Leseprobe Merken

Harari, Yuval Noah

Fürsten im Fadenkreuz

Geheimoperationen im Zeitalter der Ritter 1100-1550

Yuval Noah Harari ist Autor der Weltbestseller Eine kurze Geschichte der Menschheit, Homo Deus und Lektionen des 21. Jahrhunderts. Doch er ist auch ein ausgewiesener Militärhistoriker des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Mit dem vorliegendem Buch, das nun erstmals auf Deutsch erscheint, hat er wissenschaftliches Neuland betreten und die Kommandooperationen im Zeitalter der Ritter untersucht. Attentate, Entführungen, Sabotage - die dramatischsten Aktionen der Spione und Geheimagenten des Mittelalters. Eine ebenso lehrreiche wie unterhaltsame Lektüre für alle Harari-Fans, die diesen faszinierenden Autor einmal von einer anderen Seite kennenlernen wollen. 

Schon im Mittelalter und in der frühen Neuzeit gab es nicht nur große Schlachten und langwierige Belagerungen von Festungen und Städten, sondern auch gezielte Attentate, Entführungen und Sabotagen, die unter geringem Materialaufwand von nur wenigen Spezialkräften durchgeführt wurden. Solche Aktionen konnten entscheidend sein für den Ausgang von Kriegen oder den Aufstieg und Fall ganzer Herrscherdynastien. Sie sollten zumeist politische Schlüsselfiguren ausschalten, etwas Mitglieder von rivalisierenden Königshäusern oder Kommandeure feindlicher Armeen. Doch sie konnten sich auch gegen die gegnerische Infrastruktur richten, etwa gegen Brücken, Mühlen und Dämme. Und manchmal schlich sich ein mutiger Trupp mit Hilfe eines Verräters in eine belagerte Festung, um der eigenen Armee das entscheidende Tor zu öffnen. In seinem kurzweiligen, aus den Quellen geschriebenen Buch entführt Harari zu den James Bonds des Mittelalters und zeigt, dass der "schmutzige Krieg" nicht erst in der Moderne erfunden wurde. 

Von Yuval Noah Harari. Aus dem Englischen von Andreas Wirthensohn.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-75037-3

Erschienen am 17. Februar 2020

347 S., mit 8 Abbildungen und 6 Karten sowie 1 Stammtafel

Hardcover

Hardcover 26,95 € Kaufen
e-Book 19,99 € Kaufen
Inhalt
Vorbemerkung

Danksagung

1. Spezialkommandos, Strategie und Politik im Zeitalter der Ritter – ein analytischer Überblick
Spezialkommandos zu Lande – eine Definition
Spezialkommandos in der heutigen Kriegsführung, Kultur und Wissenschaft
Die Ziele von Spezialkommandos im Zeitalter der Ritter
Spezialeinheiten?
Historiographische Überlegungen


2. Das Tor zum Nahen Osten: Antiochia, 1098

3. Die Rettung König Balduins: Kharpurt, 1123

4. Die Ermordung König Konrads: Tyros, 1192

5. Für einen Sack voll Goldmünzen: Calais, 1350

6. Fürsten im Fadenkreuz: Aufstieg und Fall des Hauses Valois- Burgund, 1407–1483

7. Die Mühle von Auriol: Auriol, 1536

8. Schlussbemerkungen


Anmerkungen
Zitierte Literatur
Verzeichnis der Karten und Abbildungen
Register
Pressestimmen

Pressestimmen

"Höchst unterhaltsam, elegant geschrieben und zudem sachlich informativ.“
Damals, Dieter Berg



"Grandios erzählter Geschichtsstoff. Harari kann seinen packenden und detailverliebten Erzählstil zum Gewinn des Lesers entfalten.“
Kleine Zeitung, Ingo Hasewend



"Eine ebenso lehrreiche wie unterhaltsame Lektüre für alle Harari-Fans, die diesen faszinierenden Autor einmal von einer anderen Seite kennenlernen wollen.“
Buch Magazin



"Es ist Hararis Verdienst, mit seinem Buch etwas Licht in die Schattenwelt der mittelalterlichen Spezialkommandos zu bringen.“
Neue Zürcher Zeitung, Thomas Speckmann



"Wer Hararis Bestseller bereits gelesen hat, dem bietet sich nun die Möglichkeit zu ergründen, wie Harari als Historiker zuvor gearbeitet hat.“
Augsburger Allgemeine, Richard Mayr



"Die glänzend geschriebene und zudem quellenkritisch interessante Erzählung von haarsträubenden Aktionen, von List, Verrat und Mord bietet ganz nebenbei auch eine hervorragende Einführung in die Welt des Mittelalters.“
NZZ Bücher am Sonntag, Kathrin Meier-Rust



"Wer sich für die wechselvolle Geschichte dieser 'finsteren und barbarischen' Epoche oder für die intrigenreichen Konflikte in der Renaissance interessiert, wird Hararis Buch kaum aus der Hand geben."
Bayern2 Diwan, Antonio Pellegrino



"Wer seine seit 2011 erschienenen Bestseller kennt (...) kann in diesem frühen Buch (...) auch die Grundlagen für seine späteren Erfolge erkennen."
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Michael Borgolte 



"Steile These, aber grandios erzählt.“
Deutschlandfunk Kultur, Günther Wessel



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-75037-3

Erschienen am 17. Februar 2020

347 S., mit 8 Abbildungen und 6 Karten sowie 1 Stammtafel

Hardcover

Hardcover 26,95 € Kaufen
e-Book 19,99 € Kaufen

Harari, Yuval Noah

Fürsten im Fadenkreuz

Geheimoperationen im Zeitalter der Ritter 1100-1550

Yuval Noah Harari ist Autor der Weltbestseller Eine kurze Geschichte der Menschheit, Homo Deus und Lektionen des 21. Jahrhunderts. Doch er ist auch ein ausgewiesener Militärhistoriker des Mittelalters und der Frühen Neuzeit. Mit dem vorliegendem Buch, das nun erstmals auf Deutsch erscheint, hat er wissenschaftliches Neuland betreten und die Kommandooperationen im Zeitalter der Ritter untersucht. Attentate, Entführungen, Sabotage - die dramatischsten Aktionen der Spione und Geheimagenten des Mittelalters. Eine ebenso lehrreiche wie unterhaltsame Lektüre für alle Harari-Fans, die diesen faszinierenden Autor einmal von einer anderen Seite kennenlernen wollen. 

Schon im Mittelalter und in der frühen Neuzeit gab es nicht nur große Schlachten und langwierige Belagerungen von Festungen und Städten, sondern auch gezielte Attentate, Entführungen und Sabotagen, die unter geringem Materialaufwand von nur wenigen Spezialkräften durchgeführt wurden. Solche Aktionen konnten entscheidend sein für den Ausgang von Kriegen oder den Aufstieg und Fall ganzer Herrscherdynastien. Sie sollten zumeist politische Schlüsselfiguren ausschalten, etwas Mitglieder von rivalisierenden Königshäusern oder Kommandeure feindlicher Armeen. Doch sie konnten sich auch gegen die gegnerische Infrastruktur richten, etwa gegen Brücken, Mühlen und Dämme. Und manchmal schlich sich ein mutiger Trupp mit Hilfe eines Verräters in eine belagerte Festung, um der eigenen Armee das entscheidende Tor zu öffnen. In seinem kurzweiligen, aus den Quellen geschriebenen Buch entführt Harari zu den James Bonds des Mittelalters und zeigt, dass der "schmutzige Krieg" nicht erst in der Moderne erfunden wurde. 

Von Yuval Noah Harari. Aus dem Englischen von Andreas Wirthensohn.
Webcode: https://www.chbeck.de/30204142

Inhalt

Vorbemerkung

Danksagung

1. Spezialkommandos, Strategie und Politik im Zeitalter der Ritter – ein analytischer Überblick
Spezialkommandos zu Lande – eine Definition
Spezialkommandos in der heutigen Kriegsführung, Kultur und Wissenschaft
Die Ziele von Spezialkommandos im Zeitalter der Ritter
Spezialeinheiten?
Historiographische Überlegungen


2. Das Tor zum Nahen Osten: Antiochia, 1098

3. Die Rettung König Balduins: Kharpurt, 1123

4. Die Ermordung König Konrads: Tyros, 1192

5. Für einen Sack voll Goldmünzen: Calais, 1350

6. Fürsten im Fadenkreuz: Aufstieg und Fall des Hauses Valois- Burgund, 1407–1483

7. Die Mühle von Auriol: Auriol, 1536

8. Schlussbemerkungen


Anmerkungen
Zitierte Literatur
Verzeichnis der Karten und Abbildungen
Register

Pressestimmen

"Höchst unterhaltsam, elegant geschrieben und zudem sachlich informativ.“
Damals, Dieter Berg


"Grandios erzählter Geschichtsstoff. Harari kann seinen packenden und detailverliebten Erzählstil zum Gewinn des Lesers entfalten.“
Kleine Zeitung, Ingo Hasewend


"Eine ebenso lehrreiche wie unterhaltsame Lektüre für alle Harari-Fans, die diesen faszinierenden Autor einmal von einer anderen Seite kennenlernen wollen.“
Buch Magazin


"Es ist Hararis Verdienst, mit seinem Buch etwas Licht in die Schattenwelt der mittelalterlichen Spezialkommandos zu bringen.“
Neue Zürcher Zeitung, Thomas Speckmann


"Wer Hararis Bestseller bereits gelesen hat, dem bietet sich nun die Möglichkeit zu ergründen, wie Harari als Historiker zuvor gearbeitet hat.“
Augsburger Allgemeine, Richard Mayr


"Die glänzend geschriebene und zudem quellenkritisch interessante Erzählung von haarsträubenden Aktionen, von List, Verrat und Mord bietet ganz nebenbei auch eine hervorragende Einführung in die Welt des Mittelalters.“
NZZ Bücher am Sonntag, Kathrin Meier-Rust


"Wer sich für die wechselvolle Geschichte dieser 'finsteren und barbarischen' Epoche oder für die intrigenreichen Konflikte in der Renaissance interessiert, wird Hararis Buch kaum aus der Hand geben."
Bayern2 Diwan, Antonio Pellegrino


"Wer seine seit 2011 erschienenen Bestseller kennt (...) kann in diesem frühen Buch (...) auch die Grundlagen für seine späteren Erfolge erkennen."
Frankfurter Allgemeine Zeitung, Michael Borgolte 


"Steile These, aber grandios erzählt.“
Deutschlandfunk Kultur, Günther Wessel