Cover Download Merken

Höffe, Otfried

Gerechtigkeit

Eine philosophische Einführung

Diese kulturen- und epochenübergreifende Einführung in Begriff und Geschichte der Gerechtigkeit reicht von der Frühzeit des Menschen bis in das heutige Zeitalter der Globalisierung. Höffes historisch und systematisch kompetente Darlegung behandelt einen zentralen Grundsatz des menschlichen Zusammenlebens.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-75732-7

Erschienen am 26. April 2021

6., durchgesehene Auflage, 2021

127 S., mit 6 Abbildungen

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 9,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen
Pressestimmen

Pressestimmen

"Von Otfried Höffe gibt es eine verdienstvolle Einführung in die philosophische Begrifflichkeit."
Th. A., Die Zeit, 30. September 2004



"Otfried Höffe hat nun eine 'philosophische Enführung' in die Gerechtigkeit verfasst, die zwar kurz und prägnant ist, das Thema aber doch in der notwendigen historischen und systematischen Breite zur Darstellung bringt."
lx, Neue Zürcher Zeitung, 10. November 2001



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-75732-7

Erschienen am 26. April 2021

6., durchgesehene Auflage , 2021

127 S., mit 6 Abbildungen

Softcover

Softcover 9,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen

Höffe, Otfried

Gerechtigkeit

Eine philosophische Einführung

Diese kulturen- und epochenübergreifende Einführung in Begriff und Geschichte der Gerechtigkeit reicht von der Frühzeit des Menschen bis in das heutige Zeitalter der Globalisierung. Höffes historisch und systematisch kompetente Darlegung behandelt einen zentralen Grundsatz des menschlichen Zusammenlebens.
Webcode: https://www.chbeck.de/32083484

Pressestimmen

"Von Otfried Höffe gibt es eine verdienstvolle Einführung in die philosophische Begrifflichkeit."
Th. A., Die Zeit, 30. September 2004


"Otfried Höffe hat nun eine 'philosophische Enführung' in die Gerechtigkeit verfasst, die zwar kurz und prägnant ist, das Thema aber doch in der notwendigen historischen und systematischen Breite zur Darstellung bringt."
lx, Neue Zürcher Zeitung, 10. November 2001