta Shedletzky

INGEBORG WEBER-KELLERMANN Ich denke gern an meinen Vater

THOMAS NIPPERDEY Eine bürgerliche Jugend (1927-1945)

WOLFGANG BENZ Das Exil der kleinen Leute

FREYA VON MOLTKE Briefe an Harald und Dorothee Poelchau (1945). Mit Anmerkungen von Beate Ruhm von Oppen

EDITH ENNEN Die sieben Töchter des Pfalzgrafen Ezzo

KARL BERTAU Die Geschichte des Ablasskrämers aus Chaucers «Canterbury Tales»

FRIEDRICH PRINZ Johann Turmair, genannt Aventinus – bayerischer Humanist und Historiker

WOLFGANG WOLTERS Eine Zeder aus dem Libanon

HANS-JÜRGEN GOERTZ Verzerrte Bilder. Thomas Müntzer in Kunst und Literatur

ULRICH HAARMANN Was ist schwerer zu ertragen: tyrannische Herrschaft oder die Überheblichkeit der Berufskollegen? Ein Gelehrtenschicksal im spätmittelalterlichen Kairo

EBERHARD SCHMITT Beutementalität und Heilsbringeranspruch. Beobachtungen an der Geschichte des Ersten Kolonialzeitalters

GERHARD SCHULZ «Das Buch sagt kühn allen alles»

RAINER GRIESSHAMMER «Geisterfahrer unter Kontrolle?!»

HANS-GEORG BECK Von der Byzantinistik betört

KARL CHRIST Jacob Burckhardt und die Geschichte der römischen Kaiserzeit

HERMANN BENGTSON Hundert Jahre Handbuch der Altertumswissenschaft

ULRICH HAUSMANN Über Inhalt und Zweck archäologischer Handbücher

HERMANN MÜLLER-KARPE Weltarchäologie

EGON FRIEDELL Der Schatten der Antike. Aus dem unvollendeten Teil der «Kulturgeschichte des Altertums». Herausgegeben von Heribert Illig

CHRISTIAN HABICHT Zur Situation der klassischen Studien in Deutschland um 1763

WOLFGANG ZORN Zwei Jahrhunderte Wirtschaft- und Sozialgeschichtsschreibung in der Philosophiegeschichte

GÜNTER STEMBERGER Aufgaben und Ziele der Judaistik

WILFRIED BARNER Über die Unentbehrlichkeit. Briefe an einen Freund aus der Historikerzunft

KARL ROBERT MANDELKOW Unwissenschaftliche Nachschrift zu Hamburger Ausgabe der Briefe von und an Goethe

ALBRECHT SCHÖNE «Transzendentale Meditation». Über Gedichte von Angelus Silesius

BARBARA BONDY «Wer von den Schönen zu scheiden verdammt ist». Eine Rundfunksendung

ERICH TRUNZ Über den Schüttelreim

NORBERT HUSE Über ein Capriccio von Guardi

HARTMUT BOOCKMANN «Uns stockt der blick im aufgeschlagnen buche». Über «Die graeber in Speier» von Stefan George

WALTER SALMEN Raffael und die Musik

HANNO-WALTER KRUFT «Meine skandalöse Unbildung». Über Thomas Mann (Un-) Verhältnis zur bildenden Kunst

PAUL ZANKER Verhüllte Ruinen

HANS VON STEUBEN Die Memnonssäulen

HANS RICHTSCHEID Spätlese

OTRIED HÖFFE Normative Gerontologie. Entwurf einer neuen Disziplin der Sozialethik

ARTHUR E. IMHOF Die Lebenszeit. Einige wissenschaftskritisch-autobiographische Reflexionen

SIBYLLE MEYER / EVA SCHULZE Neue Männer braucht die Frau. Familiensoziologische Anmerkungen zur Veränderung von Paarbeziehungen

GISELA BRINKER-GABLER Gespräch in Marly

HERRAD SCHENK Liebe, Ehe und die Suche nach dem Glück. Anmerkungen zu einem Allerweltsthema

GERHARD A. RITTER Frauen als Wähler in Deutschland

HANS-ULRICH WEHLER Bonapartismus oder charismatische Herrschaft? Zur Herrschaftstypologie seit der Mitte des 19. Jahrhunderts

KLAUS TENFELDE Geschichte der deutschen Arbeiter und der Arbeiterbewegung – ein Sonderweg

HANS-CHRISTOPH SCHRÖDER Geschichte, Wahrheit und Sprache bei George Orwell

HEINZ LUDWIG ARNOLD Über Kulturzeitschriften nach 1945

ARNOLD HAUSER UND THEODOR A. ADORNO Zeugnisse einer Freundschaft

ALBERT SCHWEIZER UND HEINRICH BECK Die atomare Bedrohung. Aus dem Briefwechsel 1957-1959

GÜNTHER ANDERS Weitere «Ketzereien»

DIETER SEIFRIED Warten auf neue «Atomlügen»?

KLAUS MICHAEL MEYER-ABICH Erkenntnisleitende Gefühle

HANS PAUL BAHRDT Der Staatsbürger und seine Experten

RUDOLF VON THADDEN Der Weg zur «Verantwortungsgemeinschaft» der Deutschen

CHRISTIAN MEIER Ödipus und Orest. Vom Umgang mit Verantwortung

Der Autoren dieses Almanachs
Bibliographie
Verzeichnis der Abbildungen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-33197-8

LV, 651 S.

Softcover

Softcover 12,50 € Kaufen

Der Aquädukt 1763-1988

Ein Almanach aus dem Verlag C.H. Beck im 225. Jahr seines Bestehens

Nur ein Verlag mit einem nahen Verhältnis zur Antike konnte wohl auf die Idee kommen, sich als Leitbild den "Aquädukt" zu wählen. So nannten sich bereits die Jubiläumsalmanache der Jahre 1938 und 1963, und zum 225jährigen Bestehen des Verlages erschien 1988 zum dritten Mal ein Almanach unter diesem Titel.
.
Webcode: https://www.chbeck.de/20839

Inhalt

VORWORT

WOLFGANG BECK Skizzen zur Verlagsgeschichte

ALEXANDER DEMANDT Das Jubiläum

WALTHER KILLY Jugend vor 200 Jahren

MICHAEL STOLLEIS Die Verfassung des Reichsmarktfleckens Kuhschnappel

HERMANN GLASER Idyll um 1800. Zur kulturgeschichtlichen Kartographie

RICHARD VAN DÜLMEN Die Entstehung bürgerlicher Wohnkultur im 18. Jahrhundert

BÄRBEL KERN / HORST KERN Stationen im Leben einer gelehrten Frau: Dorothea Schlözer

HANS JOACHIM KREUTZER Hat Kleist Mozart gesehen?

EBERHARD WEIS Überlegungen zum Thema «Deutschland und die französische Revolution»

HORST FUHRMANN «Fern von gebildeten Menschen…» Jacob Burckhardts Neffe Oeri in Kreuzburg/Oberschlesien

OSWALD SPENGLER «Eis Heauton» – autobiographische Aufzeichnungen. Herausgegeben von Detlef Felken

HEIMITO VON DODERER Notizen zu dem Roman „Ein Mord den jeder begeht“. Herausgegeben von Martin Loew-Cadonna und Wendelin Schmidt-Dengler

GORDON A. CRAIG Tagebuchblätter. München 1935

PETER GAY Amerika: Eine Liebesaffäre

BETTY SCHOLEM Brief an Gershom Scholem. Herausgegeben von Itta Shedletzky

INGEBORG WEBER-KELLERMANN Ich denke gern an meinen Vater

THOMAS NIPPERDEY Eine bürgerliche Jugend (1927-1945)

WOLFGANG BENZ Das Exil der kleinen Leute

FREYA VON MOLTKE Briefe an Harald und Dorothee Poelchau (1945). Mit Anmerkungen von Beate Ruhm von Oppen

EDITH ENNEN Die sieben Töchter des Pfalzgrafen Ezzo

KARL BERTAU Die Geschichte des Ablasskrämers aus Chaucers «Canterbury Tales»

FRIEDRICH PRINZ Johann Turmair, genannt Aventinus – bayerischer Humanist und Historiker

WOLFGANG WOLTERS Eine Zeder aus dem Libanon

HANS-JÜRGEN GOERTZ Verzerrte Bilder. Thomas Müntzer in Kunst und Literatur

ULRICH HAARMANN Was ist schwerer zu ertragen: tyrannische Herrschaft oder die Überheblichkeit der Berufskollegen? Ein Gelehrtenschicksal im spätmittelalterlichen Kairo

EBERHARD SCHMITT Beutementalität und Heilsbringeranspruch. Beobachtungen an der Geschichte des Ersten Kolonialzeitalters

GERHARD SCHULZ «Das Buch sagt kühn allen alles»

RAINER GRIESSHAMMER «Geisterfahrer unter Kontrolle?!»

HANS-GEORG BECK Von der Byzantinistik betört

KARL CHRIST Jacob Burckhardt und die Geschichte der römischen Kaiserzeit

HERMANN BENGTSON Hundert Jahre Handbuch der Altertumswissenschaft

ULRICH HAUSMANN Über Inhalt und Zweck archäologischer Handbücher

HERMANN MÜLLER-KARPE Weltarchäologie

EGON FRIEDELL Der Schatten der Antike. Aus dem unvollendeten Teil der «Kulturgeschichte des Altertums». Herausgegeben von Heribert Illig

CHRISTIAN HABICHT Zur Situation der klassischen Studien in Deutschland um 1763

WOLFGANG ZORN Zwei Jahrhunderte Wirtschaft- und Sozialgeschichtsschreibung in der Philosophiegeschichte

GÜNTER STEMBERGER Aufgaben und Ziele der Judaistik

WILFRIED BARNER Über die Unentbehrlichkeit. Briefe an einen Freund aus der Historikerzunft

KARL ROBERT MANDELKOW Unwissenschaftliche Nachschrift zu Hamburger Ausgabe der Briefe von und an Goethe

ALBRECHT SCHÖNE «Transzendentale Meditation». Über Gedichte von Angelus Silesius

BARBARA BONDY «Wer von den Schönen zu scheiden verdammt ist». Eine Rundfunksendung

ERICH TRUNZ Über den Schüttelreim

NORBERT HUSE Über ein Capriccio von Guardi

HARTMUT BOOCKMANN «Uns stockt der blick im aufgeschlagnen buche». Über «Die graeber in Speier» von Stefan George

WALTER SALMEN Raffael und die Musik

HANNO-WALTER KRUFT «Meine skandalöse Unbildung». Über Thomas Mann (Un-) Verhältnis zur bildenden Kunst

PAUL ZANKER Verhüllte Ruinen

HANS VON STEUBEN Die Memnonssäulen

HANS RICHTSCHEID Spätlese

OTRIED HÖFFE Normative Gerontologie. Entwurf einer neuen Disziplin der Sozialethik

ARTHUR E. IMHOF Die Lebenszeit. Einige wissenschaftskritisch-autobiographische Reflexionen

SIBYLLE MEYER / EVA SCHULZE Neue Männer braucht die Frau. Familiensoziologische Anmerkungen zur Veränderung von Paarbeziehungen

GISELA BRINKER-GABLER Gespräch in Marly

HERRAD SCHENK Liebe, Ehe und die Suche nach dem Glück. Anmerkungen zu einem Allerweltsthema

GERHARD A. RITTER Frauen als Wähler in Deutschland

HANS-ULRICH WEHLER Bonapartismus oder charismatische Herrschaft? Zur Herrschaftstypologie seit der Mitte des 19. Jahrhunderts

KLAUS TENFELDE Geschichte der deutschen Arbeiter und der Arbeiterbewegung – ein Sonderweg

HANS-CHRISTOPH SCHRÖDER Geschichte, Wahrheit und Sprache bei George Orwell

HEINZ LUDWIG ARNOLD Über Kulturzeitschriften nach 1945

ARNOLD HAUSER UND THEODOR A. ADORNO Zeugnisse einer Freundschaft

ALBERT SCHWEIZER UND HEINRICH BECK Die atomare Bedrohung. Aus dem Briefwechsel 1957-1959

GÜNTHER ANDERS Weitere «Ketzereien»

DIETER SEIFRIED Warten auf neue «Atomlügen»?

KLAUS MICHAEL MEYER-ABICH Erkenntnisleitende Gefühle

HANS PAUL BAHRDT Der Staatsbürger und seine Experten

RUDOLF VON THADDEN Der Weg zur «Verantwortungsgemeinschaft» der Deutschen

CHRISTIAN MEIER Ödipus und Orest. Vom Umgang mit Verantwortung

Der Autoren dieses Almanachs
Bibliographie
Verzeichnis der Abbildungen