Merken

Forschner, Maximilian

Thomas von Aquin

Thomas von Aquin ist der bedeutendste Philosoph und Theologe des Mittelalters. In seiner geistigen Spannweite und seinem intellektuellen Niveau ist er Platon, Aristoteles oder Kant vergleichbar. Maximilian Forschners Buch bietet eine umfassende und zugleich einführende Gesamtdarstellung der Philosophie des großen Denkers. Dabei ist die Frage leitend, welche seiner Problemstellungen und Antworten noch heute Aktualität für sich beanspruchen können. Unter diesem Gesichtspunkt legt das Buch besonderes Gewicht auf Thomas’ Lehre vom Menschen, seine Theorie des Gewissens, der Moralität und des Rechts, seine Theorie des Glücks und des Verhältnisses von Natur und Übernatur.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-52840-8

238 S., mit 4 Abbildungen

Softcover

Bibliografische Reihen

Schlagwörter

Broschur 14,90 € Kaufen
Inhalt
Vorwort
Abkürzungen

1. Leben, Werk, geistesgeschichtliche Voraussetzungen
1.1 Zur Aktualität des Thomas von Aquin
1.2 Leben
1.3 Werk
1.4 Geistesgeschichtliche Voraussetzungen

2. Über Erkenntnis, Wahrheit, Wissenschaft
2.1 Zur Theorie des Erkennens
2.2 Die Einteilung der Wissenschaften
2.3 Zur Theorie der Wahrheit

3. Die Metaphysik
3.1 Die ontologischen Grundbegriffe
3.2 Die Argumente für die Existenz Gottes

4. Die Lehre vom Menschen
4.1 Die menschliche Seele
4.2 Die Emotionen
4.3 Die Theorie des Willens und des Handelns

5. Die Sittlichkeit des Menschen
5.1 Das Gutsein und Schlechtsein des Handelns
5.2 Die Tugend des Menschen
5.3 Die Theorie des Gewissens
5.4 Die Lehre vom Gesetz
5.5 Politische Gemeinschaft
5.6 Über Frömmigkeit, Heiligkeit und Götzendienst

6. Von Natur und Übernatur
6.1 Zum Begriff des Glaubens
6.2 Natur und Übernatur: Die Rezeption des Rabbi Moyses
6.3 Über das Ziel des Menschen

7. Zur Wirkung: der Thomismus

Anmerkungen
Nachweise
Zeittafel
Literaturverzeichnis
Personenregister
Sachregister

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-52840-8

238 S., mit 4 Abbildungen

Softcover

Softcover 14,90 € Kaufen

Forschner, Maximilian

Thomas von Aquin

Thomas von Aquin ist der bedeutendste Philosoph und Theologe des Mittelalters. In seiner geistigen Spannweite und seinem intellektuellen Niveau ist er Platon, Aristoteles oder Kant vergleichbar. Maximilian Forschners Buch bietet eine umfassende und zugleich einführende Gesamtdarstellung der Philosophie des großen Denkers. Dabei ist die Frage leitend, welche seiner Problemstellungen und Antworten noch heute Aktualität für sich beanspruchen können. Unter diesem Gesichtspunkt legt das Buch besonderes Gewicht auf Thomas’ Lehre vom Menschen, seine Theorie des Gewissens, der Moralität und des Rechts, seine Theorie des Glücks und des Verhältnisses von Natur und Übernatur.
Webcode: https://www.chbeck.de/13148

Inhalt

Vorwort
Abkürzungen

1. Leben, Werk, geistesgeschichtliche Voraussetzungen
1.1 Zur Aktualität des Thomas von Aquin
1.2 Leben
1.3 Werk
1.4 Geistesgeschichtliche Voraussetzungen

2. Über Erkenntnis, Wahrheit, Wissenschaft
2.1 Zur Theorie des Erkennens
2.2 Die Einteilung der Wissenschaften
2.3 Zur Theorie der Wahrheit

3. Die Metaphysik
3.1 Die ontologischen Grundbegriffe
3.2 Die Argumente für die Existenz Gottes

4. Die Lehre vom Menschen
4.1 Die menschliche Seele
4.2 Die Emotionen
4.3 Die Theorie des Willens und des Handelns

5. Die Sittlichkeit des Menschen
5.1 Das Gutsein und Schlechtsein des Handelns
5.2 Die Tugend des Menschen
5.3 Die Theorie des Gewissens
5.4 Die Lehre vom Gesetz
5.5 Politische Gemeinschaft
5.6 Über Frömmigkeit, Heiligkeit und Götzendienst

6. Von Natur und Übernatur
6.1 Zum Begriff des Glaubens
6.2 Natur und Übernatur: Die Rezeption des Rabbi Moyses
6.3 Über das Ziel des Menschen

7. Zur Wirkung: der Thomismus

Anmerkungen
Nachweise
Zeittafel
Literaturverzeichnis
Personenregister
Sachregister