Leseprobe Merken

Duchhardt, Heinz

Der Wiener Kongress

Die Neugestaltung Europas 1814/15

Der Wiener Kongress von 1814/15 gilt als die bedeutendste europäische Friedensordnung des 19. Jahrhunderts. Er ordnet die Hinterlassenschaften der Französischen Revolution und der Kriege Napoleons auf dem Kontinent, justiert das Kräfteverhältnis zwischen den Mächten neu und verschafft den siegreichen Kräften der Restauration ein Fundament ihrer Herrschaft. Heinz Duchhardt stellt dieses gewaltige diplomatische Ereignis auf die historische Bühne, portraitiert die großen Darsteller wie Metternich oder Talleyrand, referiert die wichtigsten Verhandlungen und Ergebnisse und bettet den Kongress schließlich ein in eine bestechend klare Analyse des ganzen Zeitalters.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-65381-0

Erschienen am 26. August 2013

2. Auflage, 2015

128 S., mit 2 Abbildungen

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

Einleitung

Das Vor- und das Nachspiel

Akteure und Aktricen

Gesellschaftsspiele

Spielregeln

Spiele mit dem Feuer

Finale furioso


Auswahlbibliographie
Personen- und Sachregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"Eindrucksvoll, dabei kurz und knapp ist das kleine Buch von Heinz Duchhardt in der Reihe Beck Wissen."
Stephan Speicher, Die Zeit, 30. Dezember 2014



"Kompakt und pointiert".
Die Welt, 20. Dezember 2014



„Die Darstellung von Heinz Durchhardt, einem ausgewiesenem Kenner, ist kleinteiliger, dabei sehr unterhaltend.“
Gustav Seibt, Süddeutsche Zeitung, September 2014



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-65381-0

Erschienen am 26. August 2013

2. Auflage , 2015

128 S., mit 2 Abbildungen

Softcover

Softcover 8,95 € Kaufen
e-Book 7,99 € Kaufen

Duchhardt, Heinz

Der Wiener Kongress

Die Neugestaltung Europas 1814/15

Der Wiener Kongress von 1814/15 gilt als die bedeutendste europäische Friedensordnung des 19. Jahrhunderts. Er ordnet die Hinterlassenschaften der Französischen Revolution und der Kriege Napoleons auf dem Kontinent, justiert das Kräfteverhältnis zwischen den Mächten neu und verschafft den siegreichen Kräften der Restauration ein Fundament ihrer Herrschaft. Heinz Duchhardt stellt dieses gewaltige diplomatische Ereignis auf die historische Bühne, portraitiert die großen Darsteller wie Metternich oder Talleyrand, referiert die wichtigsten Verhandlungen und Ergebnisse und bettet den Kongress schließlich ein in eine bestechend klare Analyse des ganzen Zeitalters.
Webcode: https://www.chbeck.de/12260841

Inhalt

Vorwort

Einleitung

Das Vor- und das Nachspiel

Akteure und Aktricen

Gesellschaftsspiele

Spielregeln

Spiele mit dem Feuer

Finale furioso


Auswahlbibliographie
Personen- und Sachregister

Pressestimmen

"Eindrucksvoll, dabei kurz und knapp ist das kleine Buch von Heinz Duchhardt in der Reihe Beck Wissen."
Stephan Speicher, Die Zeit, 30. Dezember 2014


"Kompakt und pointiert".
Die Welt, 20. Dezember 2014


„Die Darstellung von Heinz Durchhardt, einem ausgewiesenem Kenner, ist kleinteiliger, dabei sehr unterhaltend.“
Gustav Seibt, Süddeutsche Zeitung, September 2014