Merken

Boyle, Nicolas

1749-1790

Die besondere Leistung dieser Biographie liegt darin, daß Goethes soziale und geistige Umwelt als Voraussetzung für seine literarische Tätigkeit erschlossen wird. Der Kunst Nicholas Boyles gelingt es, die persönliche und literarische Entwicklung Goethes vor diesem Hintergrund zu erschließen, dem Leser die Augen für verborgene Aspekte seines Lebens und für unbekannte Zusammenhänge zu öffnen.
Von Nicholas Boyle. Aus dem Englischen übersetzt von Holger Fließbach.

Teil der Serie


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-39801-8

3., unveränderte Auflage, 1995

885 S.

Hardcover (In Leinen)

Sonstiges 39,90 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Der erste Band der zweibändigen Biographie des Engländers Nicholas Boyle ist der gelungene Versuch, den großen Dichter und Schöpfer des ”Faust” aus der staubigen ”Klassiker-Ecke” rauszuholen."
Brigitte Dossier



"Boyle hat bei völligem Verzicht auf modischen Wissenschaftsjargon eine eminent gescheite, bisweilen erfrischend respektlose und nicht zuletzt moderne Sicht auf Goethe formuliert. Hier das darf man getrost sagen, kommt ein Goethe für die neunziger Jahre, verfaßt von einem Mann des Jahrgangs 1946."
Tilman Krause, Tagesspiegel



"Band I ist deshalb so wunderbar lesbar, so mitreißend, weil es Boyle in jeder Zeile gelingt, Johann Wolfgang Goethe als einen ewig sympathieerweckend Umgetriebenen uns vor Augen zu stellen."
Jörg Drews, Süddeutsche Zeitung



"Boyles Biographie ist eine Fundgrube - auch für die, die sich da schon auszukennen glauben."
Ekkehardt Krippendorff, tageszeitung



"Mit Ungeduld wartet der Goethe-Freund auf den zweiten Band von Nicholas Boyles großer Goethe-Biographie. Der erste Band (...) leistete, was kaum ein deutscher Biograph versteht, nämlich seinen Helden wirklich in seine Zeit hineinzustellen."
Wilhelm Hennis, Frankfurter Allgemeine Zeitung



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-39801-8

3., unveränderte Auflage , 1995

885 S.

Hardcover (In Leinen)

Hardcover (In Leinen) 39,90 € Kaufen

Boyle, Nicolas

1749-1790

Die besondere Leistung dieser Biographie liegt darin, daß Goethes soziale und geistige Umwelt als Voraussetzung für seine literarische Tätigkeit erschlossen wird. Der Kunst Nicholas Boyles gelingt es, die persönliche und literarische Entwicklung Goethes vor diesem Hintergrund zu erschließen, dem Leser die Augen für verborgene Aspekte seines Lebens und für unbekannte Zusammenhänge zu öffnen.
Von Nicholas Boyle. Aus dem Englischen übersetzt von Holger Fließbach.
Webcode: https://www.chbeck.de/13944

1749-1790

1790-1803


Pressestimmen

"Der erste Band der zweibändigen Biographie des Engländers Nicholas Boyle ist der gelungene Versuch, den großen Dichter und Schöpfer des ”Faust” aus der staubigen ”Klassiker-Ecke” rauszuholen."
Brigitte Dossier


"Boyle hat bei völligem Verzicht auf modischen Wissenschaftsjargon eine eminent gescheite, bisweilen erfrischend respektlose und nicht zuletzt moderne Sicht auf Goethe formuliert. Hier das darf man getrost sagen, kommt ein Goethe für die neunziger Jahre, verfaßt von einem Mann des Jahrgangs 1946."
Tilman Krause, Tagesspiegel


"Band I ist deshalb so wunderbar lesbar, so mitreißend, weil es Boyle in jeder Zeile gelingt, Johann Wolfgang Goethe als einen ewig sympathieerweckend Umgetriebenen uns vor Augen zu stellen."
Jörg Drews, Süddeutsche Zeitung


"Boyles Biographie ist eine Fundgrube - auch für die, die sich da schon auszukennen glauben."
Ekkehardt Krippendorff, tageszeitung


"Mit Ungeduld wartet der Goethe-Freund auf den zweiten Band von Nicholas Boyles großer Goethe-Biographie. Der erste Band (...) leistete, was kaum ein deutscher Biograph versteht, nämlich seinen Helden wirklich in seine Zeit hineinzustellen."
Wilhelm Hennis, Frankfurter Allgemeine Zeitung