Leseprobe Merken

Krieger, Martin

Kleine Geschichte Hamburgs

Die Hansestadt Hamburg hat eine lange und ereignisreiche Geschichte. Anschaulich und mit dem Blick für das Wesentliche führt dieses Buch von den bescheidenen Anfängen im 9. Jahrhundert bis zur Millionenmetropole der Gegenwart.
Auch wenn bis ins 19. Jahrhundert hinein mächtige Mauern die Stadt umgaben, war Hamburg als Handelszentrum doch immer schon ein weltoffener Ort. Aus der Kaufleutesiedlung des Mittelalters wurde die stolze freie Reichs- und Hansestadt, die zum wichtigsten Wirtschaftszentrum Norddeutschlands aufstieg. Martin Krieger erzählt diese Geschichte aus einer ganzheitlichen Perspektive und beleuchtet das Wechselspiel aus politischer, wirtschaftlicher, kultureller und städtebaulicher Entwicklung. So schlägt dieses Buch eine Brücke zwischen Gegenwart und Vergangenheit – für eine Stadt, deren faszinierende Geschichte sich heute vielen nicht mehr auf den ersten Blick erschließt.

Teilen

Seite drucken

E-Mail

Der Code wurde in die Zwischenablage kopiert.

Bibliografie

978-3-406-66193-8

Erschienen am 21. Januar 2014

158 S., mit 15 Abbildungen und 1 Karte

Hardcover

Hardcover 14,95 € Kaufen
Inhalt
Vorwort

1. Einleitung

2. Wik und Hammaburg

3. Stadtwerdung

4. Das Konfessionelle Zeitalter

5. Am Vorabend des Dreißigjährigen Krieges

6. Zwischen Aufbruch und politischer Krise

7. Handelsexpansion und Konkurrenz vor der eigenen Haustür

8. Kommunikation und Kultur im 17. und 18. Jahrhundert

9. Patrioten an der Elbe

10. Hamburg als Weltstadt

11. Zwischen Erstem Weltkrieg und nationalsozialistischer Herrschaft

12. Hamburg auf dem Weg ins 21. Jahrhundert

Anmerkungen
Auswahlbibliographie
Bildnachweis
Zeittafel
Register

Empfehlungen

}

Bibliografische Reihen

Bibliografie

978-3-406-66193-8

Erschienen am 21. Januar 2014

158 S., mit 15 Abbildungen und 1 Karte

Hardcover

Hardcover 14,95 € Kaufen

Krieger, Martin

Kleine Geschichte Hamburgs

Die Hansestadt Hamburg hat eine lange und ereignisreiche Geschichte. Anschaulich und mit dem Blick für das Wesentliche führt dieses Buch von den bescheidenen Anfängen im 9. Jahrhundert bis zur Millionenmetropole der Gegenwart.
Auch wenn bis ins 19. Jahrhundert hinein mächtige Mauern die Stadt umgaben, war Hamburg als Handelszentrum doch immer schon ein weltoffener Ort. Aus der Kaufleutesiedlung des Mittelalters wurde die stolze freie Reichs- und Hansestadt, die zum wichtigsten Wirtschaftszentrum Norddeutschlands aufstieg. Martin Krieger erzählt diese Geschichte aus einer ganzheitlichen Perspektive und beleuchtet das Wechselspiel aus politischer, wirtschaftlicher, kultureller und städtebaulicher Entwicklung. So schlägt dieses Buch eine Brücke zwischen Gegenwart und Vergangenheit – für eine Stadt, deren faszinierende Geschichte sich heute vielen nicht mehr auf den ersten Blick erschließt.
Webcode: https://www.chbeck.de/13152379

Inhalt

Vorwort

1. Einleitung

2. Wik und Hammaburg

3. Stadtwerdung

4. Das Konfessionelle Zeitalter

5. Am Vorabend des Dreißigjährigen Krieges

6. Zwischen Aufbruch und politischer Krise

7. Handelsexpansion und Konkurrenz vor der eigenen Haustür

8. Kommunikation und Kultur im 17. und 18. Jahrhundert

9. Patrioten an der Elbe

10. Hamburg als Weltstadt

11. Zwischen Erstem Weltkrieg und nationalsozialistischer Herrschaft

12. Hamburg auf dem Weg ins 21. Jahrhundert

Anmerkungen
Auswahlbibliographie
Bildnachweis
Zeittafel
Register