Cover Download Leseprobe Merken

Kabisch, Thomas

Chopins Klaviermusik

Ein musikalischer Werkführer

Die Klavierwerke bildeten das Zentrum der Kompositionstätigkeit Frédéric Chopins (1810 – 1849). Walzer, Nocturnes, Mazurken, Polonaisen, Etüden und noch vieles mehr aus seiner Hand gehören zum überzeitlichen Erbe aller Klaviermusik. Dieser Band bietet eine konzise Einführung in die Klavierkompositionen Chopins, mit denen er sein Publikum in den Salons in Paris ebenso begeisterte wie in den Konzertsälen Europas. Er bietet einen Überblick über Chopins schöpferische Entwicklung und ordnet sein Schaffen gattungsspezifisch, kompositionstechnisch und auch geistesgeschichtlich ein. So wird die Brillanz seiner Schöpfungen transparent.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-76523-0

Erschienen am 18. März 2021

128 S.

Softcover

Bibliografische Reihen

Broschur 9,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen
Inhalt
I Grundlagen
1 Ein Pole in Paris
2 Musik im Salon
3 Vom Pianisten-Komponisten zum Klassiker
4 Einzelstücke und Werkreihen

II Konvention und Nuance: Musik im Salon
1 Chant national und Universalität: Mazurken
2 Instrumentale Überbietung vokaler Modelle: Nocturnes
3 Affekt-Bearbeitung und theatrale Distanz: Polonaisen
4 Arbeit an Vorerfahrungen: Walzer

III Große Form: Transformation des klassischen Erbes
1 Große Erzählungen: Balladen
2 Große Bilder: Scherzi
3 Instrumentale Rollenspiele: Konzerte
4 Manieristische Dekonstruktion klassischer Modelle: Sonaten

IV Figuratives Komponieren und Symptome der Moderne
1 Gattungen figurativen Komponierens: Variationen Impromptus, Berceuse, Barcarolle
2 Musik aus dem Geist der Mechanik: Etüden
3 Formen ohne Form: Préludes
4 Variantenprozesse: Fantasien

Anhang
Chronologisches Verzeichnis der Klavierwerke
Notenausgaben, Quelleneditionen und Sekundärliteratur
Pressestimmen

Pressestimmen

"Ein hinreißender Führer durch die Klaviermusik Chopins (…) Auf dem knapp bemessenen Platz leistet Kabisch gleichwohl Großartiges.“ 

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Jan Brachmann



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-76523-0

Erschienen am 18. März 2021

128 S.

Softcover

Softcover 9,95 € Kaufen
e-Book 7,49 € Kaufen

Kabisch, Thomas

Chopins Klaviermusik

Ein musikalischer Werkführer

Die Klavierwerke bildeten das Zentrum der Kompositionstätigkeit Frédéric Chopins (1810 – 1849). Walzer, Nocturnes, Mazurken, Polonaisen, Etüden und noch vieles mehr aus seiner Hand gehören zum überzeitlichen Erbe aller Klaviermusik. Dieser Band bietet eine konzise Einführung in die Klavierkompositionen Chopins, mit denen er sein Publikum in den Salons in Paris ebenso begeisterte wie in den Konzertsälen Europas. Er bietet einen Überblick über Chopins schöpferische Entwicklung und ordnet sein Schaffen gattungsspezifisch, kompositionstechnisch und auch geistesgeschichtlich ein. So wird die Brillanz seiner Schöpfungen transparent.
Webcode: https://www.chbeck.de/31797328

Inhalt

I Grundlagen
1 Ein Pole in Paris
2 Musik im Salon
3 Vom Pianisten-Komponisten zum Klassiker
4 Einzelstücke und Werkreihen

II Konvention und Nuance: Musik im Salon
1 Chant national und Universalität: Mazurken
2 Instrumentale Überbietung vokaler Modelle: Nocturnes
3 Affekt-Bearbeitung und theatrale Distanz: Polonaisen
4 Arbeit an Vorerfahrungen: Walzer

III Große Form: Transformation des klassischen Erbes
1 Große Erzählungen: Balladen
2 Große Bilder: Scherzi
3 Instrumentale Rollenspiele: Konzerte
4 Manieristische Dekonstruktion klassischer Modelle: Sonaten

IV Figuratives Komponieren und Symptome der Moderne
1 Gattungen figurativen Komponierens: Variationen Impromptus, Berceuse, Barcarolle
2 Musik aus dem Geist der Mechanik: Etüden
3 Formen ohne Form: Préludes
4 Variantenprozesse: Fantasien

Anhang
Chronologisches Verzeichnis der Klavierwerke
Notenausgaben, Quelleneditionen und Sekundärliteratur

Pressestimmen

"Ein hinreißender Führer durch die Klaviermusik Chopins (…) Auf dem knapp bemessenen Platz leistet Kabisch gleichwohl Großartiges.“ 

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Jan Brachmann