Cover Download Leseprobe Merken

Hauser, CJ

Die Kranichfrau

Warum ich meine Hochzeit absagte und andere Liebeserklärungen

Ende dreißig, single, kinderlos – und endlich nicht mehr fremdbestimmt. In „Die Kranichfrau“ erzählt CJ Hauser, wie aufreibend und befreiend es war, die Erwartungen anderer endlich hinter sich zu lassen. Es ist ein Buch über Liebe, Scham und Scheitern, über falsche Glücksvorstellungen und echtes Begehren. Berührend, selbstironisch und so gnadenlos ehrlich, dass es bisweilen eine therapeutische Wirkung entfacht.

In der Hoffnung auf ein Happy End unterwirft sich CJ Hauser dem eigenen Partner mehr und mehr. Doch auch die Unzufriedenheit über dieses Verhalten wächst, und mit ihr beginnen sich Fragen aufzudrängen: Welche Rolle nehme ich in Beziehungen ein und warum? Wieso akzeptiere ich es, mehrmals betrogen worden zu sein? Wie breche ich Geschlechterzuschreibungen, die mir vorgelebt wurden, radikal auf? CJ zieht die Reißleine, cancelt die kurz bevorstehende Hochzeit und entdeckt, dass es den Aufwand lohnt, endlich mal die persönlichen Bedürfnisse von denen anderer zu trennen. Mit einem aufrichtigen, ungeschönten Blick ins eigene Leben beginnt CJ, sich selbst neu auszuloten und darüber zu schreiben. «Die Kranichfrau» ist die imponierende Geschichte einer Emanzipation – und zugleich eine kluge und witzige Abhandlung über die Liebe im 21. Jahrhundert.

Von CJ Hauser, Aus dem Englischen von Hanna Hesse.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-79831-3

Erschienen am 26. Januar 2023

336 S.

Hardcover

Hardcover 25,00 € Kaufen
Inhalt
I
Blut: 27 Liebesgeschichten
Erster Akt: Die Handwerker
Hepburn qua Hepburn
Der Mann hinter dem Vorhang
Die Kranichfrau

II
Deep Blue
Zweiter Akt: Die Fantasticks
Die Dame mit der Lampe
Mulder, ich bin’s

III
Nächte, die wir nicht hatten
Dritter Akt: Dulcinea schmeißt hin
Die zweite Mrs de Winter
Die Neunhundert-Kilo-Biene

IV
Nieder mit Jacksons Schlossmauern
Die Fuchsfarm
Entkopplung
Sweet Siberian
Pressestimmen

Pressestimmen

„Der Wunsch, als locker und unproblematisch zu gelten, siegt über die genuine Sehnsucht nach Treue und Nähe. CJ Hausers 2019 in der "Paris Review" und jetzt auf Deutsch erschienener, dezidiert "nichtfiktionaler" Essay "Die Kranichfrau" spitzt diese Tragik zu.“

Die Welt, Marie Luise Goldmann



"Eine intellektuell kraftvolle und emotional nachhallende Erzählung."
The New York Times



"Hauser schreibt spielerisch und energiegeladen. Ich muss immer wieder an Menschen denken, denen ich dieses Buch unbedingt in die Hand drücken muss."
Susan Coll, The Washington Post



Medien

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-79831-3

Erschienen am 26. Januar 2023

336 S.

Hardcover

Hardcover 25,00 € Kaufen

Hauser, CJ

Die Kranichfrau

Warum ich meine Hochzeit absagte und andere Liebeserklärungen

Ende dreißig, single, kinderlos – und endlich nicht mehr fremdbestimmt. In „Die Kranichfrau“ erzählt CJ Hauser, wie aufreibend und befreiend es war, die Erwartungen anderer endlich hinter sich zu lassen. Es ist ein Buch über Liebe, Scham und Scheitern, über falsche Glücksvorstellungen und echtes Begehren. Berührend, selbstironisch und so gnadenlos ehrlich, dass es bisweilen eine therapeutische Wirkung entfacht.

In der Hoffnung auf ein Happy End unterwirft sich CJ Hauser dem eigenen Partner mehr und mehr. Doch auch die Unzufriedenheit über dieses Verhalten wächst, und mit ihr beginnen sich Fragen aufzudrängen: Welche Rolle nehme ich in Beziehungen ein und warum? Wieso akzeptiere ich es, mehrmals betrogen worden zu sein? Wie breche ich Geschlechterzuschreibungen, die mir vorgelebt wurden, radikal auf? CJ zieht die Reißleine, cancelt die kurz bevorstehende Hochzeit und entdeckt, dass es den Aufwand lohnt, endlich mal die persönlichen Bedürfnisse von denen anderer zu trennen. Mit einem aufrichtigen, ungeschönten Blick ins eigene Leben beginnt CJ, sich selbst neu auszuloten und darüber zu schreiben. «Die Kranichfrau» ist die imponierende Geschichte einer Emanzipation – und zugleich eine kluge und witzige Abhandlung über die Liebe im 21. Jahrhundert.

Von CJ Hauser, Aus dem Englischen von Hanna Hesse.
Webcode: https://www.chbeck.de/34456543

Inhalt

I
Blut: 27 Liebesgeschichten
Erster Akt: Die Handwerker
Hepburn qua Hepburn
Der Mann hinter dem Vorhang
Die Kranichfrau

II
Deep Blue
Zweiter Akt: Die Fantasticks
Die Dame mit der Lampe
Mulder, ich bin’s

III
Nächte, die wir nicht hatten
Dritter Akt: Dulcinea schmeißt hin
Die zweite Mrs de Winter
Die Neunhundert-Kilo-Biene

IV
Nieder mit Jacksons Schlossmauern
Die Fuchsfarm
Entkopplung
Sweet Siberian

Pressestimmen

„Der Wunsch, als locker und unproblematisch zu gelten, siegt über die genuine Sehnsucht nach Treue und Nähe. CJ Hausers 2019 in der "Paris Review" und jetzt auf Deutsch erschienener, dezidiert "nichtfiktionaler" Essay "Die Kranichfrau" spitzt diese Tragik zu.“

Die Welt, Marie Luise Goldmann


"Eine intellektuell kraftvolle und emotional nachhallende Erzählung."
The New York Times


"Hauser schreibt spielerisch und energiegeladen. Ich muss immer wieder an Menschen denken, denen ich dieses Buch unbedingt in die Hand drücken muss."
Susan Coll, The Washington Post