Cover Download Leseprobe Merken

Koenen, Gerd

Der Russland-Komplex

Die Deutschen und der Osten

Gerd Koenen hat die weithin vergessene Geschichte der deutschen Orientierungen nach Osten in der Weltkriegsepoche zwischen 1900 und 1945 erforscht und in seinem preisgekrönten Buch erstmals umfassend dargestellt. Im Spannungsfeld aus Überlegenheits- und Minderwertigkeitsgefühlen, aus Faszinationen und Phobien entstanden verhängnisvolle totaliäre Ideologien, aber auch großartige kulturelle Leistungen. Dieser "Russland-Komplex" war zugleich Ausdruck einer Entfremdung vom Westen, die erst nach 1945 endgültig überwunden wurde. Jetzt hat Koenen das Standardwerk um ein Kapitel über den Krieg  in der Ukraine erweitert.


Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-79951-8

Erscheint am 16. Februar 2023

3., aktualisierte Auflage, 2023

560 S., mit 55 Abbildungen

Hardcover

Hardcover 34,00 € Kaufen
Inhalt
Rom oder Moskau. Einleitung

I. VORKRIEG UND WELTKRIEG
1. Sendling des Reiches
2. Die Deutschen als «Weltvolk»
3. Krieg gegen den Westen
4. Nach Osten!
5. Kollusionen und Konspirationen
6. Stockholmer Schattenspiele

II. WELTKRIEG UND REVOLUTION
1. Vom Weltkrieg zum Bürgerkrieg
2. Russland, ein Wintermärchen
3. Briefe aus Moskau
4. Zwei Kücken unter einer Schale
5. Spartakisten und «Beki»
6. Vom Geist der russischen Revolution
7. Augenzeugen, Emigranten, Interpreten

III. REVOLUTION UND NACHKRIEG
1. Mussolini manqué
2. Geheimnisse der Weisen von Zion
3. Zweifacher Revisionismus
4. Ein Indien im Nebel
5. Konservative Revolutionäre
6. Eine deutsche Dostojewtschina
7. Der russische Nexus

IV. KATASTROPHE UND NEUBEGINN
1. Vom Bündnis zum Lebensraum
2. Hitlers Russland
3. Der deutsche Russland-Komplex

V. WIEDER KRIEG – EINE NACHBETRACHTUNG 2022
1. Abschiede vom Imperium
2. Russland im tragischen Zirkel

Nachwort (2005) und Postskript (2022)


ANHANG
Quellenverzeichnis
Anmerkungen
Abbildungsnachweis
Personenregister
Pressestimmen

Pressestimmen

"Koenen zeigt in seiner glänzend geschriebenen ideengeschichtlichen Studie, wie sich deutsche Intellektuelle und Ideologen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit russischer Kultur und Politik auseinandersetzten."
ZEIT Geschichte



"Selten ist die Ambivalenz im deutschen Verhältnis zu Russland so scharf herausgearbeitet worden."
Heinrich August Winkler, Süddeutsche Zeitung



"Profunde Recherche, aufschlussreiches Bildmaterial und ein glänzender Stil prägen Koenens ‹Russland-Komplex›."
Micha Brumlik, Neue Zürcher Zeitung



Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-79951-8

Erscheint am 16. Februar 2023

3., aktualisierte Auflage , 2023

560 S., mit 55 Abbildungen

Hardcover

Hardcover 34,00 € Kaufen

Koenen, Gerd

Der Russland-Komplex

Die Deutschen und der Osten

Gerd Koenen hat die weithin vergessene Geschichte der deutschen Orientierungen nach Osten in der Weltkriegsepoche zwischen 1900 und 1945 erforscht und in seinem preisgekrönten Buch erstmals umfassend dargestellt. Im Spannungsfeld aus Überlegenheits- und Minderwertigkeitsgefühlen, aus Faszinationen und Phobien entstanden verhängnisvolle totaliäre Ideologien, aber auch großartige kulturelle Leistungen. Dieser "Russland-Komplex" war zugleich Ausdruck einer Entfremdung vom Westen, die erst nach 1945 endgültig überwunden wurde. Jetzt hat Koenen das Standardwerk um ein Kapitel über den Krieg  in der Ukraine erweitert.

Webcode: https://www.chbeck.de/34628255

Inhalt

Rom oder Moskau. Einleitung

I. VORKRIEG UND WELTKRIEG
1. Sendling des Reiches
2. Die Deutschen als «Weltvolk»
3. Krieg gegen den Westen
4. Nach Osten!
5. Kollusionen und Konspirationen
6. Stockholmer Schattenspiele

II. WELTKRIEG UND REVOLUTION
1. Vom Weltkrieg zum Bürgerkrieg
2. Russland, ein Wintermärchen
3. Briefe aus Moskau
4. Zwei Kücken unter einer Schale
5. Spartakisten und «Beki»
6. Vom Geist der russischen Revolution
7. Augenzeugen, Emigranten, Interpreten

III. REVOLUTION UND NACHKRIEG
1. Mussolini manqué
2. Geheimnisse der Weisen von Zion
3. Zweifacher Revisionismus
4. Ein Indien im Nebel
5. Konservative Revolutionäre
6. Eine deutsche Dostojewtschina
7. Der russische Nexus

IV. KATASTROPHE UND NEUBEGINN
1. Vom Bündnis zum Lebensraum
2. Hitlers Russland
3. Der deutsche Russland-Komplex

V. WIEDER KRIEG – EINE NACHBETRACHTUNG 2022
1. Abschiede vom Imperium
2. Russland im tragischen Zirkel

Nachwort (2005) und Postskript (2022)


ANHANG
Quellenverzeichnis
Anmerkungen
Abbildungsnachweis
Personenregister

Pressestimmen

"Koenen zeigt in seiner glänzend geschriebenen ideengeschichtlichen Studie, wie sich deutsche Intellektuelle und Ideologen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit russischer Kultur und Politik auseinandersetzten."
ZEIT Geschichte


"Selten ist die Ambivalenz im deutschen Verhältnis zu Russland so scharf herausgearbeitet worden."
Heinrich August Winkler, Süddeutsche Zeitung


"Profunde Recherche, aufschlussreiches Bildmaterial und ein glänzender Stil prägen Koenens ‹Russland-Komplex›."
Micha Brumlik, Neue Zürcher Zeitung