Cover Download Leseprobe Merken

Gasser, Markus

Die Verschwörung der Krähen

Roman

Am Ufer der Themse finden Kinder beim Spielen die Leichenteile des größten Verbrechers im britischen Königreich, und nur einer weiß, wie sie dort hingelangt sind ...
London besteht um 1700 aus zwei Städten, in beiden regiert die Gewalt. In der Unterwelt kämpfen Einbrecher und Auftragsmörder um die Vorherrschaft, am Hof streiten sich Minister und Aristokraten um die Gunst der Königin: Alles untersteht der Kontrolle Queen Anne Stuarts, religiös und politisch Andersdenkende werden zu Staatsfeinden erklärt, zum meist tödlichen Pranger verurteilt und weggesperrt im gefürchtetsten Kerker Europas, Newgate Prison. So wie Daniel de Foe, Unternehmer, Journalist, Kirchengegner, Geheimagent wider Willen und Intimfeind Queen Annes. Doch als er entdeckt, wer in London wirklich die Fäden zieht, schlägt er sich, gegen die Obrigkeit, auf die Seite der Kriminellen - mit dem Beistand seiner scharfsichtigen Frau Mary de Foe und der respektlosen Margaret «Midge» Crane. Und um seiner Vernichtung zu entkommen, plant er einen letzten, spektakulären Coup. Markus Gasser erzählt in Die Verschwörung der Krähen über Wahrheit und Würde in einer korrupten Welt, über Armut, Seuchen und Krieg, den schmalen Grat zwischen Schuld und Unschuld, über die Entstehung des investigativen Journalismus unter dem Druck von Zensur, Fake News, Populismus und Paranoia - und über die Liebe in liebloser Zeit.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-78150-6

Erschienen am 26. Januar 2022

238 S., mit 2 Karten

Hardcover

Hardcover 23,00 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Ein großartiger, erzählerischer Wurf, eine ganz und gar gestaltete Geschichte. Es ist ein fantastisches Buch.“

Daniel Kehlmann



"Der «Robinson»-Autor Daniel de Foe führte ein abenteuerliches Leben. Es spiegelt die Verwerfungen des 18. Jahrhunderts perfekt, wie Markus Gassers Roman zeigt.“ 

Kulturtipp Zürich, Rolf Hürzeler



"Spannend bis zum Ende.“
DIE RHEINPFALZ, Christian Roskowetz



"Markus Gassers „Verschwörung der Krähen“ zeigt exemplarisch, was der historische Roman vermag. Er erzählt uns die bittere Wahrheit mit größtmöglicher Spannung und bösem Humor."

St. Galler Tagblatt, Julian Schütt



"Wortgewaltig mit fantastischen Bildern. … Ein Pageturner.“

RBB Radio Eins, Kurt Hammerstein



"Ein wortgewaltiger, atemberaubender Ritt durch das puritanische Zeitalter, ein grandioser Historienfilm zwischen zwei Buchdeckeln"

gute-buecher-lesen.de, Susanne Rikl



"Gasser ist ein Sittengemälde gelungen, das einen in seiner malerischen Rohheit in den Bann schlägt.“
NZZ Bücher am Sonntag, Peer Teuwsen



"»Die Verschwörung der Krähen« zu lesen heißt, einzutauchen in diese Zeit mit all ihrem Grauen und Schrecken. Es heißt aber auch, mit diesem schillernden Revolutionär mitzufiebern, dessen Herz nie für die Politik, aber immer für die Freiheit des Geistes und des Wortes schlug.“
intellectures.de, Thomas Hummitzsch



"Markus Gasser gelingt mit 'Die Verschwörung der Krähen‘ das Kunststück, uns das Leben und Wirken des Journalisten und Romanciers Daniel Defoe nahezubringen, als passierte es heute. (…) Ein Roman für alle, die gute Dialoge, klare Plots und Schlawiner als Protagonisten lieben.“

WELT AM SONNTAG



"Markus Gasser macht uns darauf aufmerksam, dass historische Romane gut geeignet sind, die heutige Zeit besser zu sehen.“
Kurier, Peter Pisa



"Eine atemlose Geschichte um Verbrechen und Fake-News. … Ein politischer Krimi, ein Zeitgemälde, ein historischer Abenteuerroman nach wahren Begebenheiten.“

ORF 2, Sandra Ölz



"Eine Lektüre mit doppeltem Spaß also: ein spannender, illustrativer Historienroman, aber gespickt mit vielen ironischen Anspielungen aufs Hier und Jetzt.“

Berliner Morgenpost, Peter Zander



"Gasser schildert Defoes geistige Brillanz und Fantasie mit viel Sympathie, hat Verständnis für dessen Verzweiflung und Dilemmata, kann sich aufgrund seiner umfassenden Recherchen mit Deftigkeit, Humor und großer Freude in Londons komplexer Realität und Atmosphäre stürzen.“

DIE RHEINPFALZ, Gabriele Weingarten



„Eine Lektüre mit doppeltem Spaß also: ein spannender, illustrativer Historienroman, aber gespickt mit vielen ironischen Anspielungen aufs Hier und Jetzt.“ (Peter Zander)



Downloads

Downloads

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-78150-6

Erschienen am 26. Januar 2022

238 S., mit 2 Karten

Hardcover

Hardcover 23,00 € Kaufen

Gasser, Markus

Die Verschwörung der Krähen

Roman

Am Ufer der Themse finden Kinder beim Spielen die Leichenteile des größten Verbrechers im britischen Königreich, und nur einer weiß, wie sie dort hingelangt sind ...
London besteht um 1700 aus zwei Städten, in beiden regiert die Gewalt. In der Unterwelt kämpfen Einbrecher und Auftragsmörder um die Vorherrschaft, am Hof streiten sich Minister und Aristokraten um die Gunst der Königin: Alles untersteht der Kontrolle Queen Anne Stuarts, religiös und politisch Andersdenkende werden zu Staatsfeinden erklärt, zum meist tödlichen Pranger verurteilt und weggesperrt im gefürchtetsten Kerker Europas, Newgate Prison. So wie Daniel de Foe, Unternehmer, Journalist, Kirchengegner, Geheimagent wider Willen und Intimfeind Queen Annes. Doch als er entdeckt, wer in London wirklich die Fäden zieht, schlägt er sich, gegen die Obrigkeit, auf die Seite der Kriminellen - mit dem Beistand seiner scharfsichtigen Frau Mary de Foe und der respektlosen Margaret «Midge» Crane. Und um seiner Vernichtung zu entkommen, plant er einen letzten, spektakulären Coup. Markus Gasser erzählt in Die Verschwörung der Krähen über Wahrheit und Würde in einer korrupten Welt, über Armut, Seuchen und Krieg, den schmalen Grat zwischen Schuld und Unschuld, über die Entstehung des investigativen Journalismus unter dem Druck von Zensur, Fake News, Populismus und Paranoia - und über die Liebe in liebloser Zeit.
Webcode: https://www.chbeck.de/33198199

Pressestimmen

"Ein großartiger, erzählerischer Wurf, eine ganz und gar gestaltete Geschichte. Es ist ein fantastisches Buch.“

Daniel Kehlmann


"Der «Robinson»-Autor Daniel de Foe führte ein abenteuerliches Leben. Es spiegelt die Verwerfungen des 18. Jahrhunderts perfekt, wie Markus Gassers Roman zeigt.“ 

Kulturtipp Zürich, Rolf Hürzeler


"Spannend bis zum Ende.“
DIE RHEINPFALZ, Christian Roskowetz


"Markus Gassers „Verschwörung der Krähen“ zeigt exemplarisch, was der historische Roman vermag. Er erzählt uns die bittere Wahrheit mit größtmöglicher Spannung und bösem Humor."

St. Galler Tagblatt, Julian Schütt


"Wortgewaltig mit fantastischen Bildern. … Ein Pageturner.“

RBB Radio Eins, Kurt Hammerstein


"Ein wortgewaltiger, atemberaubender Ritt durch das puritanische Zeitalter, ein grandioser Historienfilm zwischen zwei Buchdeckeln"

gute-buecher-lesen.de, Susanne Rikl


"Gasser ist ein Sittengemälde gelungen, das einen in seiner malerischen Rohheit in den Bann schlägt.“
NZZ Bücher am Sonntag, Peer Teuwsen


"»Die Verschwörung der Krähen« zu lesen heißt, einzutauchen in diese Zeit mit all ihrem Grauen und Schrecken. Es heißt aber auch, mit diesem schillernden Revolutionär mitzufiebern, dessen Herz nie für die Politik, aber immer für die Freiheit des Geistes und des Wortes schlug.“
intellectures.de, Thomas Hummitzsch


"Markus Gasser gelingt mit 'Die Verschwörung der Krähen‘ das Kunststück, uns das Leben und Wirken des Journalisten und Romanciers Daniel Defoe nahezubringen, als passierte es heute. (…) Ein Roman für alle, die gute Dialoge, klare Plots und Schlawiner als Protagonisten lieben.“

WELT AM SONNTAG


"Markus Gasser macht uns darauf aufmerksam, dass historische Romane gut geeignet sind, die heutige Zeit besser zu sehen.“
Kurier, Peter Pisa


"Eine atemlose Geschichte um Verbrechen und Fake-News. … Ein politischer Krimi, ein Zeitgemälde, ein historischer Abenteuerroman nach wahren Begebenheiten.“

ORF 2, Sandra Ölz


"Eine Lektüre mit doppeltem Spaß also: ein spannender, illustrativer Historienroman, aber gespickt mit vielen ironischen Anspielungen aufs Hier und Jetzt.“

Berliner Morgenpost, Peter Zander


"Gasser schildert Defoes geistige Brillanz und Fantasie mit viel Sympathie, hat Verständnis für dessen Verzweiflung und Dilemmata, kann sich aufgrund seiner umfassenden Recherchen mit Deftigkeit, Humor und großer Freude in Londons komplexer Realität und Atmosphäre stürzen.“

DIE RHEINPFALZ, Gabriele Weingarten


„Eine Lektüre mit doppeltem Spaß also: ein spannender, illustrativer Historienroman, aber gespickt mit vielen ironischen Anspielungen aufs Hier und Jetzt.“ (Peter Zander)