Merken

Bungert, Heike

Die Indianer

Geschichte der indigenen Nationen in den USA

Die Geschichte der Indianer beginnt zwar vor rund 16.000 Jahren, doch mit der Ankunft der Weißen im 15. Jahrhundert ändert sich alles für die indigenen Völker auf dem nordamerikanischen Kontinent. Heike Bungert, die zu den führenden deutsche Kennerinnen gehört, hat mit diesem Buch eine kompetente Darstellung auf dem neuesten Stand der Forschung geschrieben, die sich fernhält von romantischen Klischees und stattdessen auch die aktive Rolle der Indigenen in den Blick nimmt.
Heike Bungert schildert in dieser Gesamtdarstellung die Geschichte der indigenen Kulturen Nordamerikas, die Begegnung der Indianer mit den Euroamerikanern, die Vertreibung und den Versuch der Zerstörung indigener Gesellschaften, aber auch den Widerstand der Indianer. Ein besonderes Augenmerk richtet ihre kenntnisreiche Darstellung auf die bis heute schwierige Koexistenz zwischen dem Staat der USA und den Angehörigen der indigenen Nationen.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-75836-2

Erscheint am 27. August 2020

286 S., mit 12 Abbildungen und 2 Karten

Broschiert

Bibliografische Reihen

Broschur 16,95 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

1. Ursprünge (14 000 v. Chr.–ca. 1400 n. Chr.)
2. Kultur, Sprache und Lebensweise vor Ankunft der Euroamerikaner (1400 – 1513)
3. Formen des Kontaktes und Auswirkungen (1513 – 1689)
4. Von der Teilnahme an europäischen Kriegen zur Indianerpolitik der jungen USA (1689 – ca. 1820)
5. Indianische Erneuerungsbewegungen und der Widerstand gegen die Euroamerikaner (1762 – ca. 1820)
6. Die US-amerikanische Vertreibungspolitik und die Reaktion der Indigenen (1820 – ca. 1860)
7. Die Besiedlung des Westens und die Auswirkungen für die Indigenen (ca. 1840 – 1890)
8. Versuche zur «Zivilisierung» der Indianer (1870 – ca. 1910)
9. Widerstand und panindianische Bewegungen (1870/1911 – ca. 1920)
10.Indigene und die neue Politik des Indian New Deal (1917 – 1944)
11. Indianische Migration in US-amerikanische Großstädte und die «Terminations»-Politik (1944 – 1970)
12.Die Red-Power-Bewegung (1961 – 1978)
13. Eine neue Beziehung zwischen den USA und indigenen Nationen? (1968 – 2019)

Karten
Anmerkungen
Literaturhinweise
Bildnachweise
Register

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-75836-2

Erscheint am 27. August 2020

286 S., mit 12 Abbildungen und 2 Karten

Broschiert

Broschiert 16,95 € Kaufen

Bungert, Heike

Die Indianer

Geschichte der indigenen Nationen in den USA

Die Geschichte der Indianer beginnt zwar vor rund 16.000 Jahren, doch mit der Ankunft der Weißen im 15. Jahrhundert ändert sich alles für die indigenen Völker auf dem nordamerikanischen Kontinent. Heike Bungert, die zu den führenden deutsche Kennerinnen gehört, hat mit diesem Buch eine kompetente Darstellung auf dem neuesten Stand der Forschung geschrieben, die sich fernhält von romantischen Klischees und stattdessen auch die aktive Rolle der Indigenen in den Blick nimmt.
Heike Bungert schildert in dieser Gesamtdarstellung die Geschichte der indigenen Kulturen Nordamerikas, die Begegnung der Indianer mit den Euroamerikanern, die Vertreibung und den Versuch der Zerstörung indigener Gesellschaften, aber auch den Widerstand der Indianer. Ein besonderes Augenmerk richtet ihre kenntnisreiche Darstellung auf die bis heute schwierige Koexistenz zwischen dem Staat der USA und den Angehörigen der indigenen Nationen.
Webcode: https://www.chbeck.de/31095925

Inhalt

Vorwort

1. Ursprünge (14 000 v. Chr.–ca. 1400 n. Chr.)
2. Kultur, Sprache und Lebensweise vor Ankunft der Euroamerikaner (1400 – 1513)
3. Formen des Kontaktes und Auswirkungen (1513 – 1689)
4. Von der Teilnahme an europäischen Kriegen zur Indianerpolitik der jungen USA (1689 – ca. 1820)
5. Indianische Erneuerungsbewegungen und der Widerstand gegen die Euroamerikaner (1762 – ca. 1820)
6. Die US-amerikanische Vertreibungspolitik und die Reaktion der Indigenen (1820 – ca. 1860)
7. Die Besiedlung des Westens und die Auswirkungen für die Indigenen (ca. 1840 – 1890)
8. Versuche zur «Zivilisierung» der Indianer (1870 – ca. 1910)
9. Widerstand und panindianische Bewegungen (1870/1911 – ca. 1920)
10.Indigene und die neue Politik des Indian New Deal (1917 – 1944)
11. Indianische Migration in US-amerikanische Großstädte und die «Terminations»-Politik (1944 – 1970)
12.Die Red-Power-Bewegung (1961 – 1978)
13. Eine neue Beziehung zwischen den USA und indigenen Nationen? (1968 – 2019)

Karten
Anmerkungen
Literaturhinweise
Bildnachweise
Register