Leseprobe Merken

Jones, Dan

Die Templer

Aufstieg und Untergang von Gottes heiligen Kriegern

Sie begannen als Pilger, kämpften als Kriegermönche, bereicherten sich als Bankiers und endeten als Häretiker auf dem Scheiterhaufen: Dan Jones hat die Quellen zu den Templern neu gelesen und bietet mit diesem Buch ein Meisterstück an historischer Erzählkunst: auf dem neuesten Forschungsstand, mit sicherem Gespür für außergewöhnliche Episoden und spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

Jerusalem 1119. Eine kleine Gruppe von Rittern sucht nach dem Ersten Kreuzzug nach einer neuen Aufgabe und gründet die "Arme Ritterschaft Christi und dessalomonischen Tempels zu Jerusalem", um Jerusalem-Pilger zu beschützen. Schon bald beginnt ein wundersamer Aufstieg: Die neuartigen Kriegermönche werden zur militärischen Eliteeinheit, die für die Kreuzfahrerstaaten im Heiligen Land kämpft. Landgüter in Europa, horrende Lösegelder und Tribute sorgen für sprudelnde Einnahmen. Die "arme Ritterschaft" wird zum Bankhaus, von dem Kaufleute und Könige in Orient und Okzident abhängig sind. Doch der sagenhafte Reichtum weckt Begehrlichkeiten. Es beginnt die Zeit der Verfolgung. Dan Jones versetzt den Leser ganz in die Zeit der Kreuzzüge hinein und wahrt zugleich die kritische Distanz zu den Quellen. Wer sein eindrucksvolles Buch gelesen hat, wird zutiefst verstehen, warum Aufstieg und Untergang der Tempelritter seit dem Mittelalter und bis heute die Phantasie beflügeln.
Von Dan Jones. Aus dem Englischen von Andreas Nohl.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-73481-6

Erschienen am 14. Februar 2019

508 S., mit 28 Abbildungen in Farbe und 9 Karten

Hardcover

Schlagwörter

Hardcover 28,00 € Kaufen
e-Book 22,99 € Kaufen
Inhalt

Inhalt

Einleitung

Erster Teil: Pilger (um 1102–1144)

1. Eine goldene Schale voller Skorpione .
2. Die Verteidigung Jerusalems
3. Eine neue Ritterschaft
4. Alle gute Gabe

Zweiter Teil: Soldaten (1144–1187)

5. Ein Wettkampf zwischen Himmel und Hölle
6. Die Mühlen des Krieges
7. Der gottverlassene Turm
8. Macht und Reichtum
9. Unbilden in den beiden Ländern
10. Tränen aus Feuer
11. Weh dir, Jerusalem!

Dritter Teil: Bankiers (1189–1260)

12. Das Streben nach Reichtum
13. Nirgendwo in Armut
14. Damiette!
15. Feindseligkeit und Hass
16. Entrollt unser Banner!

Vierter Teil: Ketzer (1260–1314)

17. Ein Kloß im Hals
18. Die Stadt wird fallen
19. Auf Einflüsterung des Teufels
20. Ketzerische Verderbtheit
21. Gott wird unseren Tod rächen

Epilog: Der Heilige Gral

Anhang
Die wichtigsten handelnden Personen
Die Päpste
Die Könige und Königinnen von Jerusalem
Die Meister des Templerordens
Anmerkungen
Literatur
Bildnachweis
Register

Pressestimmen

Pressestimmen

"Flüssig, anschaulich, informativ.“
Deutschlandfunk Kultur, Kirsten Serup-Bilfeldt



"Ein Panorama voller Leidenschaft, Gier und Gewalt.“
WELT.de, Florian Stark



"Spannend und unterhaltsam geschriebene Geschichte, bei der man viel lernt über die Zeit der Kreuzzüge (...)"
Radio Bremen



"Dan Jones ist ein Entertainer, aber auch einernsthafter Historiker. Nur seltenist seriöse Wissenschaft so leicht zu lesen."
The Times



"Ein temperamentvolles,wohlproportioniertes,kurzweiliges Buch."
Peter Frankopan,The Daily Telegraph



"Ein lesenswertes Buch!"
Kleine Zeitung, Stefan Winkler



"Ein neues Standardwerk.“
Neue Presse



"Ein Meisterstück an historischer Erzählkunst (…) Dan Jones versetzt den Leser in die Zeit der Kreuzzüge hinein und wahrt zugleich die kritische Distanz zu den Quellen.“
Ärzte Woche, Martin Krenek-Burger



"Dan Jones wirft ein neues Licht auf einen echten Mittelalter-Krimi (…) eine gut lesbare Gesamt-Darstellung des Ordens“
Die Tagespost, Urs Buhlmann



„(Der Autor) befasst sich in seinem ebenso lesbaren wie lesenswerten Buch mit einer Leerstelle in der politischen Landschaft. Einer Leerstelle, die immer klarer hervortritt, weil krude Populisten und rechte Rattenfänger verdeutlichen, was fehlt: ein kluger, aufgeklärter, seriöser Konservatismus.“
Badische Zeitung, Ulrich Rose



"Erfrischende und facettenreiche Erzählung.“
Deutschlandfunk, Otto Langels



Medien
Downloads

Downloads

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-73481-6

Erschienen am 14. Februar 2019

508 S., mit 28 Abbildungen in Farbe und 9 Karten

Hardcover

Hardcover 28,00 € Kaufen
e-Book 22,99 € Kaufen

Jones, Dan

Die Templer

Aufstieg und Untergang von Gottes heiligen Kriegern

Sie begannen als Pilger, kämpften als Kriegermönche, bereicherten sich als Bankiers und endeten als Häretiker auf dem Scheiterhaufen: Dan Jones hat die Quellen zu den Templern neu gelesen und bietet mit diesem Buch ein Meisterstück an historischer Erzählkunst: auf dem neuesten Forschungsstand, mit sicherem Gespür für außergewöhnliche Episoden und spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

Jerusalem 1119. Eine kleine Gruppe von Rittern sucht nach dem Ersten Kreuzzug nach einer neuen Aufgabe und gründet die "Arme Ritterschaft Christi und dessalomonischen Tempels zu Jerusalem", um Jerusalem-Pilger zu beschützen. Schon bald beginnt ein wundersamer Aufstieg: Die neuartigen Kriegermönche werden zur militärischen Eliteeinheit, die für die Kreuzfahrerstaaten im Heiligen Land kämpft. Landgüter in Europa, horrende Lösegelder und Tribute sorgen für sprudelnde Einnahmen. Die "arme Ritterschaft" wird zum Bankhaus, von dem Kaufleute und Könige in Orient und Okzident abhängig sind. Doch der sagenhafte Reichtum weckt Begehrlichkeiten. Es beginnt die Zeit der Verfolgung. Dan Jones versetzt den Leser ganz in die Zeit der Kreuzzüge hinein und wahrt zugleich die kritische Distanz zu den Quellen. Wer sein eindrucksvolles Buch gelesen hat, wird zutiefst verstehen, warum Aufstieg und Untergang der Tempelritter seit dem Mittelalter und bis heute die Phantasie beflügeln.
Von Dan Jones. Aus dem Englischen von Andreas Nohl.
Webcode: https://www.chbeck.de/26691751

Inhalt

Inhalt

Einleitung

Erster Teil: Pilger (um 1102–1144)

1. Eine goldene Schale voller Skorpione .
2. Die Verteidigung Jerusalems
3. Eine neue Ritterschaft
4. Alle gute Gabe

Zweiter Teil: Soldaten (1144–1187)

5. Ein Wettkampf zwischen Himmel und Hölle
6. Die Mühlen des Krieges
7. Der gottverlassene Turm
8. Macht und Reichtum
9. Unbilden in den beiden Ländern
10. Tränen aus Feuer
11. Weh dir, Jerusalem!

Dritter Teil: Bankiers (1189–1260)

12. Das Streben nach Reichtum
13. Nirgendwo in Armut
14. Damiette!
15. Feindseligkeit und Hass
16. Entrollt unser Banner!

Vierter Teil: Ketzer (1260–1314)

17. Ein Kloß im Hals
18. Die Stadt wird fallen
19. Auf Einflüsterung des Teufels
20. Ketzerische Verderbtheit
21. Gott wird unseren Tod rächen

Epilog: Der Heilige Gral

Anhang
Die wichtigsten handelnden Personen
Die Päpste
Die Könige und Königinnen von Jerusalem
Die Meister des Templerordens
Anmerkungen
Literatur
Bildnachweis
Register

Pressestimmen

"Flüssig, anschaulich, informativ.“
Deutschlandfunk Kultur, Kirsten Serup-Bilfeldt


"Ein Panorama voller Leidenschaft, Gier und Gewalt.“
WELT.de, Florian Stark


"Spannend und unterhaltsam geschriebene Geschichte, bei der man viel lernt über die Zeit der Kreuzzüge (...)"
Radio Bremen


"Dan Jones ist ein Entertainer, aber auch einernsthafter Historiker. Nur seltenist seriöse Wissenschaft so leicht zu lesen."
The Times


"Ein temperamentvolles,wohlproportioniertes,kurzweiliges Buch."
Peter Frankopan,The Daily Telegraph


"Ein lesenswertes Buch!"
Kleine Zeitung, Stefan Winkler


"Ein neues Standardwerk.“
Neue Presse


"Ein Meisterstück an historischer Erzählkunst (…) Dan Jones versetzt den Leser in die Zeit der Kreuzzüge hinein und wahrt zugleich die kritische Distanz zu den Quellen.“
Ärzte Woche, Martin Krenek-Burger


"Dan Jones wirft ein neues Licht auf einen echten Mittelalter-Krimi (…) eine gut lesbare Gesamt-Darstellung des Ordens“
Die Tagespost, Urs Buhlmann


„(Der Autor) befasst sich in seinem ebenso lesbaren wie lesenswerten Buch mit einer Leerstelle in der politischen Landschaft. Einer Leerstelle, die immer klarer hervortritt, weil krude Populisten und rechte Rattenfänger verdeutlichen, was fehlt: ein kluger, aufgeklärter, seriöser Konservatismus.“
Badische Zeitung, Ulrich Rose


"Erfrischende und facettenreiche Erzählung.“
Deutschlandfunk, Otto Langels