Leseprobe Merken

del Buono, Zora

Die Marschallin

Roman

Zora del Buono hat von ihrer Großmutter nicht nur den Vornamen geerbt, sondern auch ein Familienverhängnis, denn die alte Zora war in einen Raubmord verwickelt. Diese Geschichte und ihre Folgen bis heute erzählt dieser große Familienroman.
Die Slowenin Zora lernt ihren späteren Ehemann, den Radiologieprofessor Pietro Del Buono, am Ende des Ersten Weltkriegs kennen. Sie folgt ihm nach Bari in Süditalien, wo sie, beide überzeugte Kommunisten, ein großbürgerliches und doch politisch engagiertes Leben im Widerstand gegen den Faschismus Mussolinis führen. Zora ist herrisch, eindrucksvoll, temperamentvoll und begabt, eine Bewunderin Josip Broz Titos, dem sie Waffen zu liefern versucht und dem ihr Mann das Leben rettet. Sie will mehr sein, als sie kann, und drückt doch allen in ihrer Umgebung ihren Stempel auf. Ihr Leben und das Leben ihrer Familie, ihrer Kinder und Enkelkinder, vollziehen sich in einer Zeit der Kriege und der Gewalt, erbitterter territorialer und ideologischer Kämpfe, die unsere Welt bis heute prägen. In einem grandiosen Schlussmonolog erzählt die alte Zora Del Buono ihre Geschichte zu Ende, eine Geschichte der Liebe, der Kämpfe, des Hasses und des Verrats. «Die Marschallin» ist ein farbiger, lebenspraller Roman über eine unvergessliche Frau und ein tragisches Familienschicksal.
Von Zora Buono.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-75482-1

Erscheint am 16. Juli 2020

382 S.

Hardcover

Hardcover 24,00 € Kaufen
Inhalt
Personenverzeichnis
Prolog

I
Bovec, Mai 1919
Berlin, November 1920
Neapel, Dezember 1923
Ustica, August 1927
Bari, November 1932
Bari, November 1935
Bovec, August 1938
Im Zug, Mai 1939
Bari, Juni 1940
Bari, April 1942
Bovec, Oktober 1943
Bari, Juni 1944
El Shatt, Februar 1946
Castel del Monte, Mai 1947
Bari, April 1948
Monopoli, Juli 1948
Bari, September 1948

II
Nova Gorica, Februar 1980

Epilog
Pressestimmen

Pressestimmen

"Del Buono steht eine Sprache zu Gebote, deren Präzision in Poesie umschlägt."
Richard Kämmerlings, Die Welt



Veranstaltungen

Veranstaltungen

Berlin

10. September 2020

Zora Buono

Die Marschallin

Lesung

Zora del Buono zu Gast auf dem 20. Internationalen Literaturfestival Berlin

Veranstaltungsort: internationales literaturfestival berlin

Berlin , Chausseestraße 5

Berlin

12. September 2020

18:00 Uhr

Zora Buono

Die Marschallin

Lesung & Gespräch

Zora del Buono beim ilb 2020 Special "Visionen der Bioökonomie" / Panel: „Bäume zwischen Nutzen und Schutz“

Language: English with consecutive interpreting into German

Trees have always played an important role in the cultural history and economy of mankind. Sumana Roy, author of "How I became a tree" quit her job as a college professor to give in to her obsession with trees. In her book "Das Leben der Mächtigen" (“The Life of the Mighty”), Zora del Buono tells the stories that entwine themselves around the oldest trees of Europe and north America. The two authors present their texts, written especially for the festival, about how we deal with trees and talk to the biologist David Haskell [GB] about how humans and trees are dependent on each other, what we can learn from trees and what we have to do to ensure that there will still be forests in the future.

Veranstaltungsort: Futurium

Berlin , Alexanderufer 2

Zürich

30. September 2020

20:00 Uhr

Zora Buono

Die Marschallin

Lesung

'Die Marschallin': Lesung mit Zora del Buono

Veranstaltungsort: Buchhandlung Hirslanden

Zürich , Freiestrasse 221

Web: Zur Veranstaltungsseite

Zürich

15. November 2020

Zora Buono

Die Marschallin

Lesung & Gespräch

Züri Littéraire: "Die Marschallin" - Buchvorstellung mit Zora del Buono

Moderation: Corina Freudiger

Veranstaltungsort: Kaufleuten

Zürich , Pelikanpl. 18

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-75482-1

Erscheint am 16. Juli 2020

382 S.

Hardcover

Hardcover 24,00 € Kaufen

del Buono, Zora

Die Marschallin

Roman

Zora del Buono hat von ihrer Großmutter nicht nur den Vornamen geerbt, sondern auch ein Familienverhängnis, denn die alte Zora war in einen Raubmord verwickelt. Diese Geschichte und ihre Folgen bis heute erzählt dieser große Familienroman.
Die Slowenin Zora lernt ihren späteren Ehemann, den Radiologieprofessor Pietro Del Buono, am Ende des Ersten Weltkriegs kennen. Sie folgt ihm nach Bari in Süditalien, wo sie, beide überzeugte Kommunisten, ein großbürgerliches und doch politisch engagiertes Leben im Widerstand gegen den Faschismus Mussolinis führen. Zora ist herrisch, eindrucksvoll, temperamentvoll und begabt, eine Bewunderin Josip Broz Titos, dem sie Waffen zu liefern versucht und dem ihr Mann das Leben rettet. Sie will mehr sein, als sie kann, und drückt doch allen in ihrer Umgebung ihren Stempel auf. Ihr Leben und das Leben ihrer Familie, ihrer Kinder und Enkelkinder, vollziehen sich in einer Zeit der Kriege und der Gewalt, erbitterter territorialer und ideologischer Kämpfe, die unsere Welt bis heute prägen. In einem grandiosen Schlussmonolog erzählt die alte Zora Del Buono ihre Geschichte zu Ende, eine Geschichte der Liebe, der Kämpfe, des Hasses und des Verrats. «Die Marschallin» ist ein farbiger, lebenspraller Roman über eine unvergessliche Frau und ein tragisches Familienschicksal.
Von Zora Buono.
Webcode: https://www.chbeck.de/30917917

Inhalt

Personenverzeichnis
Prolog

I
Bovec, Mai 1919
Berlin, November 1920
Neapel, Dezember 1923
Ustica, August 1927
Bari, November 1932
Bari, November 1935
Bovec, August 1938
Im Zug, Mai 1939
Bari, Juni 1940
Bari, April 1942
Bovec, Oktober 1943
Bari, Juni 1944
El Shatt, Februar 1946
Castel del Monte, Mai 1947
Bari, April 1948
Monopoli, Juli 1948
Bari, September 1948

II
Nova Gorica, Februar 1980

Epilog

Pressestimmen

"Del Buono steht eine Sprache zu Gebote, deren Präzision in Poesie umschlägt."
Richard Kämmerlings, Die Welt

Veranstaltungen

Berlin

10. September 2020

Zora Buono

Die Marschallin

Lesung

Zora del Buono zu Gast auf dem 20. Internationalen Literaturfestival Berlin

Veranstaltungsort: internationales literaturfestival berlin

Berlin , Chausseestraße 5


Berlin

12. September 2020

18:00 Uhr

Zora Buono

Die Marschallin

Lesung & Gespräch

Zora del Buono beim ilb 2020 Special "Visionen der Bioökonomie" / Panel: „Bäume zwischen Nutzen und Schutz“

Language: English with consecutive interpreting into German

Trees have always played an important role in the cultural history and economy of mankind. Sumana Roy, author of "How I became a tree" quit her job as a college professor to give in to her obsession with trees. In her book "Das Leben der Mächtigen" (“The Life of the Mighty”), Zora del Buono tells the stories that entwine themselves around the oldest trees of Europe and north America. The two authors present their texts, written especially for the festival, about how we deal with trees and talk to the biologist David Haskell [GB] about how humans and trees are dependent on each other, what we can learn from trees and what we have to do to ensure that there will still be forests in the future.

Veranstaltungsort: Futurium

Berlin , Alexanderufer 2


Zürich

30. September 2020

20:00 Uhr

Zora Buono

Die Marschallin

Lesung

'Die Marschallin': Lesung mit Zora del Buono

Veranstaltungsort: Buchhandlung Hirslanden

Zürich , Freiestrasse 221

Web: Zur Veranstaltungsseite


Zürich

15. November 2020

Zora Buono

Die Marschallin

Lesung & Gespräch

Züri Littéraire: "Die Marschallin" - Buchvorstellung mit Zora del Buono

Moderation: Corina Freudiger

Veranstaltungsort: Kaufleuten

Zürich , Pelikanpl. 18