Cover Download Leseprobe Merken

Asseburg

Palästina und die Palästinenser

Eine Geschichte von der Nakba bis zur Gegenwart

Die Geschichte Palästinas und der Palästinenser ist von Krieg, Vertreibung, Verlust und Exil und von einem nunmehr fast hundertjährigen Befreiungskampf geprägt. Die bekannte Nahost-Expertin Muriel Asseburg erzählt die Geschichte des kleinen, zerstückelten Landes und eines Volkes ohne Staat von der Gründung Israels im Jahr 1948 bis heute und lässt uns Palästina und die Palästinenser mit anderen Augen sehen.
Die Staatsgründung Israels im Mai 1948 und der folgende Krieg wurden von den Arabern im britischen Mandatsgebiet Palästina als Nakba, als Katastrophe, empfunden, bei der Hunderttausende ihre Häuser, ihr Eigentum und ihre Heimat verloren. Muriel Asseburg erläutert Vorgeschichte und Hintergründe dieses Schlüsseljahres, erzählt die Geschichte der palästinensischen Nationalbewegung und ihrer wichtigsten Protagonisten, beschreibt Kriege, Aufstände und Friedensinitiativen, berichtet über die Erfahrungen der palästinensischen Selbstverwaltung und porträtiert wichtige Persönlichkeiten aus Politik und Kultur. Ihre faktenreiche und zugleich einfühlsame Darstellung lässt uns Palästina und die Palästinenser mit anderen Augen sehen.

Für alle Leser:innen von Gudrun Krämer, Geschichte Palästinas. Von der osmanischen Eroberung bis zur Gründung des Staates Israel

Teilen

Seite drucken

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-77477-5

Erschienen am 26. August 2021

2., aktualisierte Auflage, 2022

365 S., mit 21 Abbildungen und 10 Karten

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 16,95 € Kaufen
e-Book 12,99 € Kaufen
Inhalt
Einleitung

ERSTES KAPITEL: Die Gründung Israels und ihre Folgen
1. Vorgeschichte
2. Ein neuer Staat, Krieg und Vertreibung
3. Verlust der Heimat

ZWEITES KAPITEL: Die palästinensische Nationalbewegung
1. Die Herausbildung einer palästinensischen Identität
2. Die Gründung von Fatah und PLO
3. Die Befreiungsbewegung im Exil

DRITTES KAPITEL: Der Sechstagekrieg 1967
1. Vorgeschichte, Verlauf und Bedeutung
2. Siedlungspolitik und Besatzungsregime
3. Israelisch-arabische Kriege und ein erster Friedensprozess

VIERTES KAPITEL: Die Erste Intifada
1. Der Krieg der Steine
2. Die Islamische Widerstandsbewegung

FÜNFTES KAPITEL: Friedensverhandlungen und Selbstverwaltung
1. Eine neue Etappe im Friedensprozess
2. Die Oslo-Abkommen und der Oslo-Prozess
3. Der Aufbau staatlicher Strukturen

SECHSTES KAPITEL: Die Zweite Intifada
1. Der bewaffnete Widerstand
2. Unilaterale Politik statt Friedensprozess
3. Die palästinensische Spaltung

SIEBTES KAPITEL: Blockaden und die Suche nach alternativen Strategien
1. Von Annapolis zum «Jahrhundertdeal»
2. Internationalisierung, Volkswiderstand und Boykottbewegung

ACHTES KAPITEL: Gegenwärtige Situation und Möglichkeiten einer Konfliktregelung
1. Einstaatenrealität und Apartheidsvorwurf
2. Alternativen zur Zweistaatenregelung

Ausblick

ANHANG
Abkürzungen
Zeittafel
Tabelle 1: Das Verhältnis von PLO und PA
Tabelle 2: Demografische Entwicklung
Palästinensische Literatur, Filme und Webseiten
Verwendete Literatur
Anmerkungen
Bildnachweis
Nachweis der Karten
Personenregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"äußerst kompetent und nuanciert (…) Es schließt damit eine wichtige Lücke und ist Standardwerk für all jene, die sich über die jüngere Geschichte der Palästinenser informieren wollen.“ 

Süddeutsche Zeitung, René Wildangel



"Das neue Buch von Muriel Asseburg rückt diese Schieflage jetzt zurecht, indem sie mit viel Sachverstand die palästinensische Perspektive beleuchtet (...) informativer Rundumriss"

Der Freitag, Alexandra Senfft



"kenntnisreiche Darstellung (…) füllt eine Lücke in der deutschen Literatur zum Nahostkonflikt.“

junge Welt, Wiebke Diehl



"Sie gibt nicht nur einigen Persönlichkeiten, sondern einer ganzen Gesellschaft ein Gesicht. In unaufgeregtem, sachlichem Ton schreitet die Nahostexpertin (…) durch dieses ideologisch verminte Gebiet."

Tagesspiegel, Andrea Nüsse



„gut recherchierte[s] und faktenreiche[s] Buch“
Deutschlandfunk, Matthias Bertsch



"Wer eine wissenschaftliche Darstellung der palästinensischen Seite sucht, der ziehe das neue Buch von Muriel Asseburg […] zu Rate, eine empathische und zugleich kritische Darstellung“ 

Frankfurter Rundschau, Gert Krell, Micha Brumlik



"Dieses Buch schildert sehr anschaulich und verständlich diesen Konflikt“ 

küchenstud.io, Philip Banse



Medien
Downloads

Downloads

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-77477-5

Erschienen am 26. August 2021

2., aktualisierte Auflage , 2022

365 S., mit 21 Abbildungen und 10 Karten

Softcover

Softcover 16,95 € Kaufen
e-Book 12,99 € Kaufen

Asseburg

Palästina und die Palästinenser

Eine Geschichte von der Nakba bis zur Gegenwart

Die Geschichte Palästinas und der Palästinenser ist von Krieg, Vertreibung, Verlust und Exil und von einem nunmehr fast hundertjährigen Befreiungskampf geprägt. Die bekannte Nahost-Expertin Muriel Asseburg erzählt die Geschichte des kleinen, zerstückelten Landes und eines Volkes ohne Staat von der Gründung Israels im Jahr 1948 bis heute und lässt uns Palästina und die Palästinenser mit anderen Augen sehen.
Die Staatsgründung Israels im Mai 1948 und der folgende Krieg wurden von den Arabern im britischen Mandatsgebiet Palästina als Nakba, als Katastrophe, empfunden, bei der Hunderttausende ihre Häuser, ihr Eigentum und ihre Heimat verloren. Muriel Asseburg erläutert Vorgeschichte und Hintergründe dieses Schlüsseljahres, erzählt die Geschichte der palästinensischen Nationalbewegung und ihrer wichtigsten Protagonisten, beschreibt Kriege, Aufstände und Friedensinitiativen, berichtet über die Erfahrungen der palästinensischen Selbstverwaltung und porträtiert wichtige Persönlichkeiten aus Politik und Kultur. Ihre faktenreiche und zugleich einfühlsame Darstellung lässt uns Palästina und die Palästinenser mit anderen Augen sehen.

Für alle Leser:innen von Gudrun Krämer, Geschichte Palästinas. Von der osmanischen Eroberung bis zur Gründung des Staates Israel
Webcode: https://www.chbeck.de/32392603

Inhalt

Einleitung

ERSTES KAPITEL: Die Gründung Israels und ihre Folgen
1. Vorgeschichte
2. Ein neuer Staat, Krieg und Vertreibung
3. Verlust der Heimat

ZWEITES KAPITEL: Die palästinensische Nationalbewegung
1. Die Herausbildung einer palästinensischen Identität
2. Die Gründung von Fatah und PLO
3. Die Befreiungsbewegung im Exil

DRITTES KAPITEL: Der Sechstagekrieg 1967
1. Vorgeschichte, Verlauf und Bedeutung
2. Siedlungspolitik und Besatzungsregime
3. Israelisch-arabische Kriege und ein erster Friedensprozess

VIERTES KAPITEL: Die Erste Intifada
1. Der Krieg der Steine
2. Die Islamische Widerstandsbewegung

FÜNFTES KAPITEL: Friedensverhandlungen und Selbstverwaltung
1. Eine neue Etappe im Friedensprozess
2. Die Oslo-Abkommen und der Oslo-Prozess
3. Der Aufbau staatlicher Strukturen

SECHSTES KAPITEL: Die Zweite Intifada
1. Der bewaffnete Widerstand
2. Unilaterale Politik statt Friedensprozess
3. Die palästinensische Spaltung

SIEBTES KAPITEL: Blockaden und die Suche nach alternativen Strategien
1. Von Annapolis zum «Jahrhundertdeal»
2. Internationalisierung, Volkswiderstand und Boykottbewegung

ACHTES KAPITEL: Gegenwärtige Situation und Möglichkeiten einer Konfliktregelung
1. Einstaatenrealität und Apartheidsvorwurf
2. Alternativen zur Zweistaatenregelung

Ausblick

ANHANG
Abkürzungen
Zeittafel
Tabelle 1: Das Verhältnis von PLO und PA
Tabelle 2: Demografische Entwicklung
Palästinensische Literatur, Filme und Webseiten
Verwendete Literatur
Anmerkungen
Bildnachweis
Nachweis der Karten
Personenregister

Pressestimmen

"äußerst kompetent und nuanciert (…) Es schließt damit eine wichtige Lücke und ist Standardwerk für all jene, die sich über die jüngere Geschichte der Palästinenser informieren wollen.“ 

Süddeutsche Zeitung, René Wildangel


"Das neue Buch von Muriel Asseburg rückt diese Schieflage jetzt zurecht, indem sie mit viel Sachverstand die palästinensische Perspektive beleuchtet (...) informativer Rundumriss"

Der Freitag, Alexandra Senfft


"kenntnisreiche Darstellung (…) füllt eine Lücke in der deutschen Literatur zum Nahostkonflikt.“

junge Welt, Wiebke Diehl


"Sie gibt nicht nur einigen Persönlichkeiten, sondern einer ganzen Gesellschaft ein Gesicht. In unaufgeregtem, sachlichem Ton schreitet die Nahostexpertin (…) durch dieses ideologisch verminte Gebiet."

Tagesspiegel, Andrea Nüsse


„gut recherchierte[s] und faktenreiche[s] Buch“
Deutschlandfunk, Matthias Bertsch


"Wer eine wissenschaftliche Darstellung der palästinensischen Seite sucht, der ziehe das neue Buch von Muriel Asseburg […] zu Rate, eine empathische und zugleich kritische Darstellung“ 

Frankfurter Rundschau, Gert Krell, Micha Brumlik


"Dieses Buch schildert sehr anschaulich und verständlich diesen Konflikt“ 

küchenstud.io, Philip Banse