Cover Download Merken

Gerster, Livia

Die Neuen

Wie die Jugend das Parlament erobert

Bei der letzten Wahl sind so viele junge Abgeordnete wie nie zuvor in den Bundestag eingezogen. Ihre Generation steht vor immensen Herausforderungen. Der Klimakollaps naht, die sozialen Verwerfungen nehmen zu, die Demokratien werden von innen bedroht durch Rechtsextremisten und «Querdenker» – und jetzt auch noch von außen durch Putins tödliche Aggression.

Den Neuen bleibt kaum Zeit, sich an ein Leben in der Politik zu gewöhnen. Schnell müssen sie schwerwiegende Richtungs-Entscheidungen treffen, aber wollen dabei ihre Ideale nicht aufgeben. Wird ihnen dieser Spagat gelingen? Oder werden sie innerhalb kürzester Zeit selbst zu den angepassten Funktionären, die sie nie werden wollten? Dieser Bundestag ist anders: Weniger Silberrücken in dunklen Anzügen sitzen in den Reihen, dafür mehr Frauen, mehr Kinder und Enkel von Einwanderern. Vor allem jung ist das neue Parlament. Ein Viertel der Abgeordneten ist jünger als vierzig Jahre, fünfzig Abgeordnete sind nicht einmal dreißig Jahre alt. Manche sind bereits Generalsekretär oder sogar Parteichefin, andere müssen sich erst noch bewähren. Aber wer sind die Neuen – und was wollen sie? Fest steht: Sie reden anders und erreichen durch soziale Medien wie Instagram und TikTok auch ganz andere Menschen. Aber können sie die Politik in Deutschland wirklich nachhaltig verändern und verkrustete Strukturen aufbrechen? Die Politikjournalistin Livia Gerster heftet sich in ihrem Buch an die Fersen zahlreicher junger Parlamentarier:innen aus allen Parteien. Darunter sind so prominente Figuren wie Kevin Kühnert (SPD) und Ricarda Lang (Grüne), aber auch völlig unbekannte Neulinge: eine Klimaaktivistin aus dem Straßenprotest, ein junger Abwassermeister aus dem Irak, eine erfolgreiche Jungunternehmerin, ein gelernter Eisverkäufer aus Italien, eine radikale Impfgegnerin aus Sachsen und viele mehr. Dabei wird sie Zeugin erbitterter innerparlamentarischer Kämpfe über Aufrüstung und Klimaschutz, verfolgt die Utopien der Neuen zu den sozialen Jugendbewegungen der letzten Jahre zurück und erkundet den Riss, der durch die junge Generation im Bundestag selbst geht. So gelingt ihr ein fesselnder Mix aus investigativer Politikreportage und soziologischem Generationenporträt inmitten der politischen Zeitenwende.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-79123-9

Erscheint am 13. Oktober 2022

Rund 256 S.

Hardcover

Hardcover 22,00 € Kaufen

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-79123-9

Erscheint am 13. Oktober 2022

Rund 256 S.

Hardcover

Hardcover 22,00 € Kaufen

Gerster, Livia

Die Neuen

Wie die Jugend das Parlament erobert

Bei der letzten Wahl sind so viele junge Abgeordnete wie nie zuvor in den Bundestag eingezogen. Ihre Generation steht vor immensen Herausforderungen. Der Klimakollaps naht, die sozialen Verwerfungen nehmen zu, die Demokratien werden von innen bedroht durch Rechtsextremisten und «Querdenker» – und jetzt auch noch von außen durch Putins tödliche Aggression.

Den Neuen bleibt kaum Zeit, sich an ein Leben in der Politik zu gewöhnen. Schnell müssen sie schwerwiegende Richtungs-Entscheidungen treffen, aber wollen dabei ihre Ideale nicht aufgeben. Wird ihnen dieser Spagat gelingen? Oder werden sie innerhalb kürzester Zeit selbst zu den angepassten Funktionären, die sie nie werden wollten? Dieser Bundestag ist anders: Weniger Silberrücken in dunklen Anzügen sitzen in den Reihen, dafür mehr Frauen, mehr Kinder und Enkel von Einwanderern. Vor allem jung ist das neue Parlament. Ein Viertel der Abgeordneten ist jünger als vierzig Jahre, fünfzig Abgeordnete sind nicht einmal dreißig Jahre alt. Manche sind bereits Generalsekretär oder sogar Parteichefin, andere müssen sich erst noch bewähren. Aber wer sind die Neuen – und was wollen sie? Fest steht: Sie reden anders und erreichen durch soziale Medien wie Instagram und TikTok auch ganz andere Menschen. Aber können sie die Politik in Deutschland wirklich nachhaltig verändern und verkrustete Strukturen aufbrechen? Die Politikjournalistin Livia Gerster heftet sich in ihrem Buch an die Fersen zahlreicher junger Parlamentarier:innen aus allen Parteien. Darunter sind so prominente Figuren wie Kevin Kühnert (SPD) und Ricarda Lang (Grüne), aber auch völlig unbekannte Neulinge: eine Klimaaktivistin aus dem Straßenprotest, ein junger Abwassermeister aus dem Irak, eine erfolgreiche Jungunternehmerin, ein gelernter Eisverkäufer aus Italien, eine radikale Impfgegnerin aus Sachsen und viele mehr. Dabei wird sie Zeugin erbitterter innerparlamentarischer Kämpfe über Aufrüstung und Klimaschutz, verfolgt die Utopien der Neuen zu den sozialen Jugendbewegungen der letzten Jahre zurück und erkundet den Riss, der durch die junge Generation im Bundestag selbst geht. So gelingt ihr ein fesselnder Mix aus investigativer Politikreportage und soziologischem Generationenporträt inmitten der politischen Zeitenwende.
Webcode: https://www.chbeck.de/33757037