Leseprobe Merken

Geulen, Christian

Geschichte des Rassismus

Seit wann gibt es Rassismus? Warum ist er entstanden? Wann und wie hat er sich verändert? Und welche Formen des Rassismus sind bis heute aktuell geblieben? Christian Geulen geht diesen Fragen nach und schildert die Geschichte kollektiver Ausgrenzung von der Antike bis heute. Im Zentrum steht die Entwicklung seit dem 15. Jahrhundert, als der Rassismus im Gefolge des europäischen Kolonialismus und der Herausbildung von Nationalismus, Imperialismus und Totalitarismus zu einer vielfältig wirksamen Ideologie wurde, die nachhaltig das politische Denken der Moderne beeinflusste.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-76888-0

Erscheint am 18. März 2021

4., aktualisierte Auflage, 2021

127 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 9,95 € Kaufen
Inhalt
Vorwort zur 4. Auflage

I. Was ist Rassismus
II. Sklaven und Barbaren: Rassismus in der Antike?
III. Heiden, Juden und Häretiker: Rassismus im Mittelalter?
IV. ‹Rasse› in der Frühen Neuzeit
V. Das 18. Jahrhundert und die Aufklärung
VI. Das 19. Jahrhundert und der Evolutionismus
VII. Formen rassistischer Praxis im 19. Jahrhundert
VIII. Das 20. Jahrhundert und die Entfesselung der Biopolitik
IX. Gegenwart und Zukunft des Rassismus

Literaturverzeichnis
Personen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Das Buch gehört zum Besten, was man zum Rassismus lesen kann."
Michael Jeismann, F.A.Z.



"Umfassend und kompakt zugleich schildert der Historiker Christian Geulen die lange Entwicklung des Rassismus. (...)
Dabei gelangt er zu der erhellenden These, dass der Rassismus weder mit dem Nationalsozialismus begann, noch mit ihm verschwand. (...)
Dem Historiker gelingt es, einen ganzheitlichen Überblick über die Geschichte des Rassismus zu geben und ein komplexes Bild von ihm zu zeichnen."
bp, Das Parlament, 29. Oktober 2007



"Geschichtliche Themen laufen besonders gut, weil die Leser wissen, dass sie sich mit einem C.H. Beck- Band fundierte Informationen erwerben."
Kerstin Schneider, Handelsblatt, 26. Oktober 2007



"Ein bemerkenswertes Werk über "Rassendiskurs und Nationalismus im 19. Jahrhundert", auf knappem Raum, luzide und pointenreich. (…) Geulen kann plausibel erklären, warum diese Geschichte auch heute noch nicht an ihr Ende gekommen ist. Sein Buch gehört zu Besten, was man zum Rassismus lesen kann."
Michael Jeismann, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1. Oktober 2007



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-76888-0

Erscheint am 18. März 2021

4., aktualisierte Auflage , 2021

127 S.

Softcover

Softcover 9,95 € Kaufen

Geulen, Christian

Geschichte des Rassismus

Seit wann gibt es Rassismus? Warum ist er entstanden? Wann und wie hat er sich verändert? Und welche Formen des Rassismus sind bis heute aktuell geblieben? Christian Geulen geht diesen Fragen nach und schildert die Geschichte kollektiver Ausgrenzung von der Antike bis heute. Im Zentrum steht die Entwicklung seit dem 15. Jahrhundert, als der Rassismus im Gefolge des europäischen Kolonialismus und der Herausbildung von Nationalismus, Imperialismus und Totalitarismus zu einer vielfältig wirksamen Ideologie wurde, die nachhaltig das politische Denken der Moderne beeinflusste.
Webcode: https://www.chbeck.de/32208558

Inhalt

Vorwort zur 4. Auflage

I. Was ist Rassismus
II. Sklaven und Barbaren: Rassismus in der Antike?
III. Heiden, Juden und Häretiker: Rassismus im Mittelalter?
IV. ‹Rasse› in der Frühen Neuzeit
V. Das 18. Jahrhundert und die Aufklärung
VI. Das 19. Jahrhundert und der Evolutionismus
VII. Formen rassistischer Praxis im 19. Jahrhundert
VIII. Das 20. Jahrhundert und die Entfesselung der Biopolitik
IX. Gegenwart und Zukunft des Rassismus

Literaturverzeichnis
Personen

Pressestimmen

"Das Buch gehört zum Besten, was man zum Rassismus lesen kann."
Michael Jeismann, F.A.Z.


"Umfassend und kompakt zugleich schildert der Historiker Christian Geulen die lange Entwicklung des Rassismus. (...)
Dabei gelangt er zu der erhellenden These, dass der Rassismus weder mit dem Nationalsozialismus begann, noch mit ihm verschwand. (...)
Dem Historiker gelingt es, einen ganzheitlichen Überblick über die Geschichte des Rassismus zu geben und ein komplexes Bild von ihm zu zeichnen."
bp, Das Parlament, 29. Oktober 2007


"Geschichtliche Themen laufen besonders gut, weil die Leser wissen, dass sie sich mit einem C.H. Beck- Band fundierte Informationen erwerben."
Kerstin Schneider, Handelsblatt, 26. Oktober 2007


"Ein bemerkenswertes Werk über "Rassendiskurs und Nationalismus im 19. Jahrhundert", auf knappem Raum, luzide und pointenreich. (…) Geulen kann plausibel erklären, warum diese Geschichte auch heute noch nicht an ihr Ende gekommen ist. Sein Buch gehört zu Besten, was man zum Rassismus lesen kann."
Michael Jeismann, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1. Oktober 2007